PLAYCENTRAL NEWS Mixer

Mixer: Ninja erreicht die 2 Millionen-Abonnenten-Marke

Von Cynthia Weißflog - News vom 24.09.2019 10:38 Uhr
© Ninja

Im August wechselte die einstige Twitch-Legende Ninja zur Konkurrenz – offenbar mit Erfolg. Auf Microsofts eigener Streaming-Plattform Mixer hat der US-Amerikaner inzwischen eine weitere Abonnentengrenze überschritten.

Nur eine Woche hat es gedauert bis Ninja den Millionen-Meilenstein auf Mixer erreicht hat. Nach diesem steilen Aufstieg und seiner einstigen Subscriber-Anzahl auf Twitch von rund 250.000 und einer Followerzahl von rund 15 Millionen verwundert die neu erreichte Marke deshalb nur bedingt.

2 Millionen Abos für Ninja

Als einer der berühmtesten Gesichter der Gaming-Branche konnte sich Ninja den Wechsel von Twitch zur Konkurrenz-Plattform Mixer durchaus erlauben. Nicht zuletzt durch eine sehr wahrscheinlich erfolgte finanzielle Motivation seitens Microsoft.

Nach acht Jahren wechselte Tyler „Ninja“ Blevins deshalb Anfang August die Streaming-Kulisse und sorgt seither auf Mixer für regelmäßige Unterhaltung in seinen Übertragungen. Mit Games wie Gears 5, Call of Duty: Modern Warfare oder seinem Heimspiel Fortnite hat der amerikanische Streamer inzwischen satte 2,2 Millionen Abonnenten auf seinem Mixer-Kanal.

MixerMixer: Das hält Ninja inzwischen von seinem Wechsel zur Microsoft-Plattform

Sinken die Zahlen demnächst wieder?

Keine Frage: Microsofts Schachzug Ninja für ihre vergleichsweise neue Plattform einzukaufen, war durchaus genial. Den bis dato unangefochtenen Twitch-Gott als Möglichkeit zu nutzen, mehr Menschen auf die Streaming-Seite zu locken, ist immerhin ein ziemlich simples Erfolgsrezept.

Allerdings muss hier erwähnt werden, dass Microsoft derzeit noch mit einem Angebot ködert, das am 30. September endet und den Zuschauern einen kostenlosen Probemonat ermöglicht. Wie viele Menschen nach Ablauf der Aktion ihr Ninja-Abo gegen Bezahlung fortführen, bleibt fraglich.

MixerMixer: So schätzt Dr Disrespect Ninjas Zukunft auf der neuen Streaming-Plattform ein

Nichtdestotrotz profitiert Microsoft mit Sicherheit von Blevins Präsenz auf Mixer und gewann mit dieser Strategie eine Vielzahl neuer potenzieller Nutzer und neuerstellte Kanäle. Wie seht ihr die Zukunft von Ninja auf Mixer? Habt ihr eine Ahnung, wie stark die Zahlen demnächst sinken werden?

Weiterlesen auf PlayCentral.de:

News & Videos zu Mixer

Mixer Logo Microsoft Mixer: Rassismusvorwürfe und vor den Kopf gestoßene Mitarbeiter Mixer wird laut Microsoft zu Facebook Gaming Mixer wird von Microsoft am 22. Juli eingestellt Tyler „Ninja“ Blevins Mixer Mixer-Star Ninja schwingt gegenüber seinen Hatern mit der Geld-Keule Mixer: Star-Streamer Ninja stellt seine exklusiven Adidas-Schuhe Nite Jogger vor Mixer: Shroud verrät den wahren Grund für den Plattform-Wechsel Mixer: Shroud findet Community auf Mixer besser als auf Twitch
GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) GTA 6: potenzieller Leak verrät das Setting Disney Plus Mai 2021 Neuheiten Serien Filme Disney Plus-Neuheiten im Mai 2021: Liste aller neuen Filme und Serien Diese Spiele erscheinen 2021 Diese Spiele erscheinen 2021 für PS4, PS5 Xbox One, Xbox Series X/S, Switch & PC
Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) Resident Evil Village: Horrorspiel soll Chris Redfields dunkle Seite zeigen Dead by Daylight Resident Evil Killer Crossover Dead by Daylight: Der neue Killer wird aus Resident Evil stammen, neues Crossover-Chapter angekündigt Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Predator: Disney befindet sich im Rechtsstreit mit den Drehbuchautoren MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS