PLAYCENTRAL NEWS Detroit: Become Human

Detroit: Become Human: Entwickler verklagt kritische Journalisten

Von Wladislav Sidorov - News vom 25.04.2018 11:14 Uhr

Quantic Dream hat in Frankreich Klage gegen kritische Journalisten eingereicht. Diese berichteten im Januar von problematischen Arbeitsbedingungen innerhalb des Studios. Der Entwickler von Detroit: Become Human fällt nicht zum ersten Mal negativ auf.

Etwa ein Monat verbleibt bis zur Veröffentlichung von Detroit: Become Human, nun fällt Entwickler Quantic Dream einmal mehr negativ auf: Einem Bericht der Kollegen von Kotaku zufolge, hat das Studio in Frankreich Klage gegen einige kritische Journalisten eingereicht.

Im Januar berichtete „LeMonde“, die wichtigste Zeitung Frankreichs, über problematische Arbeitsbedingungen bei Quantic Dream, die geprägt sein sollen von toxischen Verhalten, sexistischen Witzen, extremen Überstunden und rassistischen Kommentaren. „LeMonde“ kollaborierte beim Artikel mit den Online-Magazinen „Mediapart“ und „Conrad PC“. Zusammen sprachen die Journalisten mit ehemaligen Angestellten, die allesamt ihre ganz eigenen Erfahrungen mit dem Studio gemacht hätten.

„Wir verklagen ihre Journalisten“

Quantic Dream wies im Januar sämtliche Vorwürfe zurück, ebenso der Director und Autor des Studios, David Cage. Cage und Co-Geschäftsführer Guillaume de Fondaumière drohten schon damals mit Klage, sobald die Artikel veröffentlicht werden – die Journalisten blieben bei ihrer Darstellung.

Auf einem Anspielevent zu Detroit: Become Human unterdrückte ein Sony-Pressesprecher eine Nachfrage dazu, was nach Veröffentlichung der Artikel geschah. Cage ließ sich davon nicht beirren und antwortete: „Wir verklagen ihre Journalisten“.

Detroit: Become HumanDetroit: Become Human: David Cage vergleicht Androiden mit Handys

Wiederholungstäter Quantic Dream

Ein offenbar bereits laufendes Gerichtsverfahren müssen derzeit nur „LeMonde“ und „Mediapart“ fürchten. „Conrad PC“ erhielt bislang lediglich zwei „Drohbriefe“, erklärte das Magazin gegenüber Kotaku.

Es ist nicht das erste Mal, dass Quantic Dream durch fragwürdige Handlungen auffällt. Schon im Januar wurde Mediapart von Sony auf die Blacklist gesetzt, erhielt also keinen Zugang mehr zum Publisher und dessen Spiele. Ellen Page, Schauspielerin für Beyond Two Souls, äußerte sich ebenfalls kritisch, weil die Mitarbeiter ein Nacktmodell von ihr ungefragt ins Spiel einbauten.

News & Videos zu Detroit: Become Human

Detroit: Become Human: Bald kein PS4-Exklusivtitel mehr: PC-Release im Dezember Detroit: Become Human: Erscheint mit Heavy Rain & Beyond Two Souls für PC, exklusiv im Epic Games Store Detroit: Become Human: Entwickler teasern einen DLC an Detroit: Become Human: Nächstes Spiel nicht mehr PlayStation-exklusiv? Detroit: Become Human: Foto-Modus kommt nicht, weil die PS4 zu ausgelastet ist Detroit: Become Human: Mehr als 1,5 Millionen haben den Titel schon gespielt
PS5 Slim Design LetsGoDigital PS5 Slim: So könnte die kostengünstige PlayStation 5 aussehen PlayStation VR Headset (Front) PS5: Sony gibt kostenlose PSVR-Adapter raus Little Hope Andover Historischer wahrer Hintergrund Little Hope: Auf dieser wahren Begebenheit basiert der neue Dark Pictures-Teil Twitch: Die erfolgreichsten Streamer der Welt – Top 10 im Juli 2020
The Dark Pictures Anthology: Little Hope Spielzeit Dauer Länge The Dark Pictures: So lang fällt die Spielzeit von Little Hope aus Neue Infos zu Cyberpunk 2077! Cyberpunk 2077: Schuld für Release-Verzögerung ist die Current-Gen-Version GTA Online: Fundorte aller 76 Peyote-Pflanzen Nvidia Geforce RTX 30er-Serie GeForce RTX 3080 ab sofort hier kaufen! – Preorder-Guide (Update) PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus! The Mandalorian: Staffel 2 -Disney Plus bestätigt Rosario Dawson als Ahsoka MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS