PLAYCENTRAL NEWS Pokémon Go

Pokémon Go: Entwicklungsitems und Weiterentwicklungen in 2. Generation – Tipps & Tricks

Von Wladislav Sidorov - News vom 17.02.2017 11:49 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Einige Pokémon aus der ersten Generation lassen sich in Pokémon Go durch Einführung von Generation 2 weiterentwickeln. Sichlor, Onix, Porygon und viele weitere Taschenmonster bekommen so eine weitere Evolutionsstufe. Manchmal werden jedoch diverse Entwicklungsitems benötigt.

Endlich könnt ihr in Pokémon Go diverse Taschenmonster aus der ersten Generation weiterentwickeln. Mit Einführung von Generation 2 ist es möglich, mit Entwicklungsitems die neuen Evolutionen von Golbat, Flegmon und Seemon zu erleben.

In der 2. Generation lassen sich viele der alten Pokémon erstmals in eine neue Stufe führen. Die teilweise dafür benötigten Entwicklungsitems, also zum Beispiel Metallmantel oder Drachenhaut, erhaltet ihr extrem seltener Rate bei PokéStops. Bei Kreuz-Evolutionen bekommt ihr, im Gegensatz zu Evoli, ab sofort die Wahl, welches Pokémon ihr haben wollt.

Die folgenden neuen Entwicklungsitems stecken ab sofort in Pokémon Go:

  • Sonnenstein: Macht aus Duflor ein Blubella.
  • King-Stein: Macht aus Quaputzi ein Quaxo und aus Flegmon ein Laschoking.
  • Metallmantel: Macht aus Sichlor ein Scherox und aus Onix ein Stahlos.
  • Drachenhaut: Macht aus Seemon ein Seedraking.
  • Up-Grade: Macht aus Porygon ein Porygon2.

Im Folgenden listen wir alle Pokémon auf, die ihr ab sofort weiterentwickeln könnt.

Zubat zu Golbat zu Iksbat

Um Zubat zu Golbat weiterentwickeln zu können, werden 25 Bonbons fällig. Golbat kann nun in seine brandneue Entwicklungsstufe Iksbat geführt werden. Hierzu werden lediglich 100 Bonbons und kein einziges spezielles Entwicklungsitem benötigt.

Duflor entwickelt sich zu Blubella

Die erste neuartige Kreuzevolution kann bei Duflor ausgeführt werden. Bislang konnte Myrapla mit 25 Bonbons nur zu Duflor und anschließend zu Giflor weiterentwickelt werden. Jetzt könnt ihr euch bei Duflor dafür entscheiden, ob ihr ein Giflor oder Blubella haben wollt.

Entscheidet ihr euch für Giflor, müsst ihr lediglich 100 Bonbons ausgeben. Um ein Blubella zu erhalten, müsst ihr 100 Bonbons und zusätzlich einen Sonnenstein aufwenden, den ihr von einem PokéStop erhalten könnt.

Sonnkern zu Sonnflora

Wo wir schon beim Sonnenstein sind, können wir auf ein Pokémon blicken, das nicht in der ersten Generation vorhanden war. Sonnkern ist zwar neu, benötigt jedoch ebenfalls einen Sonnenstein, um sich entwickeln zu können. 50 Bonbons und ein Sonnenstein und ihr erhaltet Sonnflora!

Quaputzi kann zu Quaxo werden

Die nächste Kreuzentwicklung befindet sich bei Quaputzi, das bislang nur zu Quappo weiterentwickelt werden konnte. In der zweiten Generation kommt noch Quaxo dazu, das jedoch besondere Herausforderungen mit sich bringt.

Für 25 Bonbons entwickelt ihr Quapsel zu Quaputzi. Dann könnt ihr Quaputzi entweder für 100 Bonbons zu Quappo weiterentwickeln, oder euch für Quaxo entscheiden. Um ein Quaxo zu erhalten, werden 100 Bonbons und der King-Stein benötigt.

Aus Flegmon wird Laschoking

Flegmon ist in Pokémon Go besonders wählerisch und besitzt zum Start direkt zwei verfügbare Entwicklungsstufen. Für 50 Bonbons kann entweder ein Lahmus oder ein Laschoking entstehen – bei letzterem wird zusätzlich noch ein King-Stein fällig.

Onix bekommt seine erste Entwicklung Stahlos

Bislang war Onix ein Pokémon ohne Weiterentwicklung, jetzt bekommen wir das namensgebende Stahl-Pokémon Stahlos. Für das Entwickeln werden in der zweiten Generation 50 Bonbons und ein Metallmantel benötigt.

Sichlor entwickelt sich zu Scherox

Auch Sichlor verfügte bislang über keine Weiterentwicklung, kann jetzt jedoch größer und stärker werden. Mit einem Metallmantel und 50 Bonbons wird aus Sichlor ein Scherox.

Das seltene Chaneira wird zum selteneren Heiteira

Wer das Glück hat und eine Menge Chaneira besitzt, kann daraus für 50 Bonbons ein Heiteira entstehen lassen.

Seeper zu Seemon zu Seedraking

Aus dem kleinen Seeper wird für 25 Bonbons bereits ein großes Seemon. Doch Seemon kann jetzt zum mächtigen Drachen-Pokémon aufsteigen. Wer insgesamt 100 Bonbons zusammenträgt und zusätzlich eine Drachenhaut besitzt, kann daraus ein Seedraking entstehen lassen.

Porygon wird zu…Porygon2!

Auch Porygon ist extrem selten, erhält jetzt aber eine Weiterentwicklung. Für 50 Bonbons und das Entwicklungsitem Up-Grade macht ihr aus Porygon ein Porygon2.

Evoli wird zu Nachtara und Psiana

Evoli konnte bislang nur zu Aquana, Blitza oder Flamara weiterentwickelt werden. Jetzt ist es möglich, mit einem Trick auch Nachtara und Psiana entstehen zu lassen. Wie das geht, erfahrt ihr hier. 

Pokémon GoPokémon Go: Diese Bonbons müsst ihr für Generation 2 sparen

Weitere Tipps & Tricks zu Pokémon Go

Alle Guides gibt es hier in der Übersicht!

Allgemeine Infos

Für Anfänger

Technische Probleme

Guides, Tricks und Tipps

Pokémon Go Augmented Reality RPG Android, iOS
ENTWICKLER Niantic, Inc.
KAUFEN
The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Frank alt The Last of Us-Serie: Welche Krankheit hatte Frank? The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Bill und Frank The Last of Us: Was bedeutet das Ende von Episode 3 Long Long Time mit Bills Playlist? Twitch Streamer Atrioc entschuldigt sich für Deepfake-Pornografie. Streamerinnen werden zum Ziel von Deepfake-Pornografie DualSense Edge im Test – Ist Sonys Pro-Controller für die PS5 wirklich 240 Euro wert?
Wird Cal Kestis aus Star Wars Jedi: Survivor in Staffel 3 von The Mandalorian auftauchen? Samsung Galaxy S23: Die wichtigsten Neuerungen der neuen Modelle Resident Evil 4 erhält ganz neuen Charakter Neue PS5 Beta Firmware mit Discord-Sprachchat, Controller-Updates und mehr veröffentlicht Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Preload gestartet & Download-Größe bekannt (Update) God of War Ragnarök Ende erklärt God of War Ragnarök: Verkaufszahlen führen wohl zu neuem Serien-Rekord MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter