PLAYCENTRAL PREVIEWS Minecraft

Minecraft: Ein Blick auf das kommende Update 1.2

Von Tobias Fulk - Preview vom 30.01.2012 14:03 Uhr

Nachdem das schwedische Unternehmen Mojang AB im vergangenen Jahr im Zuge der MineCon 2011 die Vollversion von Minecraft im Internet veröffentlichte, glaubte man, dass der Hype um den Titel langsam aber sicher ausklingen würde. Wie sich nun aber herausstellte, geht der Trend genau in die entgegengesetzte Richtung: Minecraft wird immer populärer! Mittlerweile wurden wieder zahlreiche Entwickler-Snapshots mit neuen Inhalten veröffentlicht. Wir haben uns diese Inhaltsdateien genauer angeschaut und sagen Euch, was Ihr vom nächsten Minecraft Update 1.2 erwarten dürft.

Welcome to the Pixeljungle

Die wohl größte Einführung mit dem Update 1.2 ist ein neues Biom. Des Öfteren von der Community gefordert, baut Mojang mit dem neuen Inhaltsupdate endlich eine Dschungel-Landschaft ein. Getreu dem Motto „hakuna matata“ können wir uns im neuen Biom auf jede Menge spezifische Mobs und Regionen freuen. Besonders interessant sind die neuen Höhlen, welche mit dem Dschungel-Biom Einzug halten werden. Besonders viel Wasser und vor allem Lianen soll es in den neuen Untergrund-Dungeons geben. Außerhalb der Höhlen offenbaren sich uns neue und kräftigere Grasfarben sowie komplett neue Baumarten. Diese können, unter Umständen, sogar 2×2 Blöcke breit und extrem hoch sein.

Keine Angst: Wer in einem solchen Biom landet und noch keine Leitern erstellt hat, kann die Lianen ab sofort auch als „Leiter“ nutzen. Einfach darauf zu laufen und den Baum „hochhangeln“ – super Idee! Damit der Dschungel ein wenig belebt wirkt, arbeitet Mojang derzeit an der Einbindung neuer „Mobs“. Einer davon wurde bereits vorgestellt: Der „Ozelot“. Hierbei handelt es sich um eine zähmbare Raubkatze, welche Euch ähnlich wie ein gezähmter Wolf ständig hinterher rennt. Hat man das Getier mit einem rohen Fisch gezähmt, verwandelt sich dieses in eine große Katze, welche sich genau wie ein Hund verhält. Besonders knuffig: Versetzt man „Ozelot“ in den Lovemode, paaren sich die Raubkatzen und es ensteht eine Babykatze – zum Anbeißen. In der Vollversion des Updates soll es weitere neue Dschungel-Tiere wie einen Affen oder auch Krokodile geben. Da es sich bei diesen Informationen jedoch um frühe Planungen handelt, können sich diese auch noch ändern.

Verbesserte Dämonen-Brunst

Jedoch arbeitet Mojang nicht nur weiter an neuen Umgebungen oder Gegenständen, sondern auch an der künstlichen Intelligenz der Mobs. Mit dem Update 1.2 wurde zum Beispiel die Wegfinder-KI der Zombies verbessert. Diese laufen nun nicht mehr allzu sinnlos in den Höhlen und Dungeons herum, sondern suchen gezielt nach ihrem Weg. Außerdem bleiben sie an größeren Absprüngen stehen und hüpfen nicht einfach in ihren Tod, wodurch die röchelnde Brut noch unberechenbarer wird. Das Gleiche gilt übrigens auch für Skelette, welche zusätzlich zu diesen Änderungen noch eine verbesserte Verhaltensweise spendiert bekommen haben. So oder so gilt: In den Höhlen und Schluchten ist seit der Vollversion äußerste Vorsicht geboten!

Minecraft Deutsch, Deutsch Minecraft

Neben Veränderungen an der künstlichen Mob-Intelligenz wird es auch eine verbesserte Version der Sprachpakete geben. Das im Update 1.1 in verschiedene Sprachen übersetzte Paket wurde demnach auf einen komplett neuen Codec aufgebaut. So sollen Übersetzungsfehler endgültig der Vergangenheit angehören. Außerdem wurden kleinere Fehler und Bugs, welche auf Rückmeldungen der Community basieren, aus dem Spiel entfernt. Einen genauen ChangeLog für diese Änderungen gibt es zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht. Dies gilt übrigens auch für eine genaue Erklärung der beiden neuen Gegenstände. So wird es in Minecraft 1.2 neben einer Zauberflasche auch eine Feuerladung geben. Eine Feuerladung wird aus Kohle, Schieß- und Feuerpulver hergestellt. Steckt man selbige in einen Dispenser, werden Feuerbälle geschossen – eine neue Verteidungsmöglichkeit? Man darf gespannt sein!

Fazit

Auch mit dem Minecraft Update 1.2 verspricht das schwedische Entwicklerstudio Mojang haufenweise Änderungen und Neuigkeiten. Besonders interessant sind die neuen Dschungel-Landschaften, welche man leider nur mit einer neuen Karte verwenden kann. Wir sind schon jetzt sehr gespannt, welche weiteren Kreaturen am Ende im Update enthalten sein werden. So gut uns die neuen Features auch gefallen: Wann kommt endlich eine Mod-API für eine einfachere Einbindung der zahlreichen Modifikationen? Unserer Meinung nach ist diese längst überfällig und wir hoffen, dass wir diese in naher Zukunft endlich erhalten. Ansonsten ist auch nach dem Release von Minecraft für ordentlich Nachschub gesorgt – super!

Minecraft Open-World-Adventure Sandbox PC, PS4, Xbox One, PS3, Xbox 360, Nintendo Switch, Android, Browser, iOS, LINUX, MAC, PS Vita, Windows Phone, Wii U, NEW N3DS
KAUFEN
Gronkh Hogwarts Legacy Stellungnahme Shitstorm um Aussage zu Hogwarts Legacy: Gronkh nimmt live Stellung The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Frank alt The Last of Us-Serie: Welche Krankheit hatte Frank? The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Bill und Frank The Last of Us: Was bedeutet das Ende von Episode 3 Long Long Time mit Bills Playlist? Twitch Streamer Atrioc entschuldigt sich für Deepfake-Pornografie. Streamerinnen werden zum Ziel von Deepfake-Pornografie
DualSense Edge im Test – Ist Sonys Pro-Controller für die PS5 wirklich 240 Euro wert? Wird Cal Kestis aus Star Wars Jedi: Survivor in Staffel 3 von The Mandalorian auftauchen? Samsung Galaxy S23: Die wichtigsten Neuerungen der neuen Modelle Resident Evil 4 erhält ganz neuen Charakter Neue PS5 Beta Firmware mit Discord-Sprachchat, Controller-Updates und mehr veröffentlicht Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Preload gestartet & Download-Größe bekannt (Update) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter