PLAYCENTRAL NEWS Dying Light

Dying Light: Techland nennt Gründe zur Verringerung der Framerate auf den Konsolen

Von Redaktion PlayCentral - News vom 16.12.2014 13:23 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Dying Light erscheint für die PlayStation 4 und Xbox One in einer Auflösung von 1080p und 30fps. Gründe dafür nannte jetzt der Senior Game Producer, die allesamt darauf hinauslaufen, dass locked 30fps eine präzisere Steuerung und die bestmögliche Erfahrung bieten. So hat man sich mehr auf das spielerische Ergebnis fokussiert als auf Zahlen.

Wie wir kürzlich berichteten, wird Dying Light auf der PlayStation 4 in einer Auflösung von 1080p und 30fps kommen. Zuvor peilte das Entwicklerstudio Techland 60fps an und gab sich letztes Jahr zuversichtlich, dass man dieses Ziel auch erreichen werde. Nun äußerte sich der Senior Game Producer, Adrian Ciszewski, zu den Gründen, die zum Neuskalieren der Framerate geführt haben.

So sei eines der Hauptfeatures das Natural Movement System, welches es dem Spieler ermöglicht zwischen den Dächern hin- und herzuspringen, auf Gebäude zu klettern und Parkour-Skills auszuführen. Eine stabile Framerate ist dafür unerlässlich. So könnte das Wegrennen vor einer Horde Zombies schnell zum Tod führen, wenn ein Sprung plötzlich zeitversetzt stattfindet. Aus diesem Grund hat man sich für "locked 30fps" auf den Konsolen entschieden. Damit steht auch fest, dass nicht nur die PlayStation 4 von der verringerten Framerate betroffen ist, sondern auch die Xbox One.

Außerdem würde sich das Risiko von Lags in dem Spiel um ein Vielfaches verringern. "Wichtiger ist jedoch, dadurch, dass wir die Bildrate festgesetzt haben, das Spiel bei nativen 1080p läuft. Wir haben enorm viel Arbeit hineingesteckt, um eine detaillierte, actiongebündelte offene Welt zu kreieren und sind sehr froh darüber, dass ihr diese Erfahrung in High-Definition erleben werdet. Nach vielen Experimenten und Tests haben wir uns dafür entschieden, dass die Auflösung von 1080p und festgesetzten 30 Bildern pro Sekunde, die optimale Lösung für Dying Light und sämtliche Gameplay-Features auf den Konsolen darstellt."

Ciszewski fügt hinzu, dass man sich mehr auf eine unterhaltsame Erfahrung als auf Zahlen fokussiert hat.

Der offizielle Redaktion-Account von PlayCentral.de.
Dying Light Action PC, PS4, Xbox One, PS3, Xbox 360
PUBLISHER Warner Bros.
ENTWICKLER Techland
KAUFEN
Nintendo Switch OLED - Bilder für Aufmacher Nintendo Switch OLED und Lite günstiger am Cyber Monday Black Friday 2022 - Amazon Cyber Monday bei Amazon: Black Friday-Angebote verlängert! Wednesday-Netflix Wednesday: Das passiert im Staffelfinale des Netflix-Hits – Ende erklärt 7 vs Wild Fritz bewertet Teilnehmer Fritz Meinecke bewertet Kandidaten: Wer ist der Beste bei 7 vs. Wild?
Wednesday-Netflix-Staffel-1 Wednesday: Showrunner haben Pläne für Staffel 2 Epic Games Store August 2020 Ende Epic Games Store: Soll über Weihnachten jeden Tag kostenlose Spiele anbieten 7 vs. Wild Drop off abgesagt 7 vs. Wild Panama: Darum wäre die Staffel kurz vor Start fast gescheitert Need for Speed Unbound Need for Speed Unbound: Fast 20 Minuten Gameplay noch vor Release gestreamt The Elder Scrolls Online The Elder Scrolls 6 ist laut Microsoft nicht groß genug und erscheint deshalb nicht für PlayStation Wednesday-Netflix Bekommt Wednesday eine zweite Staffel auf Netflix? MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS