PLAYCENTRAL NEWS Twitch

Twitch: MontanaBlack kündigt Twitch-Vertrag

Von Ben Brüninghaus - News vom 15.12.2019 11:14 Uhr
© MontanaBlack

Nachdem Marcel Eris, der im Netz besser bekannt ist als MontanaBlack, häufiger in der Vergangenheit kritisiert hat, dass er sehr unzufrieden mit Twitch sei, wird er der Streaming-Plattform nun wohl endgültig den Rücken kehren. Er hat seinen Twitch-Vertrag gekündigt.

Unzählige Male beklagte sich der Twitch-Streamer MontanaBlack in letzter Zeit, dass er mit den Methoden, wie Twitch mit den Streamern umginge, mehr als unzufrieden sei. Nun hat er seine Andeutungen in die Tat umgesetzt und seinen aktuellen Vertrag mit Twitch kurzerhand gekündigt.

TwitchTwitch: Die Streaming-Plattform veröffentlicht ein Tribut-Video für Shroud

MontanaBlack verlässt Twitch

MontanaBlack hat in den vergangenen Tagen in einem Livestream von Staiy bestätigt, dass er seinen Vertrag gekündigt habe. Er hat dies zuerst im Chat des Streamers erwähnt, nachdem er dem Channel von Staiy höchstpersönlich betrat und die Information somit selbst bestätigte und sich ausführlich erklärte. Ihr könnt die entscheidende Stelle hier einsehen:

Im Anschluss diskutierten die beiden Streamer die Entscheidung von Marcel Eris, der versuchte, sein Vorhaben ein wenig einzuordnen. Abermals ließ er seinen Unmut sprechen, der sich in den vergangenen Monaten aufgestaut hatte. Am Ende vom Lied heißt es also, dass er seinen Vertrag pünktlich im Dezember 2019 gekündigt habe, damit sich dieser nicht automatisch um ein weiteres Jahr verlängere.

So könnte es sein, dass er ab Anfang März 2020 auf einer neuen Plattform streamen wird. Aber wo er fortan streamen wird und ob wir diesbezüglich noch etwas von Twitch hören, ist bislang reine Spekulation. Er scherzt zwar, nach Facebook Gaming zu gehen, doch mehr als ein Scherz ist das erst einmal wohl nicht.

„Ich kündige jetzt einfach, weil ich mal sehen will, wer mich am meisten lieb hat“, so Marcel Eris.

Womöglich wird Twitch auf den Streamer zugehen und ihm ein neues Angebot machen, falls sie ihn nicht verlieren möchten. Doch wie bereits häufiger kritisiert, ist die Kommunikation zwischen den beiden Parteien wohl recht prekär.

Ansonsten dürfte sich Eris wohl schon nach einem neuen Partner umsehen. Vielleicht wechselt er ähnlich wie Ninja und Shroud vor ihm nun auch zu Mixer? Er meint zumindest, dass diese Plattform seiner Ansicht nach das größte Potenzial von den Konkurrenz-Angeboten zu Twitch hat, obgleich er trotz allem am liebsten auf Twitch streamt, wie er selbst ausführlich erklärt.

Wo es ihn schließlich hinverschlägt, bleibt abzuwarten. 

TwitchTwitch: DrDisrespect unterschreibt Vertrag für TV-Serie mit den Machern von The Walking Dead

Mehr Infos zum größten deutschen Twitch-Streamer, und wie es dazu kam, gibt es hier:

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
RTX 3050 kaufen RTX 3050 kaufen: Ab sofort erhältlich – Shopping-Guide Pokémon Legends: Arceus – Die Top 7 neuen Features im Open-World-Abenteuer Test-Wertungen – Pokémon-Legenden: Arceus kassiert Top-Wertungen Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC erscheinen neu Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge
One Piece Crunchyroll Alle Anime Episoden One Piece: Alle Episoden des Anime-Epos endlich bei Crunchyroll verfügbar! The Expanse: Wird es eine Staffel 7 geben? Zukunft der erfolgreichen Science-Fiction-Serie Boba Fett-Serie: BD-Droide aus Star Wars Jedi teasert großes Crossover!? Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle Pokémon Diamant und Perle: Enigma-Fragmente schneller finden für Legendary-Platten Pokémon Legenden Arceus Legends Pokémon-Legenden: Arceus – Erhaltet Shaymin und witzige Outfits als Bonus Elden Ring Elden Ring: Spielzeit bestätigt und New Game Plus angekündigt MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS