PLAYCENTRAL NEWS Twitch

Twitch: Offenbar wurde Alinity Opfer von Stalking

Von Cynthia Weißflog - News vom 29.07.2019 10:18 Uhr
© Alinity

Offenbar beschränkten sich die Anfeindungen nach der Tierquälerei-Debatte rund um Streamerin Alinity nicht nur auf das Internet. Wie die Twitch-Berühmtheit nun berichtet, wurde sie in ihrer Wohngegend mehrfach verfolgt.

Mit dem kürzlich durch die Twitch-Streamerin Alinity verursachten Skandal brach ein großer Sturm der Entrüstung im Netz aus. Der Vorwurf: Tierquälerei. Dass dieses sensible Thema auf viel Unmut und Unverständnis stieß, zeigte sich nicht zuletzt in einer Petition, die Alinitys Sperrung auf Twitch verlangte.

Allerdings scheint sich der Shitstorm für die 31-Jährige nicht nur auf den virtuellen Raum zu beschränken, sondern verfolgt sie im wahrsten Sinne des Wortes bis vor ihre tatsächliche Haustür.

TwitchTwitch: Streamerin Alinity wird als Tierquälerin bezeichnet

Alinity wird zum Stalking-Opfer

Nach einer achttägigen Pause kehrte Natalia Mogollon alias Alinity mit einem Stream auf ihren Kanal zurück. Darin erzählt sie, dass sie beim Spaziergang mit ihrem Hund von Leuten aus der Nachbarschaft, die augenscheinlich um ihre Identität wussten, bis zu ihrem Haus verfolgt wurde.

Verständlicherweise war Mollogon von diesem Vorfall alles andere als begeistert und warf ein, einen Baseballschläger unter ihrem Bett zu lagern, auf den sie im Notfall zurückgreifen könne. Allerdings scheint sie sich dabei eher zu fürchten, als eine Drohung aussprechen zu wollen. Immerhin soll dies für Alinity nicht der erste Fall von Stalking gewesen sein, wie sie bereits in einem anderen Twitter-Post offenbarte:

Trotz ihres stark umstrittenen Umgangs mit ihrer Katze, dem bisher keine Kanal-Sperrung seitens Twitch folgte, sollte Stalking keine Antwort auf den Skandal sein. Nicht selten resultieren aus solchen Situationen physische Gewalthandlungen oder fügen den Betroffenen langfristig psychischen Schaden zu.

Wichtig

Solltest Du Probleme mit Stalking haben, verfolgt, belästigt, bedroht oder terrorisiert werden, kannst du dich unter 08000 116 016 kostenlos und rund um die Uhr an das Hilfetelefon wenden. Dort erhältst du professionelle Hilfe und bleibst anonym.

Wenn du darüber nicht reden möchtest und dennoch Hilfe suchst, die Beratung ist auch über einen Online-Chat und über E-Mail möglich.

In Akutfällen solltest du dich nie scheuen, unter 110 die Polizei zu rufen und gegebenenfalls eine Anzeige gegen die Person(en) zu erstatten.

News & Videos zu Twitch

Twitch Werbung Twitch schaltet jetzt zufällig Werbung im laufenden Stream (Update) Ninja Twitch Rückkehr Mixer Twitch bindet Ninja erneut mit Exklusivvertrag an sich Dr Disrespect - Twitch-Bann - YouTube Streamer Dr Disrespect bricht mit Rolle und erklärt Existenzängste eines Streamers DrDisrespect Biografie Ex-Twitch-Streamer Dr Disrespect startet Pre-Order seiner Biografie Twitch Shroud über YouTube Deshalb wählte Shroud Twitch und nicht YouTube shroud bei Twitch Twitch-Rekord für Shroud: Comeback-Stream zählt 500.000 Zuschauer
PS5 bei Otto PS5 wieder vorbestellen, Otto hat Nachschub – jetzt aber schnell! PS5 bei MediaMarkt PS5 vorbestellen bei MediaMarkt, neues Kontingent jetzt erhältlich! PS5 - 2. Welle PS5: 2. Welle der Vorbestellungen starten schon morgen Netflix Oktober 2020 Netflix: Alle Neuheiten im Oktober 2020 im Überblick – Serien, Filme, Dokus
PS5 Vorbestellen Preorder 2 PS5 vorbestellen: Vorbestellungen jetzt live! PlayStation 5 PS5 bei Saturn Preorder PS5-Preorder live: Saturn bietet jetzt Nachschub! PS5 bei Amazon PS5 wieder da: Amazon hat neues Kontingent, ab sofort vorbestellen! GTA 6 Franklin GTA 6: Franklin-Schauspieler erklärt, wieso das Spiel so lange braucht PS Plus - Oktober 2020 Welche PS Plus-Spiele wünscht ihr euch für Oktober 2020? Nvidia Geforce RTX 30er-Serie GeForce RTX 3080 ab sofort hier kaufen! – Preorder-Guide MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS