PLAYCENTRAL NEWS Oculus Rift

Oculus ist Geschichte, Meta verabschiedet sich vom VR-Namen

Von Ben Brüninghaus - News vom 03.12.2021 15:46 Uhr
Oculus Quest wird zu Meta Quest © Meta

Facebook, oder besser gesagt Meta, hat im Rahmen der namentlichen Neuausrichtung des Konzerns verkündet, dass sie die Oculus-Sparte fallenlassen. Dazu zählt allerdings nicht der VR-Kosmos dahinter, sondern lediglich der Name.

Während Facebook, Instagram oder gar WhatsApp den Namen beibehalten dürfen, wird Oculus aus dem Spiel genommen.

Und jetzt ist es nach der Ankündigung vor wenigen Wochen so weit. Oculus muss sich langsam, aber sicher einem Rebrand unterziehen: aus Oculus wird eine Meta-Abwandlung. So wird aus der Oculus Quest nun beispielsweise die Meta Quest und so trägt die VR-Sparte zukünftig direkt den Namen des Konzerns im Produkt.

Eine Ära geht zu Ende: Tschüss, Oculus!

Der Vizepräsident of AR/V, Andrew Bosworth, hat bereits am 28. Oktober 2021 Stellung zu der Abänderung des Namens bezogen.

Und so ist sich Bosworth sicher, dass die virtuelle Realität der immersivste Weg ist, das Metaverse zu betreten. Weiter verdeutlicht er klar, dass Quest ein Meta-Produkt sei. Es ist also kein Oculus-Produkt (mehr). Instagram ist aber weiterhin ein Instagram-Produkt – verdrehte Logik. Und ja, es ist ein wenig desorientierend.

Doch Bosworth holt uns wieder ab mit seinen Worten. Er gibt zu verstehen, dass sie damit die Markenarchitektur vereinfachen möchten. Meta (Konzern) hat große Pläne mit dem VR-Kosmos, was der Namensstempel unter anderem verdeutlicht.

So oder so – ob wir das nun nachvollziehen können oder nicht – wird die ehemalige Oculus-Hardware nun umbenannt. Der Wandel findet bereits statt.

Ab sofort und vor allem im Frühjahr 2022 wird der Name langsam von den offiziellen Anlaufstellen entfernt. So werdet ihr beispielsweise auf den Fanseiten von Facebook zukünftig Meta Quest und in den Stores Meta Quest App sehen, sucht also lieber nicht mehr nach der Oculus Quest App.

Schon jetzt wurden Teile des Wandels initiiert. So findet ihr beispielsweise auf der offiziellen Webseite keine Oculus Quest mehr. Lediglich in den Untermenüs sind noch Überbleibsel davon zu lesen. Das wird sicher im Laufe der Zeit auch noch angepasst.

Damit geht sogleich die VR-Ära von Oculus zu Ende, die mitverantwortlich für das große Aufleben der virtuellen Realität vor rund fünf Jahren waren. Die Produkte der Unternehmung bleiben uns zwar im Grunde erhalten, aber Oculus an sich ist Geschichte. Wir sind gespannt, wie sich alles weiter um Meta herum entwickelt.

FacebookMeta-Memes sind zum Schießen, Mark Zuckerberg hebt ab!

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
The Witcher-Macherin stellt sich der Kritik der Fans um das Schicksal von Plötze Twitch Werbung Twitch: Streamer JiDion kassiert Perma-Bann für Hate-Raid auf Pokimane Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Warner meldet sich zum Spiel, aber Verschiebung auf 2023 weiterhin möglich AMD Radeon RX 6500XT RX 6500 XT kaufen: erscheint heute offiziell, hier könnt ihr bestellen
Herr der Ringe: Prime Video verrät den Titel der Amazon-Serie Netflix: Neu im Februar 2022 – Alle neuen Serien und Filme im Überblick Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC erscheinen neu Streamer Trymacs mit Traumauto via Instagram Trymacs spricht offen über seinen Verdienst als YouTuber: „Es ist natürlich unfassbar viel!“ PS5 kaufen 2022 PS5 kaufen im Januar 2022: Otto und Co. – Wo kann ich die Konsole bestellen? RTX 3050 kaufen RTX 3050 kaufen: Offiziell vorgestellt – Spezifikationen, Preis und Datum MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x