PLAYCENTRAL NEWS League of Legends

League of Legends: Gehälter explodieren – Summen nah dran am Fußball

Von Pierre Magel - News vom 01.12.2015 15:20 Uhr

Es geschieht momentan ein starker Umbruch in der Szene des eSports. Durch die immer weiter steigende Popularität steigen auch die Gelder, die die Spieler erwarten und bekommen. So wird schnell die sportlich interessantere Möglichkeit für viel Geld aufgegeben. Aktuell ist das in League of Legends geschehen.

Man kennt es aus den ganz großen Sportarten dieser Welt: Wenn vermeidlich erfolglosere Vereine mit dicken Geldscheinen winken, lässt man die sportlichen Ambitionen hinter sich und folgt dem Ruf des Geldes. Da vor allem im Fußball mit Millionen umhergeworfen wird, gilt diese Sportart in der Hinsicht als Paradebeispiel dafür, dass das Geld auch den Sport regiert. Mittlerweile ist dieser Umstand sogar im eSport angekommen, der längst aus seinem Schattendasein entflohen und im Mainstream angekommen ist.

Was auf der einen Seite natürlich reiche Sponsoren anlockt und dazu beiträgt, dass die Szene professioneller und noch attraktiver werden kann, hat leider auch negative Seiten. Die oftmals jungen Spieler können die Folgen teilweise nicht abschätzen, wenn sie sich gegen sportlichen Erfolg und für ein dickes Angebot entscheiden. Wenn dann, wie schon häufiger passiert, die Sponsoren das Interesse am eSport verlieren oder merken, dass die Gewinne doch nicht so groß ausfallen, dann stehen die Teams vor einem Problem.

Aktuell sorgt der Fall von Lee "Easyhoon" Ji-hoon für besondere Aufmerksamkeit: Dieser war Teil von SK Telecom T1, die in diesem Jahr mit beeindruckender Dominanz den Weltmeistertitel gewinnen konnten. Wie nun bekannt wurde, hat er die Mannschaft bereits verlassen und ist ab sofort Teil von Vici Gaming – keiner wirklichen Größe im Bereich League of Legends. Grund dafür? Zum einen soll er wohl unzufrieden gewesen sein mit der Rolle hinter dem Superstar Faker, der als bester Spieler der Welt und Publikumsliebling gilt. Zum anderen heißt es in der Szene, dass er für einen Wechsel zum chinesischen Team ein Gehalt in Höhe von 850.000 US-Dollar erhalten hat.

Es bleibt abzuwarten, wie sich das ganze Szenario entwickelt. Sicher ist, dass der eSport weiter wächst und somit immer attraktiver für Sponsoren höchster Güte wird. Auch steht damit fest, dass Geld generell immer wichtiger wird und Teams sich starke Spieler in Zukunft einfach kaufen können. Ob das für den eSport dann aber so gut enden wird, bleibt vorerst offen.

News & Videos zu League of Legends

Ruined King Runined King: A League of Legends Story – Erster Gameplay-Trailer veröffentlicht League of Legends: Legends of Runeterra: Einige Kartensets und weitere Modi in Arbeit League of Legends: TFT Mobile und mehr: Diese Inhalte kommen in nächster Zeit auf uns zu League of Legends: Episches Musikvideo läutet 10. Saison ein League of Legends: Riot läutet neue Saison ein und stellt neuen Champ vor League of Legends: Realistische Grafik: Sieht in der Unreal Engine unfassbar gut aus!
Resident Evil 8 Village: Was zeigt Capcom im neuen Showcase? GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) Deutscher Computerspielpreis 2021 Deutscher Computerspielpreis 2021: Das sind die Gewinner!
Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide One Piece Netflix Serie One Piece – Manga bestätigt: Dieses Mitglied der Strohhüte verfügt ebenfalls über Königshaki The Witcher-Quiz: Wie viel wisst ihr über die Games? Final Fantasy 7 Remake: Die stärkste Waffe für jeden Charakter bekommen GTA Online: Fundorte aller Sammelgegenstände – Tipps Phasmophobia für Konsole? Phasmophobia für Konsole: Erscheint das Spiel für PS4, Xbox One & Nintendo Switch? MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS