PLAYCENTRAL NEWS Kena: Bridge of Spirits

Kena: Bridge of Spirits in der Test-Übersicht: Das erhoffte Indie-Highlight?

Von Daniel Busch - News vom 21.09.2021 10:12 Uhr
Kena: Bridge of Spirits Feuer
© Ember Lab

Bis zum heutigen Release des hoch ambitionierten Indie-Abenteuers Kena: Bridge of Spirits gab es nur relativ wenig Gameplay und keine Reviews zu sehen. So mancher Fan dürfte schon die Befürchtung haben, dass Kena doch nicht so gut wird, wie erhofft.

Nun ist das Spiel für PS4, PS5 und PC erschienen und somit fällt auch das Embargo für die Reviews. Wir geben euch eine Übersicht zu den Wertungen und fassen zusammen, was gelobt und kritisiert wird.

Kena: Bridge of Spirits – So wird das Indie-Abenteuer bewertet

Das Wichtigste vorweg: Alle Befürchtungen dürfen weggeräumt werden, Kena ist ein hochgelobter Hit. In sämtlichen Tests fährt das Spiel hohe Wertungen ein.

  • Metacritic-Durchschitt: 85 basierend auf 19 Wertungen (Stand: 21.09.2021, 9:40 Uhr)
  • Opencritic-Durchschnitt: 85 basierend auf 24 Wertungen (Stand: 21.09.2021, 9:40 Uhr)

Einzelne Wertungen im Überblick:

  • DualShockers 10/10
  • Screen Rant: 4,5/5
  • Digital Trends: 4,5/5
  • Game Informer: 9/10
  • Game Rant: 4/5
  • The Gamer: 4/5
  • Destructoid: 8/10
  • GamesRadar: 8/10
  • IGN: 8/10
Kena: Bridge of SpiritsKena: Bridge of Spirits – Release-Trailer veröffentlicht und charmanter Foto-Modus enthüllt

Was wird gelobt?

„Kena: Bridge of Spirits“ wird von allen Testern empfohlen. Positiv hervorgehoben wird die charmante Optik des Spiels, die an einen Pixar-Kinofilm erinnert. Die Animationen sind flüssig und das Gesamtbild wirkt technisch sehr gut. Doch trotz des harmlosen und teils schon niedlich angehauchten Aussehens konfrontiert euch „Kena: Bridge of Spirits“ mit einer düsteren Geschichte und fordernden Kampfsystem.

Der Schwierigkeitsgrad ist vor allem beim ein oder anderen Boss ziemlich anspruchsvoll, soll aber niemals frustrierend sein. Die Entwickler haben den Gefechten durch abwechslungsreiche Nutzung von Waffen und Fähigkeiten mehr Tiefe verliehen. Die Spielwelt wurde lebendig gestaltet und lädt mit vielen Collectables zum Erkunden ein.

Kena: Bridge of Spirits Meditieren
© Ember Lab

Was wird kritisiert?

Das Spiel fällt mit 10 bis 15 Stunden nicht so lang aus wie große Blockbuster. Das ist nicht unbedingt schlecht, allerdings bietet das Abenteuer auch nur einen geringen Wiederspielwert. Nebenquests gibt es nicht. Einige Tester berichten von Freezes oder anderen Technikpatzern, wie Kameraprobleme im Kampf.

Wann kommt der PlayCentral-Test?

Wir nehmen „Kena: Bridge of Spirits“ für euch ebenfalls unter die Lupe. Unser Test auf PlayCentral wird in den nächsten Tagen erscheinen.

Immer im Beast-Mode und manchmal ganz schön verpeilt. Sport-Enthusiast, der die USA liebt und von seiner eigenen Harley träumt. Super Saiyajin im Training, Trophäenjäger an der PlayStation. Bevorzugt Sony-Exclusives, God of War, GTA V und RDR2.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Am meisten gewählt
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Kena: Bridge of Spirits Produkta: Bridge of Spirits Produkt
Kena: Bridge of Spirits Action-Adventure PC, PS4, PS5
PUBLISHER Ember Lab
ENTWICKLER Ember Labs Ember Lab
KAUFEN
The Last of Us HBO-Serie Joel Tess Ellie Wache The Last of Us-Serie: Wer sind die militanten Fedra? Star Wars The Black Series Scout Trooper-Helm Star Wars: Scout Trooper-Helm wird 2023 Teil von Hasbros The Black Series Red Dead Redemption 2 - Verkaufszahlen Red Dead Redemption 2 Verkaufszahlen: Neuer Meilenstein mit 45 Mio. verkauften Exemplaren – Update GTA 5 - Verkaufszahlen GTA 5-Verkaufszahlen: Neuer Meilenstein mit 175 Millionen verkauften Exemplaren – Update
Schlösser knacken in Hogwarts Legacy, so geht’s – Guide Gnu über Belästigung gegenüber Frauen Digitale Gewalt gegen Frauen: Gnu zerrt Reddit-Schattenwelt ans Licht The Last of Us-Folge 4-Kathleen The Last of Us: Wer ist Kathleen in der Serie? Woher kennen wir die Schauspielerin? Pedro Pascal als Mario: So könnte Mario Kart im Endzeit-Setting aussehen Gronkh Liebe nach Shitstorm Liebe statt Hass: Gronkh wird nach Hogwarts Legacy-Shitstorm mit Subs überschüttet Arctic Warrior Fabio Schäfer Arctic Warrior: Fabio Schäfer hat guten Grund für Absage MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter
1
0
Kommentar hinterlassen!x