PLAYCENTRAL TESTS Rockstar Games

GTA Trilogy: Solche Remaster haben die Meisterwerke nicht verdient – TEST

Von Daniel Busch - Test vom 18.11.2021 14:48 Uhr
GTA Trilogy
© Rockstar Games
Rockstar Games im Test

Fazit und Wertung von Daniel Busch

Ich kenne Rockstar Games als Spieleschmiede, die perfektionistisch und mit viel Herzblut vorgeht, um die bestmögliche Qualität abzuliefern. Aus diesem Grund gehören „GTA V“ und „Red Dead Redemption 2“ zu meinen persönlichen All-Time-Favourites. Dagegen wirkt die Definitive Edition der „GTA Trilogy“ ohne viel Mühe zusammengeschustert, was ich als Fan außerordentlich schade finde.

Versteht mich nicht falsch: Ich habe dennoch meinen großen Spaß mit den Revivals von „GTA 3“, „GTA Vice City“ und allem voran „GTA: San Andreas“. Immerhin verspüre ich viel Nostalgie bei diesen Games, mit denen ich aufgewachsen bin. Sie bieten hunderte Spielstunden an Spielspaß und gehören nicht ohne Grund zu den Meilensteinen der Videospiel-Geschichte.

Aber Rockstar hätte so viel mehr aus den Remakes machen können. Dabei rede ich nicht nur von der langen Liste an Kritikpunkten wie Glitches, Rechtschreibfehlern oder herausgenommenen Soundtracks, sondern über die gesamte Präsentation. Ich habe das Gefühl, die Entwickler von Grove Street Games, die sich um die Definitive Edition gekümmert haben, wollten grafisch zu nah am Original bleiben und haben daher die Chance verpasst, diesen Klassikern das Comeback zu bescheren, das sie verdient hätten!

Somit bleibt die „GTA Trilogy“ in der Definitive Edition eine nostalgische Zeitreise für die Hardcore-Fans, die die Nostalgiebrille noch nicht bei den Motten im Kleiderschrank verstaut haben. Wer mit „GTA V“ in die Reihe eingestiegen ist, wird wohl kaum Spaß mit den angestaubten Klassikern haben, die sich auf PS5 immer noch so hakelig spielen wie früher.

Ich hoffe, dass Rockstar bei etwaigen weiteren Remastern oder Remakes wieder zeigt, wofür die Marke „Rockstar Games“ eigentlich steht.

Pro

+Drei Meilensteine der Spielgeschichte vereint
+Hunderte Stunden Spielspaß
+Sinnvolle Gameplay-Verbesserungen wie Waffenrad und Zielfunktion
+Großzügigere Checkpoints
+Zeitgemäßes Breitbildformat
+Schärfere Texturen
+Raytracing auf PS5
+Neue und bessere Beleuchtung

Contra

-Viele Bugs und Glitches
-Gesamter Look trotzdem nicht zeitgemäß
-Steuerung noch hakelig
-Regen verursacht Augenschmerzen
-Charaktermodelle kantig und viele Gesichtszüge wie aus Horrorfilm
-Performance macht keinen runden Eindruck für so alte Spiele
-Fehlende Soundtracks (Michael Jackson und mehr)
-Diese Meisterwerke haben bessere Remaster verdient
-Gegner-KI so mies wie früher
Immer im Beast-Mode und manchmal ganz schön verpeilt. Sport-Enthusiast, der die USA liebt und von seiner eigenen Harley träumt. Super Saiyajin im Training, Trophäenjäger an der PlayStation. Bevorzugt Sony-Exclusives, God of War, GTA V und RDR2.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PS Plus Juni 2022 PS Plus Juni 2022: Zeitplan für die Bekanntgabe & Veröffentlichung Disney-Plus Juni 2022 Disney Plus: Das sind die neuen Filme und Serien im Juni 2022 Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games erscheinen für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC One Piece Ruffy Teufelsfrucht One Piece Filler-List: Alle Episoden zum getrost Überspringen
Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Valorant-Logo-Art Valorant: Wird der Free-2-Play-Titel bald für PS4 & PS5 erscheinen? Elden Ring - Godricks Axt Elden Ring: Echos der Halbgötter gegen mächtige Boss-Waffen eintauschen, so geht’s Obi-Wan Kenobi: Episoden-Guide zur neuen Star Wars-Serie bei Disney+ ApoRed - Insolvenzverfahren ApoRed hat den „Insi-Modus“ aktiviert – Gibt der YouTuber in seinem Video Steuerbetrug zu? Assassin's Creed Valhalla Rüstung Schwert Heiliger Georgius Assassin’s Creed Valhalla: Hinweise und Fundorte von Rüstung und Schwert des Heiligen Georgius – Guide MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS