PLAYCENTRAL NEWS CD Projekt

Cyberpunk 2077- und The Witcher 3-Quellcodes von Hackern veröffentlicht – angeblich für wohltätigen Zweck

Von Cynthia Weißflog - News vom 07.06.2021 09:46 Uhr
Cyberpunk 2077
© CD Projekt

CD Projekt wurde im Februar dieses Jahres Opfer einer folgenreichen Cyberattacke, bei der Hacker sich in das firmeninterne Netzwerk des polnischen Unternehmens schleusten und in großem Stil Daten entwendeten. Seither machten die Hacker bereits Teile ihrer hinterlassenen Drohung wahr und versteigerten Codes an Höchstbietende im Darknet.

Anscheinend ist es damit jedoch noch nicht getan, denn nun scheinen die Source Codes großer CD Projekt-Titel wie Cyberpunk 2077 und der Next-Gen-Version von The Witcher 3 erneut zum kostenpflichtigen Download auf Torrent-Sites zur Verfügung zu stehen – angeblich für den guten Zweck.

Quellcodes von Cyberpunk 2077 und The Witcher 3

Obwohl CD Projekt sich seit Februar bemüht, alle möglichen Verbreitungsformen der Codes, wie dem von Gwent Einhalt zu bieten, geht die Hacker-Farce weiter. Nun liegen die Daten zu „Cyberpunk 2077“ und „The Witcher 3“ in verschlüsselten Torrents vor und können für Crypto-Währung erworben werden.

Die Einnahmen dafür sollen angeblich in einen wohltätigen Zweck fließen. Wie glaubwürdig diese Ansage ist, darf jedoch durchaus in Zweifel gestellt werden. Das Passwort für jeweils eines der Archive bekommt ihr für eine „Spende“ in Höhe von 10.000 US-Dollar. Ein Gesamtpaket, das außerdem Thronebreaker enthält, kostet 40.000 Dollar.

Cyberpunk 2077CD Projekt Red: Profit wegen Cyberpunk 2077 rückläufig

Darüber hinaus ist wohl ohnehin fraglich, was die Hacker unter einem wohltätigen Zweck verstehen, wenn sie sich auf höchst illegalem Weg in das System eines Unternehmens hacken, sensible Daten wie Quellcodes oder Dokumente aus der Rechts- und Finanzabteilung entwenden und Lösegeldforderungen stellen.

Warum verkaufen die Hacker die Codes? Tatsächlich ist auch das Angebot fragwürdig hinsichtlich des Nutzens für den Käufer. Allzu viele Möglichkeiten haben die frischgebackenen Quellcode-Besitzer*innen dann nämlich nicht. Die Daten sind für Entwickler*innen oder höchstens noch für Modder*innen interessant, könnten allerdings denkbar wenig zur erfolgreichen Veröffentlichung eines eigenen „Cyberpunk 2077“ beitragen.

Eigentlich Elbennymphe der Unsterblichen Landen, die sich bei PlayCentral.de als Videospiel- und Buchliebhaberin tarnt. Löffelt beim Artikeltippen exzessiv Nussmus und führt eine Dreiecksbeziehung mit Geralt und Yennefer. Rollenspiel-Enthusiastin, die in CS:GO grundsätzlich keine Hühner tötet.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
RTX 3050 kaufen RTX 3050 kaufen: Offiziell vorgestellt, erscheint heute Assassin’s Creed Valhalla Spielwelt Größe Assassin’s Creed: So groß sind die Spielwelten im Vergleich Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC erscheinen neu Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge
Pokémon Legenden Arceus Legends Pokémon-Legenden: Arceus – Erhaltet Shaymin und witzige Outfits als Bonus Boba Fett-Serie: BD-Droide aus Star Wars Jedi teasert großes Crossover!? Discord PlayStation Sony Partnerschaft PlayStation: Kommt Discord schon bald zu PSN? RTX 3050 kaufen - Mindfactory RTX 3050 ab sofort bei Mindfactory kaufen Pokémon Legends: Arceus – Die Top 7 neuen Features im Open-World-Abenteuer Test-Wertungen – Pokémon-Legenden: Arceus kassiert Top-Wertungen SSD-Festplatten für PS5 PS5: Die besten externen SSD-Festplatten in 2021 für mehr Speicherplatz MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x