PLAYCENTRAL NEWS Twitch

Sogar Gronkh verurteilt Mckys Ende: „Ich fand das richtig widerlich!“

Von Ben Brüninghaus - News vom 08.04.2024 11:59 Uhr
© Erik „Gronkh“ Range /via Gronkh.tv

Michael Doleys alias MckyTV möchte seine Streamingkarriere an den Nagel hängen. Er möchte mit dem Livestreamen aufhören. Und das hat in der vergangenen Woche für ordentlich Furore gesorgt. Jetzt hat sich sogar YouTube-Urgestein Erik Range alias Gronkh zu Wort gemeldet, der kein Blatt vor dem Mund nimmt.

MckyTV will Twitch-Karriere beenden

Was ist passiert? MckyTV hat kürzlich ein YouTube-Video hochgeladen, in dem er auf sehr merkwürdige Art und Weise sein Streaming-Ende verkündet hat.

Warum hört MckyTV auf? Laut eigenen Angaben sei es ihm alles zu viel mit dem Streamen geworden, da er im Grunde nichts anderes mehr mache am Tag als zu streamen. Er stehe auf, esse etwas und dann gehe es auch schon ab an den PC. So weit, so nachvollziehbar? Doch was er dann erzählt, lässt viele seiner Kollegen und Kolleginnen aufhorchen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Was ist das Problem an der Sache? Bevor er seine Twitch-Karriere an den Nagel hängt, möchte er noch einen Subathon einschieben. Und das in diesem Kontext zu erwähnen, ist eine äußerst perfide Sache, meinen viele.

Warum ist der Subathon so perfide?

Ein Subathon an sich ist erst einmal nichts Wildes: Ein Creator streamt so lange, bis die Zeit abgelaufen ist. Und es ist interaktiv. Die Zuschauer*innen können via Donations und anderen Zahlungsmethoden dazu auffordern, dass die Person noch länger im Livestream verweilt. Die Zeit erhöht sich im Prinzip durch Echtgeldtransaktionen.

Ein Subathon bietet sozusagen ein unterschwelliger Anreiz zum Unterstützen des Creators.

Doch im Normalfall wird so ein Subathon nicht am Ende der eigenen Streamingkarriere vollzogen. Und warum? Na, das liegt wohl auf der Hand. Weil das eben einen äußerst bitteren Beigeschmack hätte?

Wenn der Subathon-Livestream zu Ende ginge, sähen die Zuschauer*innen ihren Streamer oder ihre Streamerin nie wieder.

Also entsteht ein psychischer Unterdruck, der einen indirekt zum Unterstützen zwingt.

Gronkh verurteilt MckyTV

Das wäre also keine schöne Art, das eigene Twitch-Ende anzukündigen und zu vollziehen? Da sind sich eigentlich alle einig. Nur MckyTV scheint sich daran nicht zu stören.

Jetzt meldet sich sogar Gronkh zu Wort und meint:

„Dieses MckyTV ich höre auf, aber ich mache vorher noch einen Subathon. Die ganze Argumentation widerspricht sich komplett selbst. Das ganze Ding hat mich einfach nur sauer gemacht. Einfach nur sauer.“

Was denkt Gronkh übers Twitch-Ende von MckyTV? Gronkh hat sich jetzt in seinem Livestream zu dem Sachverhalt geäußert. Er meint, dass das Erpressung sei und kritisiert die Widersprüchlichkeit in den Worten von MckyTV.

„Ich fand das richtig widerlich. Erst die Sache mit Kick, was auch schon sehr fragwürdig war. Und dann aber noch die Leute emotional erpressen, dass sie immer blechen müssen, damit sein Stream weiterläuft, wenn sie ihn sehen wollen. What the fuck. What the fuck! Und alle im Stream, die es kritisieren, werden sofort gebannt. (lacht)“

Eine Täuschung der Zauschauer*innen?

Erik geht sogar noch einen Schritt weiter und schätzt, dass das Ende seiner Streamingkarriere gar nicht von Dauer sein wird, was das Ganze nur noch perfider machen würde. Er schätzt, dass MckyTV schon nach wenigen Monaten zurück auf der Bildfläche erscheinen wird.

„Was für ein richtig widerlicher Abgang. Und 100 Pro nicht mal ein Abgang, sondern einfach so ein, zwei Monate später: Ohhh, da bin ich wieder!“

Gronkh weist noch einmal auf ältere Beiträge von Meinungs-Youtuber KuchenTV hin, der schon in der Vergangenheit aufgedeckt hat, dass MckyTV nicht sehr glaubwürdig sei. Damals wurde das vermeintliche 8-Millionen-Angebot kritisiert, das seitens Streamingplattform Kick so wohl nie stattgefunden habe.

Hier in diesem Livestream bei 1:10:00 könnt ihr die Stelle nochmal via Gronkh.tv ansehen.

Was sagt KuchenTV? Und auch in dem neuen Fall kritisiert KuchenTV scharf, dass es sich hierbei um eine äußert unschöne Art handle, seine Streamingkarriere zu beenden – gelinde gesagt. Hier geht es zum entsprechenden Video von KuchenTV.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Aber was haltet ihr von der Art und Weise, wie MckyTV sein Twitch-Ende angekündigt hat? Findet ihr das in Ordnung oder teilt ihr Gronkhs Meinung? Schreibt es gern in die Kommentare und diskutiert mit uns.

Folgt uns auf Social Media, um keine Meldung von PlayCentral zu verpassen: Uns gibt es auf FacebookInstagramTwitter und Discord.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PlayStation Showcase: Findet das PS5-Event diese Woche statt? Rainbow Six Siege: Ubisoft führt neues Abomodell ein, Spieler sind nicht begeistert Resident Evil 9: Müssen Fans wohl deutlich länger auf Release warten? Spiele-Release 2024: Diese Games erscheinen für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC The Witcher Staffel 4: Erster Teaser Trailer zeigt Liam Hemsworth als Geralt Senua’s Saga: Hellblade II: Internationale Testwertungen im Überblick Elden Ring Shadow of the Erdtree: From Software veröffentlicht epischen Story-Trailer V Rising: Termin für PS5 Release bekannt, das sind die verschiedenen Editionen Dead by Daylight: Norman Reedus aus The Walking Dead bald im Spiel? Elden Ring: Shadow of the Erdtree – FromSoftware zeigt einen der grotesken Gegner MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter