PLAYCENTRAL PREVIEW Halo Reach

Halo Reach: Vorschau: Die Masterchief-History: Wie alles Begann…

Von Redaktion PlayCentral - Preview vom 08.09.2010 08:05 Uhr
© Microsoft Game Studios

In knapp einer Woche ist es soweit: Dann erscheint mit „Halo Reach“ die angeblich letzte Episode der Halo-Reihe von Bungie. Der Planet Reach liegt in Schutt und Asche. Die Covenants kämpfen gegen die Menschheit und wir stecken als Spartanerkrieger mittendrin. Grund genug also den Release mit einer ausführlichen Vorschau einzuläuten und auf all das zurückzublicken, was uns Microsoft bisher an Informationen zu geworfen hat.

Der Einzelspieler-Modus

Man kann es noch gar nicht so richtig glauben, dass mit „Halo Reach“ die Xbox 360-exklusive SciFi-Shooter-Reihe Halo beendet sein soll. Geht es aber nach dem Entwickler Bungie, hat man sich längst von Microsoft distanziert, wodurch ein Ende der Halo-Reihe immer mehr zum Alltag werden könnte. Sei es drum: Der US-amerikanische Entwickler möchte mit „Halo Reach“ einen gebührenden Abschied feiern und deshalb die Geschichte nicht fortführen, sondern einen Blick in die Vergangenheit Gewehren. Auf dem namensgebenden Planeten Reach kämpft die Menschheit zur Zeit um die Vorherrschaft gegen die Covenants. Der große Krieg hat auch einen guten Grund: Auf dem Planeten Reach wird zum Zeitpunkt des erbitterten Kampfs die Wunderwaffe Masterchief entwickelt.

In „Halo Reach“ schlüpfen wir in die Rolle eines perfekt ausgebildeten Spartanerkriegers, welcher mit seinem Squad-Team die sofortige Fertigstellung der Masterchief-Entwicklung sichern soll. Dazu nutzen wir nicht nur pure Waffengewalt, sondern, wie bereits in den Vorgängern, auch eine Reihe von Technik-Gadgets. Der Schlachtzug durch die Vergangenheit von Halo soll weitaus düsterer daherkommen als die Vorgänger des Spiels (Halo O.D.S.T lässt grüßen). Es soll laut Entwickler Bungie sogar an manchen Stellen im Spiel Schleichmissionen geben, dazu gibt es allerdings bisher keinerlei Informationen.

Trotz der düstereren Ausrichtung der Einzespieler-Kampagne wirkt „Halo Reach“ wie eine Kopie der Vorgänger. Wir hoffen beim Release wenigstens auf spielerische Neuheiten, sonst könnte das Spiel glatt als Download-Episode durchgehen.

Der Multiplayer-Modus

Bis heute wird das im Jahr 2007 veröffentlichte „Halo 3“ unter den Top 3 der Xbox Live Charts gelistet. Mit über 200.000 Spielern täglich ist der dritte Teil der „Halo“-Saga das erfolgreichste Online-Spiel, welches jemals für die Microsoft-HD-Konsole veröffentlicht wurde. Logisch also, dass auch „Halo Reach“ einen Multiplayer-Modus bekommt. Natürlich liegt auch der Fokus von Bungie diesmal auf dem Online-Part des Spiels. Aus „Halo 3“ kennen Veteranen noch den Firefight-Modus, welcher in „Halo Reach“ in überarbeiteter Form verfügbar ist. Dabei bleibt das Grundprinzip das Gleiche: Ein Team von Spielern kämpft gegen anstürmende Wellen von Covenants. Dabei wurde nun endlich ein gelungenes Matchmaking-System beigefügt, welches gleichstarke Spieler zusammenführt.

Im überarbeiteten Firefight-Modus lassen sich nahezu alle Details der gegnerischen KI einstellen. Wie aggressiv soll die KI agieren? Wie viele KI-Gegner sollen auf einmal aufkreuzen? Welche Charaktermodelle sollen im Match vorkommen? Hat man eine optimale Einstellung gefunden, kann man diese speichern und mit Freunden teilen. Zusätzlich zum überarbeiteten Firefight-Modus gibt es auch noch zahlreiche bekannte Spielmodi, darunter die Lieblingsmodi von Bungie (Gruntocalypse & Rocketfight). Bekannte Karten aus vergangenen „Halo“-Spielen dürfen natürlich auch nicht fehlen: Zealot ist zum Beispiel ein Remake von der „Halo 2“-Karte Midship. Zealot ist außerdem ein gutes Beispiel für die überarbeitete technische Seite von „Halo Reach“.

 Auf Zealot wird auf mehreren Ebenen bekämpft. Die unteren Abschnitte der Karte bestehen aus Innenlevel einer Covenants-Basis. Die oberste Ebene liegt im Weltall und ist damit das Highlight der Karte. Dort ist die Schwerkraft spürbar geringer als im inneren Teil der Karte. Solche Spielereien gibt es laut Multiplayer-Chefdesigner Chris Carney auf einigen Multiplayer-Karten von „Halo Reach“.

Fazit

Ein Sandkasten für Jedermann

Bereits in „Halo 3“ gab es einen Karteneditor zum erstellen von eigenen Multiplayer-Karten, welcher allerdings nicht in der Ausführlichkeit wie in „Halo Reach“ verfügbar war. Während man beim dritten Ableger der „Halo“-Reihe eine kleine Anzahl an Gebäuden und Felsen auf den eingegrenzten Kartenabschnitten platzieren konnte, kann man in „Halo Reach“ jede Menge Stuff auf der noch leeren Landschaft platzieren. Natürlich gibt es die Möglichkeit, erstellte Karten mit Freunden zu spielen, zu teilen und sie bewerten zu lassen. Um dem Spieler bereits nach dem Kauf einen Eindruck von der sogenannten Forgeworld zu machen, hat Bungie bereits einige erste Karten auf die Disk von Halo Reach gepackt. Dazu gehört unter Anderem „Grand Tour“, ein Checkpoint-Rennen mit Mongoose-Quads, welches die Möglichkeiten der überarbeiteten Schmiede sehr gut zeigt. Forgeworld ist sicherlich das Highlight des Multiplayers von Halo Reach und es macht bisher einen sehr guten Eindruck!

Prognose

Sollte „Halo Reach“ wirklich der letzte Teil der Halo-Reihe werden, wird es wohl ein würdiger Abschluss der SciFi-Shooter-Reihe. Der Einzelspieler wirkt, sogar aufgrund des Innovationsmangels, durch die düstere Atmosphäre frisch und unbekannt. Natürlich liegt der Fokus von Entwickler Bungie auf dem Multiplayer-Modus von Halo Reach. Dieser wird durch neue beziehungsweise überarbeitete Modi und dem Sandkasten-Editor „Forgeworld“ mit intelligenten Features erweitert. Ob Halo Reach wirklich an Teil 3 der Reihe herankommt, wird sich beim Release am 14. September 2010 zeigen.

 

News & Videos zu Halo Reach

Halo Reach: Geleakte PC-Beta bringt euren Account in Gefahr
Halo Reach Action-Shooter Xbox 360
KAUFEN
GTA 6 Franklin GTA 6: Franklin-Schauspieler erklärt, wieso das Spiel so lange braucht Nvidia GeForce RTX 3090 kaufen GeForce RTX 3090: Wann startet der Verkauf? Uhrzeit und Datum Netflix Oktober 2020 Netflix: Alle Neuheiten im Oktober 2020 im Überblick – Serien, Filme, Dokus Tokyo Game Show 2020: Termin und Programm zum digitalen Event
PS5 Vorbestellen Preorder 2 PS5 vorbestellen: Vorbestellungen jetzt live! PlayStation 5 Disney Plus Oktober 2020 Neuheiten Disney Plus im Oktober 2020: Alle neuen Serien und Filme RTX 3090 kaufen GeForce RTX 3090 ab den 24. September kaufen! – Preorder-Guide PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus! Netflix - August 2020 Netflix im September 2020: Diese Filme und Serien verschwinden Nvidia Geforce RTX 30er-Serie Nvidia GeForce RTX 3090, 3080 und 3070 vorbestellen – Preorder-Guide MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS