PLAYCENTRAL NEWS Call of Duty: Modern Warfare

Call of Duty: Modern Warfare: Bekannter Streamer Ninja kritisiert Infinity Ward

Von Mike Wichmann - News vom 18.12.2019 07:04 Uhr
© Activision/Infinitiy Ward

Der weltweit berühmte Streamer Ninja kritisiert die Entwickler von Call of Duty: Modern Warfare und bekommt von offizieller Seite die Rückmeldung, auf die die Community lange gewartet hatte. 

Nachdem Call of Duty: Modern Warfare der erfolgreichste Start des gesamten CoD-Franchises geglückt ist, kämpft Infinity Ward bereits gegen einen massiven Spielerschwund an. Fans der Reihe stören besonders die Geheimniskrämerei um das Skillbased Matchmaking (SBMM), Kommunikationsprobleme sowie äußerst fragwürdige Entscheidungen seitens der Entwickler.

Nachdem bereits die Wegnahme des meistgespielten Modus Shoot House 24/7 für Aufruhr sorgte, leistete sich das Team rund um den Shooter einen weiteren gravierenden Faux-Pas: Das äußerst beliebte Feuergefecht wurde entfernt und durch Feuergefecht: OSP ersetzt. 

Nicht nur die Community kritisiert diese Entscheidung, sondern auch der berühmte Streamer Ninja. Warum dies so besonders ist, lest ihr im Folgenden.

Call of Duty: Modern WarfareCall of Duty: Modern Warfare: In dieser Form völlig ungeeignet für Esports

Streamer Ninja kritisiert Activision

Der besonders durch Fortnite bekannt gewordene Top-Streamer Tyler „Ninja“ Blevins scheint ein großer Fan des klassischen Feuergefechts zu sein und sieht den neueingeführten 2v2-Modus als eine der besten Neuerungen der letzten Dekade im Bereich des First-Person-Shooter-Genres an. 

Nachdem bereits auf Reddit und Twitter Wagenladungen an Kritik abgeladen wurden, prangerte schließlich auch Ninja die „lächerlichen und unnötigen Entscheidungen“ seitens des „Call of Duty: Modern Warfare“-Teams an:

Entwickler äußert sich

David Mickner, ein Multiplayer Designer der Reihe, antwortete auf den Tweet des Streamers und gab Entwarnung. Der klassiche Feuergefechts-Modus solle bald wieder den Weg zurück in „Call of Duty: Modern Warfare“ finden und OSP lediglich als zusätzliche „Munition“ für Zeiten, in denen zeitlich limitierte Modi angeboten werden:

Die Community darf also aufatmen und sich auf eine baldige Rückkehr des beliebten Modus freuen.

Manchmal bedarf es scheinbar erst einer großen Gefolgschaft, bevor sich Verantwortliche zu einer Stellungnahme hinreißen lassen.

„Ende bork, alles bork“, scheint sich jedenfalls dieses Huhn zu denken:

Bring back Gunfight or from r/modernwarfare

iPhone 13 bei MediaMarkt iPhone 13 bei MediaMarkt kaufen, ab Freitag offiziell verfügbar Death Stranding Director's Cut Directors Test Review Death Stranding Director’s Cut im Test: Auf PS5 die beste Spielversion, aber lohnt sich das Upgrade? Sons of the Forest Maske Gegner The Forest 2 Releasetermin: Wann erscheint Sons of the Forest? Netflix: Neu im Oktober 2021 – Alle neuen Serien und Filme im Überblick
Kena: Brigde of Spirits Foto-Modus Kena: Bridge of Spirits – Physische Version angekündigt und mehr Details zum Foto-Modus iPhone 13 bei Saturn iPhone 13 bei Saturn kaufen, ab sofort verfügbar – offizieller Verkauf ab Freitag PS5 kaufen 2021 PS5 kaufen im September 2021: Otto und Co. – Wo kann ich die Konsole bestellen? Nintendo Switch Online N64 Sega Mega Drive Nintendo Switch Online bekommt VIP-Abo mit N64-Spielen und mehr Disney Plus - Oktober Disney Plus Oktober 2021 – Alle neuen Serien und Filme im Überblick iPhone 13 kaufen iPhone 13 Pro & Pro Max kaufen: Ab morgen offiziell verfügbar MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS