PLAYCENTRAL NEWS Resident Evil

Ohne Sweet Home hätte es Resident Evil nie gegeben

Von Ben Brüninghaus - News vom 05.04.2022 12:58 Uhr
Horrorspiel von Bokeh Game Studio (Bilder, Artworks)
© Bokeh Game Studio

Wenn Videospielveteranen aufeinandertreffen, geht es heiß her. Und so auch in der neuen Videoreihe von Bokeh Game Studios, die einen Einblick hinter die Kulissen von Slitterhead gewähren.

„Slitterhead“ ist das neuste Spiel von Silent Hill-Mastermind Keiichiro Toyama, der vor geraumer Zeit sein eigenes Indiestudio gegründet hat. Der Dev-Talk ist mehr als spannend, denn er hat einen weiteren Horrorveteranen an Bord.

Silent HillSlitterhead: Neues Spiel von Silent Hill-Schöpfer ist noch verstörender als gedacht!

Sein legendärer Konterpart ist in diesem 40-minütigen Megavideo mit von der Partie und das ist niemand Geringeres als Shinji Mikami, der kreative Kopf hinter Resident Evil. Mehr zu den beiden Entwicklergrößen erfahrt ihr in diesem Bericht.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Kein Resident Evil ohne Sweet Home?

In diesem Kontext verrät Mikami-san ein äußerst spannendes Detail über Resident Evil. Wenn es „Sweet Home“ nicht gegeben hätte, wäre das „Resident Evil“-Franchise heute wohl nicht das, was es eben ist. Dieser Umstand hat einen spezifischen Grund und das ist die direkte Inspiration, einige Systemteile wurden aus „Sweet Home“ übernommen.

In diesem Kontext spricht er über Zombies und die Herausforderung, sie wirklich beängstigend erscheinen zu lassen. Doch gleichzeitig sollte alles eine gewisse Atmosphäre aufbauen. Als Beispiel führt er an, wie sie urplötzlich angreifen, nachdem sie vor sich hin schlittern. Und hier spricht er dann über die Ressourcenknappheit wie die begrenzte Munition.

„Ich erinnerte mich, dass Fujiwara mich Jahre später anrief. Er erzählte mir, dass das System hinter Sweet Home gut war, aber das Spiel nicht gut genug lief.“

Er schlägt eine Brücke zu „Sweet Home“ aus dem Jahre 1986. Aber was ist „Sweet Home“ überhaupt?

Das ist ein Spiel, das bei Capcom unter Shinji Mikami und Tokuro Fujiwara (der später ebenfalls an Resident Evil arbeitete) entstand – und zwar für die Famicom-Konsole von Nintendo.

Sweet Home für den Famicom © Capcom

Insbesondere das Management der Ressourcen sei stark von diesem Vorreiter inspiriert. Die Grundidee wurde übernommen. In „Sweet Home“ ist es nämlich so, dass wir fünf Charaktere steuern können, von denen jeder nur ein Item trägt, während andere im Laufe des Spiels erst aufgelesen werden.

Um zu entkommen, müssen wir die Items verwenden, die die Charaktere haben. Und obendrein die, die wir im Spiel finden. Wir müssen also alle Mittel, die uns begrenzt zur Verfügung stehen, nutzen, um so an unser Ziel zu gelangen. Das erinnert an das Ressourcenmanagement und die Rätsel, die wir aus „Resident Evil“ (1996) kennen.

„Wir wollten das System noch einmal in einem Horrorspiel sehen. Ich mochte Sweet Home, also war ich einverstanden. […] Der entscheidende Punkt war das Überleben in einer Umgebung mit Limitierungen. So wurde es am Ende die Hauptsache, die ich übernommen hatte. Die Spieler müssen eine Reihe an Entscheidungen treffen, um zu überleben. Und das mit limitierten Ressourcen.“

Bemerkenswert ist meiner Ansicht nach außerdem, dass das „Mansion“ als Grundidee ebenfalls erhalten blieb. In diesem Titel gibt es allerdings Geister und keine Zombies. Letzteres passt wohl auch viel besser zum RE-Franchise, Stichwort Virus.

SlitterheadSilent Hill-Creator zeigt 11 Bilder von seinem neuen Horrorspiel

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Resident Evil Survival-Horror Xbox 360, Nintendo Switch, Wii, GC, PC, PS4, Xbox One
PUBLISHER Capcom
ENTWICKLER Capcom
KAUFEN
The Last of Us-Serie: So stark wurde die Geschichte von Bill und Frank verändert The Forest The Forest: Die Kettensäge finden leicht gemacht Crisis Core Final Fantasy VII Reunion Test Aerith Final Fantasy VII Tag als offizieller Feiertag in Japan eingetragen The Last of Us - Thommy The Last of Us: Serie sorgt dafür, dass 70er-Jahre-Song auf Spotify explodiert
GTA 6: Meldung von Rockstar lässt Fans hoffen – ist ein Release in Sicht? The Mandalorian: Ist dies der Grund, für den die Mandalorianer vereint in den Kampf ziehen? The Last of Us Serie HBO Sky WOW Ersteindruck The Last of Us-Serie: Preview-Trailer zu Episode 4 kündigt großen Ärger für Joel und Ellie an The Witcher Staffel 2 Netflix Trailer The Witcher: Netflix soll trotz Cavill-Abgang eine fünfte Staffel planen Dead Space Remake Test Review Dead Space Remake im TEST: Glorreiche Rückkehr eines Horror-Klassikers Naturensöhne Grubenhaus abgebrannt Brandstiftung Brandstiftung: Ermittlung wegen Feuer im Grubenhaus der Naturensöhne MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter
0
Kommentar hinterlassen!x