PLAYCENTRAL NEWS Death Stranding

Death Stranding - Fans meinen, Keanu Reeves bereits entdeckt zu haben

Von Daniel Busch - News vom 11.09.2019, 12:55 Uhr
Death Stranding Screenshot
© Twitter/ Hideo Kojima

Auf Twitter postete Hideo Kojima ein erstes Bild zum neuen „Death Stranding“-Gameplay, das auf der Tokyo Game Show 2019 präsentiert wird und bereits jetzt für regen Diskussionstoff sorgt. Es ist eine Person zu sehen, das Gesicht ist jedoch größtenteils abgeschnitten. Fans meinen, Keanu Reeves darauf zu erkennen.

Handelt es sich auf dem Death Stranding-Bild wirklich um Keanu Reeves oder doch um Protagonist Sam Bridges (gespielt von Norman Reedus)? Zugegeben, auf den ersten Blick lässt sich das schwer unterscheiden, daher lassen sich nur Vermutungen anstellen.

Death Stranding Death Stranding 49 Minuten: Hideo Kojima erstellt bislang längstes Gameplay-Video

Keanu Reeves oder Norman Reedus?

Auf Reddit und in den Kommentaren unter dem Twitter-Post meinen viele Fans jedenfalls, Keanu Reeves auf dem Bild zu erkennen.

Dass Keanu Reeves in „Death Stranding“ zu sehen sein wird, ist sehr wahrscheinlich. Er besuchte vor einiger Zeit das Entwicklerstudio Kojima Productions. Wohl aus dem Grund, weil Kojima ihn ins Spiel bringen will. Doch ist er derjenige, der auf dem Bild zu sehen ist?

Der Hinweis: Das Tattoo

Sehr prägnant ersichtlich ist ein Tattoo auf dem Arm der Person. Wie wir bereits in vorherigen Trailern gesehen haben, besitzt Sam Bridges ein Tattoo auf dem Arm. Es hat die Form eines Dämons oder geflügelten Teufels. Einer der Flügel lässt sich auf dem folgenden Bild gut erkennen.

Death Stranding
© Kojima Productions

Die geschwungene Form des Flügels passt zu dem Tattoo der ominösen Person auf dem neuesten Bild von Kojima. Allerdings befindet es sich auf dem linken Arm. Sam hingegen hat sein Tattoo auf dem rechten Arm. Sein linker Arm wird nicht von einem Tattoo geziert.

Handelt es sich also doch nicht um Sam? Es könnte sein, dass wir einen weiteren Bridges-Lieferanten sehen, der überraschenderweise von Keanu Reeves gespielt wird. Vielleicht bekommen alle Mitarbeiter dieses Unternehmens ein Tattoo?

Das ist aber unwahrscheinlich. Dieses Tattoo hat Sam eher, weil Norman Reedus es auch im richtigen Leben besitzt. Der Ursprung für das Tattoo liegt also wohl kaum auf etwas im Spiel selbst.

The Walking Dead
© AMC

Ist ein Spiegel des Rätsels Lösung?

Demnach handelt es sich also höchstwahrscheinlich um Sams eigenes Tattoo. Aber warum ist es auf dem anderen Arm? Die Lösung dürfte sehr einfach sein. Sam steht auf dem getwitterten Bild wohl vor einem Spiegel. Dafür spricht auch, dass seine Schulter durch die Spiegelkante nicht komplett zu sehen ist.

Death Stranding Death Stranding Keanu Reeves besucht Kojima Productions: Erhält er eine Rolle im Spiel?

Führt man sich diese Hinweise zu Gemüte, scheint es sich bei der Person also (noch) nicht um ein Cameo von Keanu Reeves zu handeln. Er würde wohl an einer anderen Stelle des Spiels auftauchen. Wir gehen davon aus, dass es Sam ist, der vor einem Spiegel steht.

Nichtsdestotrotz hat Kojima es jedoch geschafft, mit dem Bild Diskussionen anzuregen. Das Rätsel wird morgen gelöst, wenn das Gameplay-Video auf der Tokyo Game Show gezeigt wird. Vielleicht überrascht uns Kojima ja doch, was diese Person angeht? Man weiß ja nie so richtig bei ihm.

Death Stranding
© Kojima Productions

KOMMENTARE

News & Videos zu Death Stranding

Death Stranding Death Stranding - Durch Duschen lassen sich Waffen verstärken Death Stranding Death Stranding - So funktioniert der Multiplayer: Vernetzte Spieler bringen Vorteile Death Stranding Death Stranding - Sam schwebt wie Marty McFly auf dem Hoverboard Death Stranding Death Stranding - 50 Minuten Gamesplay: Große Präsentation gibt bislang besten Blick aufs Spiel Death Stranding Death Stranding - Atmosphärischer Story- und Gameplay-Trailer veröffentlicht! Amazon Amazon - Schnäppchen: PC-Zubehör stark reduziert! GTA 5 GTA 5 - Der neue Benefactor Krieger, neue Rennen, doppelte Boni und mehr in GTA Online
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Diese Filme verschwinden im September 2019 aus dem Angebot