PLAYCENTRAL HARDWARE-SPECIALS Corsair

K60 RGB Pro: Corsairs neue mechanische Gaming-Tastatur im Budget-Bereich im TEST

Von Patrik Hasberg - Special vom 13.10.2020 15:00 Uhr
K60 RGB Pro
© Corsair

Erst vor kurzem hat Corsair mit der K100 RGB seine neue Flaggschiff-Tastatur vorgestellt, die ab sofort zu einer UVP von rund 250 Euro verfügbar ist. Möchtet ihr eine Gaming-Tastatur im höheren Preissegment auf dem Schreibtisch stehen haben, die qualitativ hochwertig verarbeitet ist, über ausgesprochen gute sowie vor allem schnelle Tastenschalter (Opto-Mechanical Switches) verfügt und bezüglich der RGB-Beleuchtung keine Wünsche offenlässt, ist die K100 RGB sicherlich eine sehr gute Wahl und gleichzeitig wohl Corsairs beste derzeitig auf dem Markt verfügbare Gaming-Tastatur.

CorsairK100 RGB: Corsairs neue Tastatur mit optisch-mechanischen Schaltern im TEST

Corsair K60 RGB Pro im Test

Doch natürlich sind 250 Euro eine Menge Geld und nicht jeder ist bereit eine solche Summe in eine Tastatur zu investieren. Schließlich gibt es auch für kleineres Budget gute Gaming-Tastaturen, die dennoch einige Features mitbringen und darüber hinaus ebenfalls gut verarbeitet sind.

Genau an dieser Stelle kommt Corsairs Gaming-Tastatur K60 RGB Pro ins Spiel, bei der es sich salopp ausgedrückt um die abgespeckte Variante der K100 RGB handelt, die aber deutlich günstiger ist und sich somit an den breiteren Markt orientiert. Doch wie kommt der niedrigere Preis zustande?

Genau wie die K100 verfügt auch die K60 RGB Pro über einen Rahmen aus gebürstetem Aluminium mit schwarzer Eloxierung, wodurch die Tastatur einen robusten und modernen Look erhält und auf nahezu jedem Schreibtisch eine gute Figur machen dürfte.

Die K60 RGB Pro ist in zwei unterschiedlichen Varianten verfügbar. Zum einen mit den neuen mechanischen Cherry Viola-Tastenschaltern zu einem Preis von 139,99 Euro und zum anderen mit den mechanischen Cherry MX Low Profile Speed-Tastenschaltern für 149,99 Euro.

K60 RGB Pro
© Corsair

Inhalt der K60 RGB Pro

Öffnet ihr den Karton der K60 RGB Pro erwartet euch angesichts des deutlich schmaleren Budgets entsprechend auch weniger Inhalt. Während ihr euch bei der K100 RGB zum Beispiel über zusätzliche Tastenkappen, einer Handballenauflage und einem Werkzeug zum Wechseln der Tasten freuen dürft, erwarten euch hier lediglich ein Handbuch und die Tastatur selbst.

Über Features wie einen separaten USB-Anschluss verfügt die K60 RGB Pro nicht. Die Tastatur schließt ihr lediglich mit einem USB 3.0-Kabel an euren PC an. Auf der Rückseite der K60 RGB Pro befinden sich zwei ausklappbare Standfüße mit einer gummierten Oberfläche, um die Peripherie rutschfest zu machen.

Die Abmessungen belaufen sich auf 441mm x 136mm x 35 mm bei einem Gewicht von 880 Gramm. Zum Vergleich, die K100 RGB ist mit 1,68 Kilogramm fast doppelt so schwer. Dennoch macht die K60 RGB Pro einen gut verarbeiteten sowie vor allem einen sehr robusten Eindruck und steht sicher auf jedem Schreibtisch wie eine eins. Durch halbhoch verbaute Tastenkappen macht die Gaming-Tastatur von Corsair zusätzlich einen deutlich flacheren und kompakteren Eindruck.

K60 RGB Pro -Viola-Tastenschalter
© Corsair

Mechanische Cherry Viola-Tastenschalter

Bisher dominieren bei günstigen Tastaturen die Rubberdome-Technik oder verwandet Hybrid-Lösungen. Das Problem dabei ist allerdings, dass solche Techniken in Sachen Tippgefühl und Haltbarkeit nicht an mechanische Switches herankommen. Mit der K60 RGB Pro ist Corsair der erste Hersteller, der eine Tastatur mit mechanischen Cherry Viola-Tastenschaltern auf den Markt bringt, die speziell für den Value-Markt und dessen Ansprüche entwickelt wurden.

Dank eines einfachen Designs, einer speziellen Schaltcharakteristik und eines neuen Kontaktsystems ersetzt Viola Einstiegs-Technologien wie Rubberdome oder Hybrid-Lösungen und stellt somit die deutlich hochwertigere Alternative dar, wenn es um Zuverlässigkeit, Tippgefühl sowie Haltbarkeit geht. Ein weiteres Plus bei den neuen Switches sind die Tastenkappenaufnahme nach Industrie-Standard, RBG-Unterstützung und die Hot-Swap-Funktion. Somit erhalten Spieler, die ein weniger hohes Budget investieren möchten, dennoch eine vollwertige mechanische Lösung.

K60 RGB Pro
© Corsair

Die Tastenschalter an sich verfügen über eine spezielle Charakteristik in Form einer zweistufigen, linearen Betätigung. Der Betätigungsweg der Switches liegt bei nur 1,0 Millimeter bei einem Gesamtweg bis zum Anschlag von 2,0 Millimetern, während dafür insgesamt 45 Gramm an Kraft aufgewendet werden müssen.

Das Tippgefühl bei der K60 RGB Pro mit den neuen Viola-Tastenschaltern fühlt sich durch den geringen Betätigungsweg und den halbhohen Tastenkappen auf der einen Seite sehr schnell an, dennoch nicht ganz so direkt, wie es bei den Opto-Mechanical Switches der K100 RGB der Fall ist. Dadurch gewöhnt ihr euch deutlich schneller an die Tastatur und erhaltet beim Spielen und Schreiben ein besseres Feedback. Bei der K100 RGB können hingegen einige Tage bis Wochen vergehen, ehe ihr damit so gut wie fehlerfrei tippt und ein Gefühl für die schnellen Switch entwickelt. Ein weiteres Plus für die Viola-Tastenschalter ist die Geräuschakustik. Wenn ihr oder euer Umfeld eine leise Tastatur bevorzugt, dann seid ihr bei diesem Switch genau richtig. Angesichts der kompakteren Maße und des deutlich geringeren Gewichts kann die K60 RGB Pro zudem gut als mobile Tastatur benutzt werden.

Die wichtigsten Features im Überblick

Die K60 RGB Pro verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung mit verstärktem Underglow. Die LEDs die dafür verantwortlich sind, befinden sich direkt auf der Leiterplatte der Tastatur montiert. Das Oberteil des Gehäuses der Viola-Schalter ist transparent, wodurch eine gleichmäßige Beleuchtung der Tastenkappe möglich ist. Da die Tastenkappen freistehend sind, wird dadurch außerdem gleichzeitig auch euer Schreibtisch in ein entsprechendes Licht getaucht.

Steuern lässt sich die Beleuchtung genau wie weitere Funktionen entweder direkt über die Tastatur selbst oder über Corsairs eigenes Programm namens iCUE. Auf der K60 RGB Pro könnt ihr bei gedrückter FN-Taste die Helligkeit regeln, durch die verschiedenen Beleuchtungseffekte springen, die Windows-Taste sperren oder die Medientasten verwenden, die jeweils auf den F-Tasten verteilt liegen. Separate Makro- oder dedizierte Medientasten gibt es bei der K60 RGB Pro nicht.

Gezielter könnt ihr die Beleuchtung sowie kleinere Einstellungen in der iCUE-Software einstellen. Zusätzlich gibt es außerdem Beleuchtungseffekte bei iCUE-integrierten Spielen. Dadurch wird euch durch die jeweilige Beleuchtung der Tastatur zum Beispiel angezeigt, dass ihr im Spiel nur noch über wenig Gesundheit verfügt.

Fazit von Patrik Hasberg

Die K60 RGB Pro kann im Grunde als der kleine Bruder der K100 RGB bezeichnet werden, der über eine ähnliche hochwertige Verarbeitung verfügt, dafür aber in einer etwas abgespeckteren Variante daherkommt, die sich Corsair weniger hoch bezahlen lässt. Sollte euch eine gute Gaming-Tastatur mit sehr angenehmen, leisen mechanischen Switches sowie guter Beleuchtung ausreichen, dann ist die K60 RGB definitiv eine sehr gute Wahl, die ihr nicht bereuen werdet.

Anspruchsvollere Spieler, die auf kein Feature verzichten möchten und unbedingt eine Handballenauflage oder frei programmierbare Makro-Tasten benötigen, sollten aber lieber zu den größeren Geschwistern wie der K95 RGB Platinum oder dem neuen Flaggschiff von Corsair K100 RGB greifen.

K60 RGB Pro
© Corsair

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
M.2-SSD AORUS Gen4 7000s PS5 SSD: Das sind die besten M.2-Festplatten Nintendo Switch Update 13.0.0 Neues Nintendo Switch-Update 13.0.0 fügt lange gewünschtes Feature hinzu WD_Black SN850 NVMe SSD PS5 SSD kaufen: WD_Black SN850 NVMe SSD – Diese SSD nutzt Architekt Mark Cerny Dragon Ball Super Vegeta Ultra Ego Dragon Ball Super: Was ist Vegetas neues Ultra Ego eigentlich genau?
PS5 Controller DualSense Test Review Praxis Erfahrung PS5: Wascht bitte eure Hände vor Benutzung des DualSense-Controllers! Tomb Raider: Marvel-Heldin wird zu Lara Croft in neuer Anime-Serie von Netflix Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge PS5 kaufen 2021 PS5 kaufen im September 2021: Otto und Co. – Wo kann ich die Konsole bestellen? iPhone 13 kaufen iPhone 13 Pro & Pro Max kaufen: Ab dem 17. September vorbestellen – Preorder-Guide Seagate FireCuda 530 PS5 SSD kaufen: Seagate FireCuda 530 NVMe SSD bei diesen Händlern bestellen MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x