PLAYCENTRAL NEWS PlayStation VR

PlayStation VR: Schweizer Onlineshop veröffentlicht Preis und Erscheinungsdatum

Von Julia Rother - News vom 18.01.2016 11:32 Uhr

Der Onlinehandel microspot.ch hat nun auf seiner Produktseite Preis und Erscheinungsdatum der PlayStation VR veröffentlicht. Ein offizielles Statement seitens Sony steht hierzu noch aus, allerdings vermutet auch Videospiele-Analyst Michael Pachter einen ähnlichen Preis und äußert sich zudem zu den Erfolgschancen des Virtual Reality-Headsets. 

In letzter Zeit gab es vermehrt Diskussionen über den Verkaufspreis und das Erscheinungsdatum von PlayStation VR. Zuletzt traf ein auf Amazon Kanada veröffentlichter Preis von über 700 Euro auf wenig Zustimmung bei den erwartungsvollen Fans der virtuellen Realität. Wie wir bereits berichteten, dementierte Sony die Preisangabe mit dem Hinweis, dass Amazon hier ein Fehler unterlaufen sei. Da es allerdings keine korrigierten Informationen seitens des Konzerns gab, lief die Diskussion um Preis und Erscheinungsdatum, wenn auch etwas ruhiger, im Hintergrund weiter.

Nun wurden erneut konkrete Zahlen zu PlayStation VR gesichtet. Der Schweizer Onlinehandel microspot.ch gibt als Preis derzeit 498 Schweizer Franken (etwa 455 Euro) an, erhältlich wird das Virtual Reality-Headset demnach ab dem 30. Juni 2016 sein. Es gibt hierzu derzeit noch kein offizielles Statement von Sony, die Angaben würden aber zu den zugegebenermaßen spärlichen Informationen passen, die bisher bekannt sind. So hieß es bisher nur, PlayStation VR werde in der ersten Hälfte des Jahres 2016 erscheinen und in etwa so viel wie eine neue Konsole kosten.

Spekulationen um Preis und Beliebtheit des VR-Headsets

Hierzu passen auch die kürzlich getätigten Schätzungen des Videospiele-Analysten Michael Pachter, der sich in der zehnten Ausgabe von "Pachter Factor" zu Preis- und Erfolgsaussichten von PlayStation VR äußerte. Er schätzt, dass das Virtual Reality-Headset etwa 400 US-Dollar kosten werde. Niedrigere Kosten hielt Pachter nur für realistisch, falls sich Sony hohe Verkaufszahlen verspreche und eine Massenproduktion anstrebe. Auch wird sich laut seinen Vermutungen PlayStation VR als sehr erfolgreich erweisen, besonders im direkten Vergleich mit dem Konkurrenzprodukt Oculus Rift. Für dieses wäre nämlich ein High-End PC vonnöten, der in vielen Haushalten nicht verfügbar sei, während Sony mit im November 2015 über 30 Millionen verkauften PS4-Konsolen eine solide Basis geschaffen habe. Sony könne sicherlich bis zu 10 Millionen VR-Headsets verkaufen, sobald genügend spielbare Inhalte zur Verfügung stehen, was allerdings nicht im ersten Jahr zu erwarten sei.

Ob die nun aufgetauchten Daten zu Preis und Veröffentlichungsdatum dieses Mal von Sony bestätigt werden oder es sich hierbei erneut um einen Platzhalter oder ein Versehen handelt, bleibt abzuwarten. Genauere Informationen rund um PlayStation VR sind aber aufgrund des näher rückenden Erscheinungszeitraums zeitnah zu erwarten.

News & Videos zu PlayStation VR

Vader Immortal PSVR Star Wars Vader Immortal erscheint für PS VR PlayStation VR: Neues Spiel: Predator VR scheinbar in Entwicklung und kurz vor der Veröffentlichung PlayStation VR: Neues Patent macht euren ganzen Körper zu einem Controller PlayStation VR: Amazon Prime Day: PS VR im Angebot! PlayStation VR: Von 400 auf 300 Euro reduziert PlayStation VR: Release von The Inpatient und Bravo Team auf 2018 verschoben
PS5 - MediaMarkt vorbestellen kaufen, jetzt möglich! PS5-Vorbestellungen: So ist der Stand bei MediaMarkt und Saturn im Dezember RTX 3060 Ti - kaufen GeForce RTX 3060 Ti ab dem 2. Dezember kaufen! – Preorder-Guide Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus!
Assassins Creed Valhalla - Guide Lösung Sigurd Strikes Assassins Creed Valhalla: Sigurd Strikes-Lösung, wie ihr verhindert, dass Sigurd Eivor verlässt – Guide Assassin´s Creed Valhalla - Guide für Tränensteine und Blutsteine Assassins Creed Valhalla: Ymirs Tränensteine und Ymirs Blutsteine – Guide Nvidia Geforce RTX 30er-Serie GeForce RTX 3080 ab sofort hier kaufen! – Preorder-Guide (Update) Netflix - August 2020 Netflix: Über 80 Filme & Serien verschwinden im November 2020 aus dem Angebot Assassin's Creed Valhalla Female Eivor Trailer Assassin’s Creed Valhalla: 60-FPS-Modus bringt Einbuße auf der Xbox Series X Assassin´s Creed Valhalla - Alte Wunden Lösung Assassins Creed Valhalla: Gerhild oder Lork? Wer ist der Verräter in „Alte Wunden“? – Lösung MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS