PLAYCENTRAL NEWS Star Wars

Star Wars: Was ist eigentlich das Outer Rim?

Von Sven Raabe - News vom 12.02.2021 12:55 Uhr
Star Wars Outer Rim
© Disney/Lucasfilm

Nachdem wir in den letzten Monaten bereits einige wichtige Star Wars-Charaktere wie die Ex-Jedi Ahsoka Tano oder die mandalorianische Kriegerin Bo-Katan in den Fokus gerückt hatten, wollen wir uns diesmal etwas anderes genauer ansehen. Heute dreht sich alles um das Outer Rim oder auch den Äußeren Rand, also einen Teil der weit, weit entfernten Galaxis, der immer wieder namentlich genannt wird.

Star Wars: Das Outer Rim ist ein gefährlicher Ort in der Galaxis

Doch was genau ist eigentlich das Outer Rim? Nun, wenn wir uns eine Karte des uns bekannten „Star Wars“-Universums ansehen, ist dieses in mehrere Bereiche unterteilt. Da hätten wir etwa Core Worlds, also Kernwelten, zu denen beispielsweise der einstige Hauptsitz der Galaktischen Republik, Coruscant, gehört.

Diese Welten sind politisch stabil und ihre Bewohner in der Regel auch sehr wohlhabend. Zudem teilten sie, in der Zeit des Galaktischen Imperiums, lange dessen Ansichten. Je mehr wir uns von diesem Kern jedoch entfernen, desto unwirtlicher und krimineller geht es zu. Dort befinden sich zum Beispiel die Heimatwelten der Mandalorianer und Sith.

Padmé und Anakin Skywalker in „Die dunkle Bedrohung“ auf dem Outer Rim-Planeten Tatooine (© Disney, Lucasfilm)

Die Republik hielt sich früher meistens aus den Angelegenheiten der Welten im Äußeren Rand heraus, weshalb Verbrecherkartelle an Macht gewannen und es dort immer noch Sklaverei gab. Das Imperium ließ all dies nach seiner Machtergreifung weiterhin zu, erlangte dort allerdings auch nie wirklich die vollkommene Kontrolle. Dort herrschen gewissermaßen ganz eigene „Star Wars“-Gesetze und andere Machthaber.

Somit lässt sich also sagen, dass dieser Sektor der weit, weit entfernten Galaxis quasi sich selbst überlassen wurde. Teilweise gab es dort selbsternannte Marshalls, die für Recht und Ordnung sorgen wollen, doch so zivilisiert wie in den Kernwelten ging es dort nie zu, weder während der Klonkriege noch zur Zeit des Imperiums.

Star Wars: Bekannte Planeten im Outer Rim

Bevor wir zum Ende kommen, wollen wir uns noch ein paar wichtige Planeten ansehen, die im Outer Rim liegen. Wie zuvor bereits angerissen, liegt dort beispielsweise Mandalore, die Heimatwelt der Mandalorianer. Zur Zeit der Alten Republik führten diese Kämpfer einen erbitterten Krieg gegen die Jedi und spielten eine wichtige Rolle während der Klonkriege. Das Imperium führte jedoch eine Säuberung auf dem Planeten durch, weshalb es neben Din Djarin und Bo-Katan nur noch wenige Mandalorianer gibt.

Darth Vader auf Mustafar (© Disney, Lucasfilm, Marvel Comics)

Darüber hinaus ist dieser Bereich der „Star Wars“-Galaxis auch für die Sith von zentraler Bedeutung, denn dort befindet sich der Planet Moraband, auch Korriban genannt. Der Ort gilt als Heimatwelt der Sith und dort befindet sich beispielsweise das Grab des alten Sith-Lords Darth Bane, der einst die Regel der Zwei aufstellte. Zudem liegt auch der Vulkanplanet Mustafar im Äußeren Rand, also jene Welt, wo Darth Vader residierte.

Wissenswert: Das Imperium hat den Todesstern unter anderem deshalb gebaut, um die den Äußeren Rand kontrollieren zu können.

Der bekannteste Planet im Outer Rim dürfte hingegen vermutlich die Wüstenwelt Tatooine sein, die Heimat von Anakin und Luke Skywalker. Seit der „High Republic“-Ära herrschte dort der Hutten-Klan, deren letztes Oberhaupt, Jabba, während der Ereignisse von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ ermordet wurde. Mittlerweile sitzt ein gewisser mandalorianischer Kopfgeldjäger auf dem einstigen Thron Jabbas.

Weitere wichtige Planeten im Outer Rim sind:

  • Geonosis (dort begann der Bau des ersten Todessterns)
  • Lothal (der erste Planet, dessen Einwohner das Imperium vertrieb)
  • Tython (Ort eines uralten Jedi-Tempels)

Die Welten des Outer Rim werden sicherlich auch noch in weiteren „Star Wars“-Geschichten eine wichtige Rolle spielen. Dazu zählen unter anderem die 3. Staffel von „The Mandalorian“, die kommende Ahsoka-Serie sowie „The Book of Boba Fett“, die allesamt exklusiv bei Disney+ laufen werden.

Übrigens gibt es ein Brettspiel von Fantasy Flight Games mit den Namen Star Wars Outer Rim. Wenn ihr noch mehr über den Äußeren Rand erfahren und ihn mit Schurken, Söldner und Kopfgeldjäger bereisen möchtet, könnte die Spielidee etwas für euch sein:

Anime-Liebhaber, Dragon Ball-Fan auf Super-Saiyajin Blue-Level, Videospiel-Enthusiast mit einem Hang zu Action-Adventures und abgedrehten Hack'n'Slays. Außerdem Sith-Lord (oder vielleicht doch Jedi?) mit einer Schwäche für DC- und Marvel-Adaptionen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
iPhone 13 kaufen iPhone 13 Pro & Pro Max kaufen: Ab dem 17. September vorbestellen – Preorder-Guide M.2-SSD AORUS Gen4 7000s PS5 SSD: Das sind die besten M.2-Festplatten Nintendo Switch Update 13.0.0 Neues Nintendo Switch-Update 13.0.0 fügt lange gewünschtes Feature hinzu HDMI 2.1 Monitor 4K für PC und PS5 Diese 8 Gaming-Monitore erscheinen 2021 mit HDMI 2.1, 144 Hz und 4K
WD_Black SN850 NVMe SSD PS5 SSD kaufen: WD_Black SN850 NVMe SSD – Diese SSD nutzt Architekt Mark Cerny PS5 Controller DualSense Test Review Praxis Erfahrung PS5: Wascht bitte eure Hände vor Benutzung des DualSense-Controllers! Hideo Kojima möchte ein Spiel entwickeln, das sich in Echtzeit verändert GTA San Andreas - Unreal Engine 4 GTA Trilogy Remaster in Mega-Leak entdeckt Life is Strange True Colors Spielzeit Länge Stunden Spielzeit von Life is Strange: True Colors – Wie lange braucht ihr für alle Kapitel? Tomb Raider: Marvel-Heldin wird zu Lara Croft in neuer Anime-Serie von Netflix MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x