PLAYCENTRAL NEWS Solo: A Star Wars Story

Solo: A Star Wars Story: Schlechtester Kinostart in der Star Wars-Reihe

Von Ben Brüninghaus - News vom 28.05.2018 18:07 Uhr

Solo: A Star Wars Story legt einen nüchternden Start hin und das sogar trotz eines verlängerten Wochenendes in den USA. Somit gilt der Kinostreifen nun als Star Wars-Film mit dem schlechtesten Kinostart der Reihe.

Die zweite Anthology-Auskopplung aus dem Star Wars-Universum sollte nicht so erfolgreich werden wie die anderen Filme der Reihe. Solo: A Star Wars Story liegt unter den Erwartungen von Lucasfilm und Disney zurück, die mit weit über 150 Millionen US-Dollar am ersten Wochenende rechneten.

Detroit: Become HumanDetroit: Become Human: Androiden an die Macht!

Mit gerade einmal 83 Millionen US-Dollar am ersten Wochenende gilt Solo nun als der Film mit dem schlechtesten Startwochenende. Damit belegt er den letzten Platz und das sogar ein ganzes Stück weit hinter den letzten Star Wars-Streifen.

Zum Vergleich die Zahlen der Vorgänger:

  • Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht – 247 Millionen US-Dollar
  • Rogue One: A Star Wars Story – 155 Millionen US-Dollar
  • Star Wars Episode VIII: Die letzten Jedi – 220 Millionen US-Dollar

Die Prognosen stützen sich im Vorfeld auf Zahlen, die sogar Rogue One übertreffen würden. Doch mit Hinsicht auf die internationalen Zahlen (42 Länder) ist es sogar noch erschreckender. Laut Box Office Mojo kommen hier lediglich 65 Millionen US-Dollar zusammen. Addiert mit den Zahlen der USA sind das circa 148 Millionen US-Dollar. In Deutschland gab es nüchternde 330.000 Besucher plus 55.000 aus den Previews – also nicht mal 400.000 Kinogänger. Die Vorgänger hingegen schafften es allesamt auf Besucherzahlen über die Million.

Wie sich das auf die Star Wars-Reihe und kommende Filme auswirkt, bleit vorerst einmal abzuwarten. Wie das Magazin Entertainment Weekly berichtet, sollen sich die Kosten für den Streifen auf rund 250 Millionen US-Dollar belaufen. Durch diverse Nachdrehs vom neuen Regisseur Ron Howard stiegen die Produktionskosten von rund 100 Millionen US-Dollar somit auf ein Mehrfaches an. 

Der nächste Star Wars-Film, Star Wars Episode IX, erscheint erst am 20. Dezember 2019 und stellt den letzten Teil der neuen Trilogie dar. Aller Voraussicht nach werden die Zahlen hier wieder ganz anders aussehen, aber wir bangen ein wenig um den Boba Fett-Film und den Obi-Wan Kenobi-Standalone-Streifen. Es bleibt spannend!

Star WarsStar Wars: Ewan McGregor möchte erneut in die Rolle des Obi-Wan Kenobi schlüpfen

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
Twitch Streamer Atrioc entschuldigt sich für Deepfake-Pornografie. Streamerinnen werden zum Ziel von Deepfake-Pornografie DualSense Edge im Test – Ist Sonys Pro-Controller für die PS5 wirklich 240 Euro wert? Wird Cal Kestis aus Star Wars Jedi: Survivor in Staffel 3 von The Mandalorian auftauchen? Samsung Galaxy S23: Die wichtigsten Neuerungen der neuen Modelle
Resident Evil 4 erhält ganz neuen Charakter Neue PS5 Beta Firmware mit Discord-Sprachchat, Controller-Updates und mehr veröffentlicht Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Preload gestartet & Download-Größe bekannt (Update) God of War Ragnarök Ende erklärt God of War Ragnarök: Verkaufszahlen führen wohl zu neuem Serien-Rekord Hogwarts Legacy Early Access Uhrzeit Hogwarts Legacy: Zu welcher Uhrzeit wird der Early Access Zugriff freigeschaltet? The Last of Us Folge 3 Serie Spiel Vergleich Vergleich: The Last of Us – Wie nah ist Folge 3 am PlayStation-Original? MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter