PLAYCENTRAL NEWS The Walking Dead

The Walking Dead: Ende von The Walking Dead bedeutet nicht Ende der Comics von Kirkman

Von Jasmin Peukert - News vom 23.07.2019 10:16 Uhr
© Kirkman / Image Comics

Robert Kirkman und Rob Liefeld sind mit den „The Walking Dead“-Comics am Ende der Geschichte angelangt, das heißt allerdings nicht, dass wir nichts mehr von ihnen hören und lesen werden.

Vor 16 Jahren begann die Reise der Comicserie zu The Walking Dead in den USA. Die Idee zu den Comics hatten Robert Kirkman und Zeichner Tony Moore, der aber nach der sechsten Ausgabe von Charlie Adlard abgelöst wurde.

In der letzten Ausgabe von „The Walking Dead“ richtet sich Kirkman mit einem mehrseitigen Brief an die Leser. Darin gibt er zu, dass er Bedenken hatte zum Ende zu kommen, doch er wusste, nach den Geschichten von Rick und Carl Grimes, ist das natürliche Ende erreicht.

The Walking DeadThe Walking Dead: Der Kampf gegen die Whisperers: Erster Trailer zur 10. Staffel veröffentlicht

Ich MÖCHTE es nicht tun, ich würde lieber weiter machen … aber die Geschichte sagt mir, was sie möchte und braucht. Das muss passieren, ob ich will oder nicht“.

Obwohl die Geschichte von „The Walking Dead“ nun das Ende erreicht hat, werden wir laut Kirkman noch einiges in die Hände bekommen. Während der Comic-Con in San Diego sagte Kirkman zu ComicBook, dass er „weiterhin neue Bücher veröffentlichen möchte“.

„Ohne Comics von Robert Kirkman wäre es langweilig“

Liefeld, der an Deadpool und Marvel Comics mitgearbeitet hat, gab an, dass sein eigenes nächstes Werk etwas sein wird, an dem er bereits seit Jahren arbeite. Von dem was Kirkman noch in der Rückhand hat, scheint er ebenso begeistert zu sein.

Drei Seiten von dem, fünf Seiten das, sechs Seiten von diesem. Es wird Zeit, sie hervorzuholen, sie zusammenzutun, boom. Und ich bin mir sicher, er [Kirkman] macht es nicht anders. Ich habe bereits all die Dinge gesehen, die er geplant hat, verdammt!

The Walking DeadThe Walking Dead: Es kann nur einen geben: Kinofilm mit Rick Grimes in Arbeit

Man geht in sein Haus und er zeigt dir bereits 200 Seiten von etwas, worüber er noch nicht reden darf. Niemand sonst in dem Business kann 200, geschweige denn 400 Seiten im Voraus produzieren. Ich werde es nicht! Er bringt ein hohes Risiko gleich noch auf ein höheres Level und es ist erfrischend. Wenn es keine Robert Kirkman Comics gäbe, wäre es langweilig“, fährt er fort.

Habt ihr alle Comics von „The Walking Dead“ gelesen? Bevorzugt ihr die Comics oder die TV-Serie? Schreibt es uns gerne unterhalb in die Kommentare.

Hogwarts Legacy Zauberer Gibt es in Hogwarts Legacy einen Online-Modus? Geheimes Ende in Dead Space Remake freischalten, Trophäe Wiedersehen erhalten Dead-Space Remake - New Game Plus Dead Space Remake hat einen New Game Plus-Modus, so startet ihr ihn Hogwarts Legacy: Haus und Zauberstab – so wählt ihr noch vor dem Start des Spiels!
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse - Filmkritik Phantastische Tierwesen 4: Selbst Eddie Redmayne glaubt nicht an einen vierten Film! Dragon Ball: Wer hat die Dragonballs erschaffen? Wird TikTok-Star zur neuen Stimme von Rick and Morty? US-Sender feuert Serienmacher Justin Roiland Dead by Daylight erhält neuen Resident Evil-Content Dead Space: Unmöglich, so schaltest du den härtesten Schwierigkeitsgrad frei im Remake Elden Ring: Das Schwert der Nacht und Flamme, Guide zum Fundort (Lösung) Elden Ring: Schwert der Nacht und Flamme – So findet ihr eines der besten Schwerter im Spiel (Lösung) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter