PLAYCENTRAL NEWS Google Stadia

Google Stadia: Keine Beta vor dem Release geplant

Von Wladislav Sidorov - News vom 29.06.2019 09:58 Uhr
© Google

Im Vorfeld des offiziellen Starts von Google Stadia wird es keine öffentliche Betaphase geben. Somit kann die Qualität des Dienstes auch nicht vor dem Abschluss eines Abonnements getestet werden.

Wer hierzulande Google Stadia vor dem offiziellen Release testen möchte, muss leider vertröstet werden. Wie Phil Harrison, leitender Entwickler des Streaming-Anbieters, in einem Interview mit GamesRadar bestätigte, soll es keine zusätzliche Betaphase geben.

Google Stadia wurde öffentlich bislang nur im Rahmen von Project Stream getestet, wenn auch nur in einem sehr begrenzten Rahmen und ausschließlich in den USA. Harrisson bezeichnet den Umstand, dass die erste Beta derart limitiert stattfand, als „unglücklich“.

Google StadiaGoogle Stadia: Diese Spiele erscheinen für die neue Streaming-Plattform

Die USA als Testfeld

Allerdings wären die USA der ideale Ort, um ein Projekt wie Google Stadia auszuprobieren:

„Geografisch gesehen sind die USA der komplexeste Ort zum Testen, alleine aufgrund der Größe des Landes. Tatsächlich sind Europa und insbesondere das Vereinigte Königreich relativ einfacher zu launchen. Wir werden deshalb keinen weiteren Test in Großbritannien oder Europa machen. Wenn wir Zeit hätten, hätten wir das wahrscheinlich getan, aber das brauchen wir nicht.“

„Bezüglich der Planung zum Ausbau unserer Rechenzentren: Die USA wurden zuerst gestartet und zuerst online geschaltet, und Großbritannien / Europa gingen an zweiter Stelle ans Netz. Es handelte sich nur um eine Abfolge von Regionen und die jeweilige Bedeutung für uns geht daraus nicht hervor.“

Viele Variablen, viel Unsicherheit

Eine Beta wird von vielen Spielern gewünscht, die nicht direkt ein Abonnement abschließen möchten, ohne den Dienst vorher in Aktion zu erleben. Absolut verständlich, wenn man die verschiedenen Variablen bedenkt, die bei einem Spiele-Streaming-Anbieter von Bedeutung sein könnten.

Dazu gehören beispielsweise das Endgerät, auf dem man spielt, die Art des Controllers, der Bildschirm, die Verbindung mit dem Router, die Qualität der Internetleitung und auch die Auslastung in der jeweiligen Region. Kleinste Abweichungen könnten das Spielen zum großen Albtraum verkommen lassen.

Google StadiaGoogle Stadia: Nur 15 Prozent der europäischen Spieler sind an Streaming-Diensten interessiert

The Last of Us - Thommy The Last of Us: Serie sorgt dafür, dass 70er-Jahre-Song auf Spotify explodiert GTA 6: Meldung von Rockstar lässt Fans hoffen – ist ein Release in Sicht? The Mandalorian: Ist dies der Grund, für den die Mandalorianer vereint in den Kampf ziehen? The Last of Us Serie HBO Sky WOW Ersteindruck The Last of Us-Serie: Preview-Trailer zu Episode 4 kündigt großen Ärger für Joel und Ellie an
The Witcher Staffel 2 Netflix Trailer The Witcher: Netflix soll trotz Cavill-Abgang eine fünfte Staffel planen Dead Space Remake Test Review Dead Space Remake im TEST: Glorreiche Rückkehr eines Horror-Klassikers Naturensöhne Grubenhaus abgebrannt Brandstiftung Brandstiftung: Ermittlung wegen Feuer im Grubenhaus der Naturensöhne Dead Space Remake - Trophäen Trophäen in Dead Space Remake: Leitfaden für Platin Start der The Last of Us-Serie The Last of Us-Serie: Wann kommt Folge 4? Episoden-Guide Dead Space: Unmöglich, härtesten Schwierigkeitsgrad freischalten im Remake MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter