PLAYCENTRAL NEWS Assassin’s Creed Origins

Assassin’s Creed Origins: So teuer sind die Helix-Pakete

Von Patrik Hasberg - News vom 25.10.2017 09:39 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

In Assassin's Creed: Origins wird es wieder sogenannte Helix-Packs geben, die für Echtgeld erworben werden können und eine bestimmte Anzahl an Helix-Credits beinhalten. Bei GameStop sind mittlerweile die Preise für diese Packs aufgetaucht.

Wie bereits bekannt, wird es auch in Assassin's Creed: Origins Lootboxen geben. Allerdings können diese lediglich mittels Ingame-Währung erworben werden. Auf die Unterstützung von Mikrotransaktionen hat Ubisoft bei den Lootboxen laut eigener Aussage aber bewusst verzichtet.

Assassin’s Creed OriginsAssassin’s Creed Origins: Systemanforderungen für PC bekannt gegeben

So teuer sind die Helix-Pakete

Trotzdem gibt es im Spiel die Möglichkeit gegen Echtgeld die aus den Vorgängern bekannten Helix Credits zu erwerben, um damit zusätzliche Gegenstände freizuschalten. Verschiedene Produkteinträge auf der Webseite von GameStop haben nun einige Details zu den tatsächlichen Preisen offenbart. Ihr könnt zwischen vier verschiedenen Helix-Paketen wählen. Das günstigste Paket schlägt mit 4,99 Dollar für 500 Helix Credits zu Buche. Für 9,99 Dollar gibt es 1050 Credits, für 19,99 Dollar 2400 Credits und das teuerste Paket gibt euch 7400 Helix Credis für satte 49,99 Dollar.

In den Vorgängern konnten viele der zum Kauf angebotenen Gegenstände zu zwei unterschiedlichen Preisen erworben werden. Einmal gab es einen Preis für Ingame-Währung und zum zweiten einen weiteren für Helix Credis. So konnte der Spieler selber entscheiden, welche Währung er nutzen und ausgeben möchte.

[inline_video_apexx id=40841]

Auch bei Ubisofts Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege gibt es zwei verschiedene Währungsarten: Einmal die Ingame-Währung namens "Renown" sowie die "R6-Credits", die sich gegen Echtgeld erwerben lassen. Damit habt ihr bei verschiedenen Items oder Operatoren die Möglichkeit selber zu entscheiden, ob ihr echtes Geld ausgeben möchtet oder lieber Ingame-Währung investiert. Zumeist sind die Preise für die Ingame-Währung allerdings deutlich höher, wodurch ihr vor allem mehr Zeit in den jeweiligen Titel investieren müsst.

Wie genau das Konzept bezüglich der Mikrotransaktionen in Assassin's Creed: Origins aussehen wird, werden wir aber wohl erst am kommenden Freitag erfahren, wenn das Action-Adventure für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One erscheint.

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Assassin's Creed Origins Produkt
Assassin’s Creed Origins Action-Adventure PS4, Xbox One, PS3
PUBLISHER Ubisoft
ENTWICKLER Ubisoft Montreal
KAUFEN
Dragon Ball Super: Super Hero – Anime-Kinofilm spielt kurz vor dem DBZ-Ende! Pokémon Karmesin Purpur Guide Champ Nemila Pokémon Karmesin & Purpur: So besiegt ihr Champ Nemila Pokémon Karmesin Purpur Top 4 Top-Champ Pokémon Karmesin & Purpur: So gewinnt ihr gegen die Top 4 und den Top-Champ Marvels Guardians of the Galaxy 3: Erster Trailer stellt neuen Gegenspieler Adam Warlock vor
Friendly Fire 8 im Starfield Look Starfield ist der Hauptsponsor von Friendly Fire 8, morgen geht’s los Indiana Jones Bethesda Todd Howard nennt Bethesdas Indiana-Jones-Spiel einen Liebesbrief an Indy Die Ringe der Macht Staffel 2: Neuer Ada-Darsteller und weitere Neuzugänge bestätigt Pokémon Karmesin Purpur Pokémon Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich „für die Unannehmlichkeiten“ God of War Ragnarök God of War Ragnarök: So besiegt ihr Walkürenkönigin Gna (Lösung) Indiana Jones 5: Erster Trailer mit einem verjüngten Harrison Ford ist da! MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS