PLAYCENTRAL NEWS E3 / Electronic Entertainment Expo

E3 2019: Verantwortliche Person für mehrere Leaks wurde identifiziert und von Nintendo verwarnt

Von Sebastian Riermeier - News vom 11.06.2019 11:01 Uhr
© Pixabay

Der vermeintliche Leaker, der mehrere bereits bestätigte Gerüchte noch vor Ankündigung im Netz öffentlich machte, wurde identitifziert und von Nintendo mit strafrechtlichen Konsequenzen bedroht.

Leaks sind nicht nur ein bekanntes Problem in der Film- und Serienwelt, auch die Gaming-Community muss sich immer wieder mit Gerüchten auseinandersetzen, die vor der eigentlichen Veröffentlichung eine Menge Ärger bei den Machern und Produzenten der Spiele verursachen. So kursierten im Rahmen der diesjährigen E3 2019 ebenfalls einige Leaks bereits vorab im Netz. Einer der Hauptverantwortlichen wurde jetzt identifiziert und äußerte sich auf Twitter über Nintendos Drohung.

Cyberpunk 2077Cyberpunk 2077: Diese Rolle spielt Keanu Reeves

Sabi vs. Nintendo

Der Twitter-User mit dem Namen Sabi, der in den letzten Tagen mehrere Leaks zu geheimen Ankündigungen verbreitete, wird in der Zukunft wahrscheinlich vorsichtiger mit seinen Informationen sein. Zu diesen sich als korrekt herausgestellten und inzwischen bestätigten Leaks zählen unter anderem die Veröffentlichung von The Elder Scrolls: Blades auf der Nintendo Switch, Keanu Reeves Charakter in Cyberpunk 2077, das Remake von Final Fantasy VIII und der Multiplayer Mode von Doom Eternal.

Doch Nintendos Anwälte scheinen von den Leaks nicht gerade begeistert zu sein, denn Sabi verkündete in einem Tweet, dass er von nun an keine weiteren Gerüchte verbreiten würde:

Ich habe eine offizielle Unterlassungsaufforderung von Nintendos Anwälten erhalten. Sie haben meinen ganzen Namen und alles. Das heißt, dass ich ab jetzt keine privaten Geheimnisse von Nintendo posten darf. Das heißt aber nicht, dass ich nichts von anderen Firmen veröffentliche, nur von Nintendo nicht mehr.

DOOM EternalDOOM Eternal: Release-Date, brachialer Trailer und Multiplayer-Modus entsteigen aus der Hölle

Sabi sprach mit dem Online-Magazin Kotaku darüber, dass Nintendo es geschafft hätte, an seine privaten Informationen und Handynummer zu gelangen. Nach einem Telefonat erhielt er eine offizielle E-Mail mit der Aufforderung, in der Zukunft keine Leaks im Rahmen der E3 zu veröffentlichen. 

Der Grund, aus dem Nintendo so konsequent gegen den Leaker vorgeht, ist wohl kein Geheimnis. Die anstehende Pressekonferenz der Firma ist einer der letzten großen Events der E3 2019, die durch derartige Leaks möglicherweise einiges an Aufmerksamkeit verlieren könnte. Einige Leaks verkündeten bereits, dass Nintendo während der Direct einen neuen DLC-Charakter zu Super Smash Bros. Ultimate offenbaren wird. 

Battlefield 2042 Caspian Border Battlefield Mobile kommt doch nicht und Apex Legends Mobile wird auch eingestampft Elden Ring: Fundorte aller 18 Larventränen (Guide, Lösung) Elden Ring: Zeit für eine Wiedergeburt – Fundorte aller 18 Larventränen The Witcher: Das nächste Spiel bekommt wohl einen Koop-Multiplayer Wann kommt Marvels Black Panther 2: Wakanda Forever kostenlos auf Disney Plus?
The Last of Us: Review Bombing, weil zwei Männer sich küssen Gronkh Debatte um Hogwarts Legacy Gronkhs Aussage zur Hogwarts Legacy Debatte spaltet Community:. „Es ist mir einfach egal“ Forspoken im TEST: Das erste große Highlight 2023? Forspoken im TEST: Das erste große Highlight 2023? Star Wars Jedi: Survivor verschoben! Neues Releasedatum angekündigt Titelbild Games-Boykott Blizzard, Nintendo, Bayonetta 3, Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy, Blizzard & Co.: Kann der Boykott von Videospielen etwas bewirken? PS Plus Februar 2022 PS Plus Februar 2023: Heute werden die Gratis-Spiele für Essential bekannt gegeben MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter