PLAYCENTRAL SPECIALS PlayStation 5

Das PlayStation Jahr 2021: Mit der PS5 in eine neue Gaming-Ära!

Von Daniel Busch - Special vom 31.12.2021 19:00 Uhr
PS5 2021 Jahresrückblick
© Sony Interactive Entertainment

Zum Jahresabschluss wollen wir das PlayStation-Jahr 2021 Revue passieren lassen. Für PlayStation-Fans gab es eine Achterbahnfahrt an grandiosen Games, Neuigkeiten und den richtigen Beginn einer neuen Gaming-Ära. Hauptaugenmerk legen wir natürlich auf die PlayStation 5, Sonys brandneues Konsolen-Flaggschiff, das vergangenen Monat sein erstes Jubiläum feierte. Was also bot das Jahr 2021 alles für Fans von Kratos, Ratchet, Nathan Drake und Co. auf der PS5 und PS4?

Die PlayStation 5 feiert erstes Jubiläum

Am 12. November 2020 in Japan und Nordamerika und schließlich eine Woche später am 19. November 2020 für uns Europäer war es soweit. Die ersten Gamer weltweit konnten die neueste Konsole aus dem Hause Sony in Händen halten und sich über ein Stück Zukunftstechnologie freuen. Doch obwohl die PlayStation 5 kalendarisch 2020 erschien, so richtig durchstarten konnten wir dann aber erst ein Jahr später: Die ersten richtigen PS5-Blockbuster wie Returnal und Ratchet & Clank: Rift Apart standen an, die uns erstmals die Power der neuen Konsole demonstrierten und Gebrauch der Features vom neuen DualSense-Controllers machten.

Die PlayStation 5 feiert erstes Jubiläum. © Sony Interactive Entertainment

Die PS5 läutete eine neue Ära für Gamer ein. Unter der Haube der schwarz-weißen Muschel schlummert nämlich so viel Power, dass selbst Muskelprotz Kratos blass wird – also blasser als sowieso schon. 4K-Gaming, so gut wie keine Ladezeiten mehr, packende Grafikpracht samt Raytracing, mit neuen Features vollgepackter Controller und, und, und…! Die PlayStation 5 feierte im November dieses Jahres ihr erstes Jubiläum und versüßte uns das Jahr ungemein.

PS5 weiterhin schwer zu bekommen

Großer Wermutstropfen: Die riesige Nachfrage nach der Konsole kann noch nicht gedeckt werden. Die PS5 ist immernoch schwer zu bekommen und ihr braucht schon viel Glück, um eine der begehrten Kartons mit dem „PlayStation 5“-Schriftzug erhaschen zu können – ob in der Variante mit Disklaufwerk oder der Digital Version ohne Laufwerk.

© SIE

Grund für die Lieferengpässe: Ein anhaltender globaler Chipmangel, der sich durch das gesamte Jahr zog vermutlich noch über 2021 oder sogar 2022 hinaus andauern könnte. Aber solltet ihr es schaffen, eine PS5 zu bekommen, dann dürft ihr euch zu den glücklichsten Gamern schätzen.

Glorreiche First-Party-Titel

Wie bereits angemerkt ging es erst 2021 so richtig los mit den großen First-Party-Games für PS5. Dabei nahmen sie vor allem in Sachen PS5-Features gehörig Fahrt auf und demonstrierten mit Vollgas Raytracing, DualSense-Features und die ultraschnelle SSD. Die wichtigsten Titel wollen wir euch hier nochmals genauer vorstellen.

Die drei wichtigsten PS5-Spiele des Jahres:

Returnal

In der Rolle der Astronautin Selene stürzt ihr auf dem fremden Planeten Atropos ab und seht euch einer morbiden und geheimnisvollen dunklen Welt entgegengestellt, die euch tot sehen will. Und das wird auch passieren. In Returnal werdet ihr sterben und zwar sehr oft. Doch das gehört genauso zum Gameplay wie auch zur Story dieses Roguelike-Blockbusters. Selene wird nach jedem Ableben erneut an den Anfang eines Loops geworfen, in dem sie ihre Ausrüstung verliert und ihre Erkundung durch den von gefährlichen Wesen bevölkerten Planeten erneut wagen muss. Dabei trifft sie auf verstorbene Körper ihrer vorherigen Ichs sowie auf weitere Geheimnisse, die mit Selenes Vergangenheit zu tun haben.

„Returnal“ ist das erste große PS5-Exclusive, welches uns zugleich mit Lichtgeschwindigkeit in die Next-Gen-Ära brachte. Die ultraschnelle PS5-SSD erlaubte uns, binnen weniger Sekunden sofort mitten im Spiel zu sein und die grafische Gestaltung des Sci-Fi-Hits zog uns sogleich in den Bann. Zudem macht das Spiel hervorragenden Gebrauch der DualSense-Features wie die adaptiven Trigger und 3D-Audio. Wer also das volle Programm Next-Gen erleben will, ist mit „Returnal“ bestens beraten, aber dafür solltet ihr auch harte Nerven bewahren können. Der Schwierigkeitsgrad ist mehr als fordernd. Glücklicherweise haben die Entwickler von Housemarque dem Titel erst kürzlich eine Speicherfunktion spendiert, die euch zumindest einmalige Pausen erlaubt.

Ratchet & Clank: Rift Apart

Der Sommer 2021 stand ganz im Zeichen des mutigen Lombax Ratchet und seines metallischen Freundes Clank. Das ikonische PlayStation-Duo erlebt in Ratchet & Clank: Rift Apart ein brandneues Abenteuer und einen wilden Ritt durch die Dimensionen exklusiv auf der PS5. Der Titel strotzt nämlich nur so vor Gags, Kämpfen und Action. Kein Wunder: Das Duo erhält schließlich schlagkräftige Unterstützung. Die Lombax-Widerstandskämpferin Rivet, die wir neben Ratchet auch selbst steuern dürfen. Doppelte Power also und noch mehr aberwitzige Waffen erwarten uns im Action-Adventure.

Wie wir in unserem Test festgehalten haben, ist „Ratchet & Clank: Rift Apart“ ohne Zweifel ein Vorzeigetitel für die Next-Gen-Konsole und kann jedem PlayStation-Fan wärmstens ans Herz gelegt werden. Toll gestaltete Welten, bei denen Raytracing den letzten grafischen Schliff verleiht, flüssiger Wechsel zwischen Dimensionen und Gebiete ohne Ladezeiten und eine gelungene Einbindung des DualSense-Controllers – die Entwickler von Insonmiac Games haben einen galaktischen Hit abgeliefert. Dafür gab’s unsere höchste Auszeichnung, den Diamant-Award.

Ghost of Tsushima: Director’s Cut

Ghost of Tsushima erschien ursprünglich schon 2020 als letztes First-Party-Exclusive für die PS4. Schon damals hat sich das Samurai-Abenteuer ohne jeden Zweifel zum Zocken gelohnt. Auf der PS5 erweist sich „Ghost of Tsushima“ aber als völlig neue Erfahrung. Spätestens, wenn ihr die Insel Tsushima in 4K und mit Raytracing gesehen habt, wollt ihr sofort alles nochmal erkunden – oder wenn die actionreichen Kämpfe noch flüssiger ablaufen. Und wer noch nie in der Rolle von Jin Sakai geschlüpft ist, der sollte das schleunigst nachholen. Die PS5-Version bietet euch als Director’s Cut nämlich zusätzliche Anreize, euch in den fernen Osten zu entführen.

Neben der grafischen Aufbereitung, die aus der höheren Power der Konsole resultiert, gehören dazu volle DualSense-Unterstützung sowie mit der Insel Iki ein brandneues Gebiet, das zum Erkunden einlädt. Der neue Schauplatz ist dabei nicht bloß eine seichte Dreingabe, sondern hält eine ganz eigene, packende Story bereit, die sich mit der dunklen Vergangenheit des Samurai-Klans beschäftigt.

In unserem Test waren wir vollkommen überwältigt vom neuen Werk des Studios Sucker Punch und betitelten es als absoluten Pflichtitel für PS5. „Ghost of Tsushima: Director’s Cut“ hat sich unseren Diamant-Award redlich verdient. Außerdem könnt ihr darin Füchse UND Katzen streicheln – genug gesagt!

Zudem gab’s Perlen von den Thirds

Sowohl First-Party-Titel also auch Hits von Thirds buhlten um unseren freien Speicherplatz auf der PS5-Festplatte. Mit Titeln wie Resident Evil Village oder dem Koop-Abenteuer It Takes Two waren wir 2021 ebenfalls bestens unterhalten.

PlayStation goes PC

Sony baute 2021 seine Offensive aus, die eigenen PlayStation-Marken für den PC zugänglich zu machen. Was unter anderem mit Horizon Zero Dawn (im Sommer 2020) begann, wurde in diesem Jahr mit wesentlich mehr großen Titeln fortgesetzt, die vorher exklusiv für PS4 erschienen waren. Im Frühjahr 2021 fand Days Gone seinen Weg auf den PC, bevor schließlich Blockbuster wie Death Stranding und (erst vor wenigen Wochen) Final Fantasy 7 Remake folgten. Für Januar 2022 ist übrigens schon die nächste PC-Veröffentlichung eines PS4-Blockbusters angekündigt: God of War.

„Days Gone“ und weitere PlayStation-Blockbuster schafften den Sprung auf den PC. © Sony Interactive Entertainment

Neue Studios: Die PlayStation-Familie wird größer

Sony vergrößerte die Familie der PlayStation Studios im Jahr 2021 weiter. Damit sind Studios gemeint, die fortan als First Party Studio gelten und direkt zu Sony gehören, um die PS4 und PS5 mit Exclusives zu beliefern. Sony konzentrierte sich dabei vor allem darauf, Studios zu übernehmen, die bereits Erfolge auf PlayStation geleistet haben und von Fans gerne als First Party Studios angesehen werden: In 2021 wurden somit Housemarque („Returnal“ für PS5) und Bluepoint Games (u.a. „Demon’s Souls“-Remake für PS5) übernommen.

Demon Soul's Drache Bild
Bluepoint Games, die Macher vom „Demon’s Souls“-Remake gehören jetzt zu den PlayStation Studios – zur Freude vieler Fans. © Sony Interactive Entertainment

Eine aufsehenerregende Umstrukturierung gab es dagegen bei Sony Japan Studio. Das Traditionsstudio wurde nämlich praktisch dicht gemacht und das darin eingegliederte Entwicklerteam von Team Asobi („Astro’s Playroom“ für PS5) weiter personell verstärkt, um schließlich als eigenständiges Studio aufzusteigen.

DualSense rockt und das in noch mehr Farben

Den DualSense-Controller haben wir in diesem Jahresrückblick schon oft erwähnt. Das dürfte aber keinesfalls überraschen: Viele der neuen Features und Kaufargumente für die PS5 stecken schließlich in dem Controller.

Somit ist der DualSense nicht nur der fortschrittlichste Gaming-Controller, er bereitet noch mehr Immersion beim Zocken. Sobald ihr einmal die adaptiven Trigger mit eigenem Widerstand, das haptische Feedback und 3D-Audio erlebt habt, wollt ihr sicherlich nicht mehr zu einem anderen Controller zurückkehren – außer vielleicht zu einem DualSense in einer anderen Farbe.

PS5 DualSense Black Red
Der DualSense erschien 2021 in weiteren Farben: Schwarz und Rot. © Sony Interactive Entertainment

Standardmäßig wird die PS5 mit einem DualSense in der Schwarz-Weiß-Kombi geliefert, passend zur Konsole selbst. Seit diesem Jahr könnt ihr den Controller zusätzlich in Midnight Black und Cosmic Red bekommen. Und wer sich farblich richtig austoben möchte, wird ab Januar 2022 die Möglichkeit dazu haben: Dann nämlich erscheint der DualSense zusätzlich in Starlight Blue, Nova Pink und Galactic Purple.

DualSense - Farben Januar 2022
Weitere Farben wurden inzwischen auch schon angekündigt.© Sony Interactive Entertainment

Endlich: Offizielle Faceplates in Schwarz und mehr

Wo wir schon bei neuen Farben sind: Nicht wenige von euch dürften sich eine schwarze PS5 wünschen. Wie dieses Jahr bekanntgegeben wurde, dürft ihr euch tatsächlich auf neue Farben für eure Konsole freuen. Dafür müsst ihr nicht eine komplett neue PS5 kaufen, denn Sony wird Anfang nächsten Jahres separate Faceplates bereitstellen. Die Farben sind dabei genauso „galaktisch“ wie beim DualSense-Controller: Midnight Black, Starlight Blue, Galactic Purple, Cosmic Red und Nova Pink. Ob Ratchet beim Malkurs die Farbeimer mit seinem Omni-Schlüssel umher geschlagen hat?

PS5 - neue Farben 1
Endlich kündigte Sony PS5-Faceplates in neuen Farben an. © Sony Interactive Entertainment

Übrigens: Das PULSE 3D-Wireless Headset gibt es seit diesem Jahr ebenfalls in Midnight Black und macht in der neuen Farbe einen guten Eindruck.

PlayStation goes Hollywood

Eigentlich hätte der Uncharted-Film mit Tom Holland als Schatzsucher Nathan Drake schon in diesem Jahr in die Kinos kommen sollen. Gut, der Kinostart ist nun erst am 17. Februar 2022 (in den USA einen Tag später), aber dieses Jahr bekamen wir immerhin die ersten Trailer zu Gesicht. Und die machen auf alle Fälle schonmal Lust auf das Leinwandspektakel einer der ikonischsten PlayStation-Helden.

Was in diesem Jahr ebenfalls klar wurde: Jin Sakai wird sich ebenfalls in die Lichtspielhäuser kämpfen, denn ein „Ghost of Tsushima“-Kinofilm befindet sich in der Mache. Die Arbeiten dazu befinden sich aber wohl noch in einem frühen Stadium. Mal abwarten, bis wir den Samurai im Kino sehen dürfen.

Im Fernsehen wird es zudem weiteren PlayStation-Fanservice geben: Nämlich in Form der Serie zu The Last of Us, die für den US-Sender HBO entsteht. Dieses Jahr wurden interessante Infos dazu enthüllt: Pedro Pascal („The Mandalorian“) wird in die Rolle von Joel schlüpfen und Bella Ramsey („Game of Thrones“) die junge Ellie mimen. Die Dreharbeiten laufen bereits, mit einem Start rechnen wir 2022.

Der „Uncharted“-Film bekam dieses Jahr seine ersten Trailer spendiert. © Sony Pictures

Ausblick auf 2022

Das PlayStation-Jahr 2021 bot also eine ganze Menge und wenn alles nach Plan gelaufen wäre, hätte es sogar noch mehr geboten. Aber gut, wann laufen Pläne schon so, wie man möchte? So einige Blockbuster-Games wurden leider ins nächste Jahr verschoben. Dazu zählt Horizon Forbidden West, das mit einem Release am 18. Februar 2022 immerhin nicht mehr in weiter Ferne liegt. Länger dürften wir dagegen auf den Geist Spartas warten, der die nordische Mythologie weiter aufmischt. God of War Ragnarök hat noch kein genaues Release-Datum und das Wiedersehen mit Kratos und Atreus folgt irgendwann 2022. Das sind aber nur zwei Beispiele auf tolle Games, die uns im nächsten Jahr für PlayStation erwarten.

Im Sommer überraschte Sony uns mit dem PlayStation Showcase und bot uns somit einen Vorgeschmack auf das, was uns für PS4 und PS5 noch erwartet, darunter Neuankündigungen wie ein neues Spider-Man-Game von Insomniac Games mit Miles Morales und Venom.

Immer im Beast-Mode und manchmal ganz schön verpeilt. Sport-Enthusiast, der die USA liebt und von seiner eigenen Harley träumt. Super Saiyajin im Training, Trophäenjäger an der PlayStation. Bevorzugt Sony-Exclusives, God of War, GTA V und RDR2.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
The Witcher-Macherin stellt sich der Kritik der Fans um das Schicksal von Plötze Twitch Werbung Twitch: Streamer JiDion kassiert Perma-Bann für Hate-Raid auf Pokimane Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Warner meldet sich zum Spiel, aber Verschiebung auf 2023 weiterhin möglich Netflix: Neu im Februar 2022 – Alle neuen Serien und Filme im Überblick
AMD Radeon RX 6500XT RX 6500 XT kaufen: erscheint heute offiziell, hier könnt ihr bestellen Herr der Ringe: Prime Video verrät den Titel der Amazon-Serie Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC erscheinen neu RTX 3050 kaufen RTX 3050 kaufen: Offiziell vorgestellt – Spezifikationen, Preis und Datum Streamer Trymacs mit Traumauto via Instagram Trymacs spricht offen über seinen Verdienst als YouTuber: „Es ist natürlich unfassbar viel!“ PS5 kaufen 2022 PS5 kaufen im Januar 2022: Otto und Co. – Wo kann ich die Konsole bestellen? MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x