PLAYCENTRAL NEWS Razer

Streaming: Razer macht mit Ripsaw X und Kiyo X Elgato Konkurrenz

Von David Molke - News vom 04.10.2021 16:50 Uhr
Razer macht Elgato mit der neuen Capture Card Ripsaw X Konkurrenz.
© Razer

Wer ins Streaming einsteigen möchte, kommt in der Regel nicht um eine gute Capture-Card herum. Die Videoaufzeichnungsgeräte sind vor allem Pflicht, wenn ihr gute Kameras oder Konsolen anschließen und deren Bild direkt live streamen wollt. Razer bringt mit „Ripsaw X“ und „Kiyo X“ jetzt zwei Einsteigermodelle auf den Markt, die dem Platzhirsch Elgato ordentlich einheizen könnten.

Razer Ripsaw X und Kiyo X: Günstiger Einstieg ins Streaming mit Capture Card

Darum geht’s: Razer hat mit „Ripsaw X“ und „Kiyo X“ gerade erst seine neue Streaming-Offensive angekündigt und die beiden Geräte dann auch direkt veröffentlicht. Dabei handelt es sich einerseits um eine günstige, aber leistungsstarke Capture Card sowie eine ebenfalls ziemlich günstige Webcam.

Ripsaw X: Die Ripsaw X ist das Nachfolgemodell zu Razers „Ripsaw“-Capture Card und bietet die Möglichkeit, ein 4K-Bild in 30 FPS auszugeben. Ihr könnt die Plug and Play-Capture Card vor allem auch auf sehr einfache Art und Weise dazu nutzen, um beinahe alle Kompaktkameras mit HDMI-Eingang in eine Webcam zu verwandeln. So lässt sich das Bild hochqualitativer Kameras direkt in den Stream einbinden.

Kiyo X: Bei der Kiyo X handelt es sich um die kleinere, günstigere Version der bereits sehr erfolgreichen „Kiyo Pro“-Webcam. Ihr müsst dafür nicht ganz so tief in die Tasche greifen und bekommt eine solide Einsteiger-Webcam, die ein 720p-Bild streamen oder aufzeichnen kann, entweder mit 30 oder 60 FPS.

RazerRazer stellt neue Razer Huntsman V2 als schnellste Tastatur der Welt vor

Einsteiger-Modelle und Konkurrenz: Vor allem mit der „Ripsaw X“ visiert Razer den Capture Card-Markt an, den momentan vor allem Elgato dominiert. Razers neue Videoaufzeichnungs-Lösung stellt dabei eine direkte Alternative zur sehr beliebten „Cam Link 4K“ von Elgato dar. Mit den günstigen Preisen eignen sich die beiden neuen Razer-Produkte vor allem für Einsteiger*innen.

Was kostet der Spaß? Die Razer Ripsaw X schlägt mit 139,99 Euro zu Buche. Für die Razer Kiyo X werden 89,99 Euro fällig.

Wann kommen Ripsaw X und Kiyo X? Beide Produkte sind bereits erhältlich. Sowohl die „Kiyo X“-Webcam als auch die Capture Card „Ripsaw X“ wurden am 30. September 2021 veröffentlicht.

Wenn er nicht gerade im Titan über virtuelle Schlachtfelder stapft, wird der Bauernhof bewirtschaftet, Hyrule gerettet oder Hades sicherer gemacht. Generell für fast alles vom Indie bis Grafik-Highlight zu haben.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
DualSense Edge im Test – Ist Sonys Pro-Controller für die PS5 wirklich 240 Euro wert? Wird Cal Kestis aus Star Wars Jedi: Survivor in Staffel 3 von The Mandalorian auftauchen? Samsung Galaxy S23: Die wichtigsten Neuerungen der neuen Modelle Resident Evil 4 erhält ganz neuen Charakter
Neue PS5 Beta Firmware mit Discord-Sprachchat, Controller-Updates und mehr veröffentlicht Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Preload gestartet & Download-Größe bekannt (Update) God of War Ragnarök Ende erklärt God of War Ragnarök: Verkaufszahlen führen wohl zu neuem Serien-Rekord Hogwarts Legacy Early Access Uhrzeit Hogwarts Legacy: Zu welcher Uhrzeit wird der Early Access Zugriff freigeschaltet? The Last of Us Folge 3 Serie Spiel Vergleich Vergleich: The Last of Us – Wie nah ist Folge 3 am PlayStation-Original? Detektiv Conan Manga Verkaufszahlen Meilenstein Detektiv Conan: Die Verkaufszahlen des Manga-Hits erreichen einen gewaltigen Meilenstein MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter
0
Kommentar hinterlassen!x