PLAYCENTRAL NEWS Rust

Rust: Entwickler möchte Rassismus durch Zufalls-Hautfarbe entgegenwirken

Von Patrik Hasberg - News vom 27.03.2015 11:29 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Das neuste Update zu dem Survival-Titel Rust kommt unter anderem mit einem neuen Feature daher, dass die Hautfarbe der eigenen Spielfigur durch Zufall bestimmt. Damit wagen die Entwickler eine Art soziales Experiment in Bezug auf Rassismus in Videospielen.

Der neuste Patch zu dem Survival-Titel Rust bringt nicht nur einige Verbesserungen mit sich, schraubt an der Performance und behebt Probleme mit dem Ragdoll-System, sondern integriert auch ein neues Feature. Ab sofort erhält jeder Spieler eine Zufalls-Hautfarbe, die sogar an die SteamID des jeweiligen Nutzers gebunden ist. Damit wagt der Entwickler ein soziales Experiment in Bezug auf Rassismus in Videospielen.

Da sich in der Realität die eigene Hautfarbe auch nicht ausgesucht werden kann und jeder so ist, wie er nun einmal ist, sollen Spieler am eigenen Leib erfahren, wie es ist, aufgrund der eigenen Hautfarbe diskriminiert zu werden. Größtenteils scheint das Feature bei den Spielern positiv anzukommen, wie die englischsprachige Webseite pcgamesn.com berichtet. Allerdings gab es auch weniger erfreuliche Fälle, in denen sich Spieler darüber beschwert haben, dass die eigene Spielfigur nun keine weiße Hautfarbe mehr besitzen würde.

Allerdingt werden laut dem zuständigen Lead-Designer Garry Newman auf den Servern kaum rassistische Ausschreitungen seitens der meisten Spieler toleriert.

"Wir haben herausgefunden, dass die Spieler mit einer rassistischen Verhaltensweise stets in der Minderheit waren. Häufig haben sich die anderen Spieler auf einem Server sogar zusammengeschlossen, um den Störenfried gemeinsam zu jagen."

Auch weiterhin möchte man also an diesem Feature festhalten und zeigen, mit welchen Problemen und Vorurteilen manche Menschen in der Realität zu kämpfen haben.

"Ich würde nichts lieber sehen als einen weißen Typen, der durch das Spielen eines farbigen Charakters selbst fühlt, was es bedeutet, zu einer verfolgten Minderheit zu gehören. Es steht allerdings noch viel Arbeit an. Das hier ist nur ein Baustein der gesamten Idee. Es ist wirklich befriedigend zu sehen, wie verschiedene ›Rassen‹ im Spiel zusammenarbeiten und zeigen, dass das Rassen-Attribut völlig willkürlich ist."

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Rust Survival-Simulation
ENTWICKLER Facepunch Studios
KAUFEN
One Piece Toei Animation Cyberangriff One Piece: Manga-Kapitel 1068 macht Hoffnung auf Rückkampf nach über 15 Jahren! The Last Of Us: Neuer epischer Trailer zur HBO-Serie ab Januar 2023 bei Sky 7 vs. Wild Folge 9 Code Yellow 7 vs. Wild Staffel 2 Folge 9: Code Yellow, der erste Teilnehmer ist raus! The Witcher Staffel 2 Rittersporn Jaskier Neuer Trailer zu The Witcher: Blood Origin mit einer Überraschung: Jaskir im Prequel dabei!
The Callisto Protocol: Schlappe auf Steam wegen Stotterern und Rucklern One Piece Manga Kapitel 1057 Überraschung Yamato One Piece: Anime präsentiert erstmals Teufelsfrucht von Yamato Friendly Fire 9 Termin Friendly Fire 9: Termin für nächstes Jahr steht bereits fest Friendly Fire 8 Spenden Spendensumme bei Friendly Fire 8: So viel Geld ist 2022 gespendet worden Pokémon Karmesin Purpur Pokémon Karmesin & Purpur – Komplettlösung – Alle Arenen, Stardust-Operation und Herrscher God of War Kratos World Serpent God of War Ragnarök: 14x Kvasirs Gedichte und ihre Fundorte (Lösung) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS