PLAYCENTRAL NEWS Battlefield 4

Battlefield 4: Verkaufszahlen wurden von Bugs nicht negativ beeinflusst

Von Wladislav Sidorov - News vom 30.01.2014 13:16 Uhr

In einer Investorenkonferenz äußerte sich vor kurzem Peter Moore, COO von Electronic Arts, zu den Auswirkungen der technischen Probleme und Bugs auf die Verkaufszahlen von Battlefield 4. Demnach hatten die anfänglichen Fehler zum Release des Shooters keinen negativen Einfluss auf diese, Schuld sei der Wechsel zur neuen Konsolengeneration.

Zum Release von Battlefield 4 hatten nicht nur wir einiges zu meckern, zahlreiche Spieler beschwerten sich über teilweise schwerwiegende technische Probleme, hoffnungslos überlastete Server und abstürzende Clients. Als wäre das nicht schon mehr als genug, zerstörten obendrein auch noch diverse Bugs den ohnehin bereits getrübten Spielspaß. Inzwischen musste sich der zuständige Entwickler sogar öffentlich entschuldigen.

Sicherlich wird deshalb der ein oder andere Spieler sich vor einem Kauf des DICE-Shooters gesträubt haben, aber inwiefern haben die vielen negativen Nachrichten, die den Launch des Titels begleitet haben, denn auch Einfluss auf die Verkaufszahlen gehabt? EA sagt: Gar keinen.

Schuld sei der Übergang zwischen den Konsolengenerationen

Wie Peter Moore, COO von Electronic Arts und damit zuständig für finanzielle Belange, während einer Investorenkonferenz bekanntgab, habe man keine sinkenden Verkaufszahlen durch qualitative Einbußen bemerken können. Jegliche negativen Auswirkungen entstammen demnach dem Wechsel zur nächsten Konsolengeneration, da die meisten Spieler mit dem Kauf von Titeln noch warten, bis sie ihre Xbox One oder PlayStation 4 zu Hause stehen haben.

Electronic Arts stellte fest, dass die Verkäufe für Spiele, die auf den Plattformen der letzten Generation erschienen sind, stark sanken – ein Phänomen, das sowohl bei Battlefield 4 als auch bei anderen Flaggschiffen des Publishers, beispielsweise FIFA und Need for Speed, auftauchte. Man glaube aber fest daran, dass man zum Ende des nächsten Fiskaljahres alle gesteckten Ziele erfüllen werde.

Es bleibt allerdings weiterhin unbekannt, wie viele Einheiten von Battlefield 4 bislang an den Mann gebracht wurden. Fest steht nur, dass sich 1,6 Millionen Spieler bis zuletzt für eine Premium-Mitgliedschaft entschieden haben, also Zugriff auf alle Erweiterungspakete des Shooters erhalten.

News & Videos zu Battlefield 4

Battlefield 4: Alle Addons aktuell kostenlos Battlefield 4: EA verschenkt alle DLCs – Second Assault aktuell kostenlos Battlefield 4: 50 Prozent mehr Spieler als Star Wars: Battlefront? Battlefield 4: DICE produziert keine neuen Inhalte mehr Battlefield 4: Update macht Konsolen-Version flüssiger Battlefield 4: Wenn ein Helikopterpilot den Sieg fast alleine holt
Battlefield 4 Ego-Shooter PC, Xbox One, PS3, Xbox 360
PUBLISHER Electronic Arts
ENTWICKLER DICE
KAUFEN
PS5 kaufen oder nicht? 5 Gründe, warum ich die PS5 nicht zum Release kaufen werde! PS5 Vorbestellen Preorder 2 PS5 vorbestellen: Vorbestellungen jetzt live! PlayStation 5 PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus! PS5 ausverkauft wo kaufen PS5 ausverkauft, 1. Welle überall vergriffen! Wann und wo geht es weiter?
RTX 3090 kaufen GeForce RTX 3090 ab den 24. September kaufen! – Preorder-Guide PS Plus - Oktober 2020 Welche PS Plus-Spiele wünscht ihr euch für Oktober 2020? PS5 bei Otto PS5 jetzt vorbestellen, bei Otto ist die Preorder live! Twitch: Die erfolgreichsten Streamer der Welt – Top 10 im Juli 2020 PS5 Box Verpackung Design PS5: So edel ist Sonys Next-Gen-Konsole verpackt Harry Potter-Quiz: 20 magische Fragen zur Zauberwelt MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS