PLAYCENTRAL NEWS Mario Kart Tour

Mario Kart Tour: Spieler üben scharfe Kritik an Nintendos aggressivem Free-to-Play-Modell

Von Patrik Hasberg - News vom 30.09.2019 11:40 Uhr
© Nintendo

Nintendo setzt mit dem neuen Mobile-Titel „Mario Kart Tour“ seinen guten Ruf aufs Spiel und bietet ein aggressives Free-to-Play-Modell. Zwar sind die bisherigen Downloadzahlen durchaus beeindruckend, die Kritik der Spieler nimmt aber stetig zu.

Vor wenigen Tagen hat Nintendo Mario Kart Tour offiziell für iOS und Android veröffentlicht, wodurch nun auch via Smartphone mit den verschiedenen Charakteren aus den Nintendo-Spielen über die Piste gesaust werden kann.

Während sich Fans über eine insgesamt gute Umsetzung samt intuitiver und direkter Steuerung sowie dem gewohnten „Mario Kart“-Feeling freuen, darf Nintendo ebenfalls allerbester Dinge sein. Schließlich wurde der Titel in den ersten Tagen weltweit häufiger als „Pokémon Go“ heruntergeladen und belegt mit diesen beeindruckenden Zahlen derzeit Platz 1 der Rangliste im App Store von Apple. Doch es gibt einen gewaltigen Haken an der ganzen Sache, der für Nintendos guten Ruf nicht sonderlich förderlich sein dürfte.

Mario Kart TourMario Kart Tour: Rekord gebrochen: Mario Kart Tour überholt Pokémon GO

In-App-Käufe, Lootboxen und Abo-Modell

Dieser Kritikpunkt verdirbt bereits jetzt vielen Spielern den weiteren Spaß an „Mario Kart Tour“. Denn Nintendo hat sich bei dem Rennspiel für ein aggressives Free-to-Play-Modell und diverse Gach-Mechaniken entschieden. Entsprechend enthält das Spiel Lootboxen, zahlreiche Ingame-Käufe und sogar ein Abo-Modell.

Neue Figuren können dabei nicht einmal direkt gekauft werden, sondern müssen über Lootboxen freigeschaltet werden, die allerdings zufallsbasiert sind. Zwar könnt ihr diese Boxen durch Ingame-Belohnungen freischalten, durch den Einsatz von Echtgeld geht es aber deutlich schneller. Eine Lootbox lässt sich mit 5 Rubinen freischalten: 3 Rubine kosten im Shop 2,30 Euro, 135 Rubine im Paket 75 Euro. 

Zwar sind solche Methoden bei Free-to-Play-Spielen mittlerweile gängige Praxis, jedoch bietet Nintendo zusätzlich noch ein Abo-Modell an, was eher ungewöhnlich ist. Für 5,50 Euro im Monat könnt ihr euch neue Rennklassen (200-ccm-Klasse) freischalten und spezielle Missionen spielen. Dabei könnt ihr den Gold Pass zwei Woche lang kostenlos ausprobieren, anschließend könnt ihr das Abo monatlich kündigen.

Zum Vergleich: Apple Arcade kostet 4,99 Euro im Monat und bietet euch Zugriff auf zahlreiche Mobile-Titel, während Nintendo Switch Online gerade einmal mit 3,99 Euro im Monat zu Buche schlägt.

Illegales Glücksspiel?

In Belgien wird „Mario Kart Tour“ übrigens gar nicht erst angeboten, da der Titel aufgrund der zufallsbasierten Lootboxen als illegales Glücksspiel eingestuft wird.

Letztendlich könnt ihr euch „Mario Kart Tour“ zwar völlig kostenlos auf euer Smartphone laden, durch starke Anreize und Gache-Mechaniken wird jedoch versucht, euch möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen.

Besonders Kinder dürften Gefahr laufen ihr Taschengeld in Lootboxen zu investieren, um einen der bunten Charaktere zu ergattern. Da diese jedoch wie erwähnt zufallsgeneriert (japanische Gacha-Mechanik) sind, sollten vor allem Eltern einen Blick auf die Ingame-Käufe ihrer Kinder haben und diese gegebenenfalls einschränken.

Habt ihr „Mario Kart Tour“ bereits gespielt und wenn ja, wie gefällt euch der Mobile-Titel bisher? Schreibt uns eure Meinung gerne unterhalb in die Kommentare.

News & Videos zu Mario Kart Tour

Mario Kart Tour Aufmacher Mario Kart Tour: Termin zum Multiplayer-Modus Mario Kart Tour: Multiplayer-Beta mit echten Spielern gestartet, aber nur wenn ihr ein Gold-Abo besitzt Mario Kart Tour: Halloween Event bringt neue Charaktere wie Luigi und Strecken ins Spiel Mario Kart Tour überholt Pokémon GO Mario Kart Tour: Rekord gebrochen: Mario Kart Tour überholt Pokémon GO Mario Kart Tour: Gold-Pass beschert mehr Ingame-Boni, Multiplayer kommt erst später Mario Kart Tour: Smartphone-Spiel ab heute verfügbar, das müsst ihr wissen
MontanaBlack PS5 PS5: Weshalb der Streamer MontanaBlack vom Kauf der PlayStation 5 abrät Pokémon Legends Arceus Legenden Pokémon Legends: Arceus – Setting, Gameplay, Release: Alle Infos zum Open-World-Game! Otto PS5 Bundle kaufen PS5 bei Otto kaufen: Zahlreiche Käufer klagen über eine Stornierung RX 6700 XT bei diesen Händlern kaufen AMD Radeon RX 6700 XT ab dem 18. März kaufen! – Liste aller Händler und Custom-Modelle
Pokémon Schwert und Schild Schillerndes Riffes Pikachu Gesang Event Verteilung Pokémon Schwert & Schild: Jetzt Schillerndes Riffex, singendes Pikachu und seltene Items erhalten! Phasmophobia Update Geister Türen Phasmophobia: Neues Update macht Geister klüger und lässt sie Schränke öffnen Pokémon Strahlender Diamant Leuchtende Perle Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle – Artstyle, Features, Release: Alle Infos zu den Remakes! GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) PS5 Bundles kaufen PS5: Händler wie MediaMarkt, Saturn & Alternate bieten jetzt PlayStation 5 Bundles an PS5 kaufen Otto PS5 bei Otto kaufen, das ist der aktuelle Stand um die Verfügbarkeit (Update vom 8. März 2021) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS