PLAYCENTRAL NEWS League of Legends

League of Legends: gamescom-Selbsttest: So spielt sich Dominion!

Von Redaktion PlayCentral - News vom 23.08.2011 09:53 Uhr

Die Räder der Zeit und vor allem auch in den Köpfen der Menschen stehen niemals still. Das ist auch besser, denn Stillstand bedeutet nämlich auch gleichzeitig Tod. Letzteres würde nur schwer zum Image von League of Legends passen. Der DotA-Klon aus dem Hause RIOT Games kann sich schließlich vor Erfolgen und Auszeichnungen gar nicht mehr retten. 15 Millionen Spieler zählt der erfolgreichste Titel der ESL derzeit und die Prognose kündigt an, dass hier noch lange kein Ende in Sicht ist. Alles in allem kann man daher sagen, dass den Entwicklern aus Kalifornien etwas Gewaltiges geglückt ist. Grund genug für uns, RIOT Games auf der diesjährigen gamescom 2011 in Köln zu besuchen. Unser Redakteur Christian „Hijuga" Liebert hat sich am Presse-Stand der Amerikaner hinter den luxuriösen Alienware Marken-Laptop gesetzt und sich für euch das neue Richtfeld „Dominion" etwas genauer angeschaut. Was er von der neuesten Errungenschaft aus der Welt von League of Legends hält, erfahrt ihr hier im Artikel.

Wie Dominion? Was wurde eigentlich aus der Magmakammer?

Wir alle waren begeistert als der Trailer für den neuen Spielmodus namens Dominion plötzlich über die Videoportale geisterte. Satte Action, ein nagelneues Gameplay und eben jede Menge frischer Wind. Doch war es zur gleichen Zeit unumgänglich sich die Frage zu stellen, was eigentlich aus der zuvor angekündigten Magmakammer geworden ist? Die wurde nämlich schon letztes Jahr der Öffentlichkeit schmackhaft gemacht und sollte noch bis Ende 2010 auf die Server aufgespielt werden. Leider fehlt davon bisher jede Spur. Wurde die Karte einfach vergessen? Die Antwort lautet: Das neue Richtfeld war einfach noch nicht fertig, wie uns Lead Champion Designer Ryan Scott in den Hallen der Kölnmesse bestätigte. Die Karte habe man einfach unglücklicherweise zu früh angekündigt. Diesen Fehler möchte man in Zukunft vermeiden und beteuert aus dem Missgeschick gelernt zu haben. Und auch wenn RIOT den Spielern nichts schuldig bleiben will, geht Qualität nach wie vor über Quantität. Der Plan Magmakammer wurde daher auch nicht zwangsläufig verworfen, aber – it‘s done when it‘s done – ihr kennt das ja sicherlich.

http://images.playmassive.de/gallery,e19f811e,95432/0,0/league-of-legends/Crystal_Scar_Map_Overhead.jpgMagmakammer hin oder her – diese neue Karte, die Dominion ins Spiel bringt, ist ein guter Ersatz!
Die pure Action!

Doch zurück zu Dominion: Anstatt uns einfach nur eine Präsentation der Neuerungen zu zeigen und uns mit ein paar netten Infos abzuspeisen, lud das Team am Stand der gamescom unseren Redakteur Christian „Hijuga" Liebert ohne Umschweife dazu ein, selbst eine Runde im neuen Spielmodus zu verbringen. Dabei trat er mit RIOT-Mitarbeitern gegen eben solche an. Lead Champion Designer Ryan Scott selbst kommentierte dabei das Geschehen und erklärte die wichtigen Eigenschaften des neuen Gameplays gleich mit.

Das neue Spielprinzip orientiert sich an dem aus Shootern wie Battlefield oder Call of Duty bekannten Modus „Conqueror" bzw. Ressourcenkampf. Auf dem rundlich aufgebauten Richtfeld gibt es fünf Basen, die von beiden Seiten eingenommen werden können. Jedes Team besitzt am Anfang 500 Punkte, die je nach Kräfte-Verhältnis still stehen oder weniger werden. Hat ein Team keine Punkte mehr, ist das Spiel verloren und die andere Seite geht als Sieger aus dem Kampf hervor.

Der Spielablauf an sich ist sehr actionlastig und bietet viel Freiraum für eigene Taktiken und Tricks. Mit Dominion hat man sich dadurch erstmals von dem altbackenen „Jeder geht auf seine Lane"-Prinzip verabschiedet. Auf der neuen Karte sind stattdessen besonders schnelle Reaktionen und rasches Umdenken gefragt. Sobald das Match beginnt sollten sich alle Champions schnellstens zu den strategischen Zielen begeben und diese einnehmen. Dies dauert eine gewisse Zeit und kann durch das Hinzustoßen von anderen Teamkollegen beschleunigt werden. Erleidet ein einnehmender Spieler Schaden, kann er für eine kurze Zeit nicht mehr mit dem Turm interagieren, was dem Verteidiger wiederum einen Vorteil verschafft. Es ist sehr wichtig immer einen Turm mehr als das gegnerische Team auf seiner Seite zu wissen, damit die eigenen Punkte langsamer sinken.

http://images.playmassive.de/gallery,eb56f03b,95426/0,0/league-of-legends/Fight%20at%20Windmill.jpg

Sollte es dabei einmal brenzlig werden, so helfen einem unter anderem auch die verschiedenen Buffs auf der Karte, die man einfach aufsammeln kann um etwas Leben zu regenerieren, ein Schild um sich zu wirken oder temporär schneller zu laufen.

Die Türme selbst haben auch einiges auf dem Kasten. Wie schon die Türme auf den bisherigen Richtfeldern helfen sie ihren Verbündeten, sollten diese in unmittelbarer Nähe zum Gebäude attackiert werden. Natürlich dürfen auch die guten, alten Vasallen nicht fehlen. Die sind auch wieder mit von der Partie und mischen ordentlich mit. Es ist auch essenziell wichtig, die todgeweihten Fußtruppen schnell ins Jenseits zu schicken, damit man den Sieg für sein Team erlangen kann.

Schnellfeuer?

Das Hauptaugenmerk bei Dominion soll auf einem schnellen Kampferlebnis liegen. Während sich die Matches in der „Kluft der Beschwörer" mittlerweile schon gerne mal auf über eine Stunde ausdehnen, peilt man beim neuen Richtfeld 15 bis 20 Minuten an. Dies ist zumindest das Ziel der Entwickler. Ob das die Spieler genau so sehen?
Tatsache ist, dass um diesem Ziel nachzukommen, bei Dominion einiges einen ordentlichen Zacken schneller geht. So bekommt man ziemlich zügig Gold sowie Erfahrungspunkte und da es außer Vasallen keine weiteren NPCs gibt, geht das allgemeine Spielen schon sehr fix voran.

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!

Stört es euch auch so, wenn die eigenen Teamkollegen schon nach wenigen Rückschlägen dafür sind aufzugeben? Sowas kann einem schon gerne mal das ganze Spiel versauen. Bei Dominion werden die Matches bis zum Ende hin spannend bleiben. Auch wenn das eigene Team nur noch eine Hand voll Punkte hat, kann man das Blatt noch wenden.

http://images.playmassive.de/gallery,ae58eee7,95425/0,0/league-of-legends/Fight%20at%20Boneyard.jpg

Ryan Scott berichtete uns von einem Spielerteam, dem es mit nur einem verbleibenden Punkt gelang das Ruder rumzureißen und somit die Runde für sich entscheiden konnte. Wohlgemerkt zählte das Punktekonto der Gegner zu diesem Zeitpunkt 140 Einheiten. Wenn man im falschen Moment nicht aufpasst, kann man den bis eben noch so sicheren Sieg also wieder verlieren. Kampfgeist ist bei Dominion somit schon die halbe Miete! 

Alles beim Alten – oder doch nicht?

Neben den ersten Eindrücken in den neuen Spielmodus gab RIOT auch noch ein paar sehr interessante Zukunftspläne preis. Auf die Frage, ob die neuen Champions weiterhin in der gewohnten Frequenz erscheinen werden, antwortete man uns ganz schlicht mit einem „Ja". Auch in Zukunft wird es in zwei- bis dreiwöchigen Abständen neue Champions geben. Allerdings wird dies nicht ewig so sein. RIOT ist bereits auf der Suche nach alternativen Wegen, da man selbst nicht eines Tages 500 oder mehr spielbare Helden haben möchte.

Fazit

Auch zum Thema neue Karten gab es einige Antworten. Wie weiter oben bereits erwähnt,  hat man den Beschluss die Magmakammer zu einem so frühen Zeitpunkt schon anzukündigen, mittlerweile bereut. Es wird in Zukunft sicherlich noch die eine oder andere neue Karte ihren Weg in die Welt von League of Legends finden. Die größte Angst hat man davor, dass die Spieler das neue Richtfeld entweder links liegen lassen oder sich nur noch auf eben dieses konzentrieren. Man selbst ist der Überzeugung, mit der Kluft der Beschwörer die perfekte fünf-gegen-fünf-Karte geschaffen zu haben. Viele Spieler sind mit diesem Richtfeld bestens vertraut und ein neues könnte wohl zu ungewollten Schwierigkeiten führen. Eine Situation, die man natürlich gerne vermeiden möchte. RIOT geht hier mit sehr viel Bedacht vor und wird die Spieler beim nächsten Mal erst dann informieren, wenn man auch etwas Hieb- und Stichfestes in der Hand hat. Wir dürfen also gespannt sein.

http://images.playmassive.de/gallery,b04402e7,95424/0,0/league-of-legends/Capture%20the%20Claw.jpg

Ausblick

Was uns RIOT auf der gamescom im August präsentierte, hat uns völlig überzeugt. Dominion macht einfach tierisch Spaß und bringt endlich frischen Wind in die Welt von League of Legends. Der Einstieg ist für einen mittelmäßigen Spieler sehr leicht und binnen weniger Minuten steckt man selbst volles Rohr in der Action. Die kurze Spielzeit ist vor allem für Gelegenheitsspieler sehr gut geeignet und sorgt für ausgewogenen Spielspaß. Da uns eine sehr fertig wirkende Version von Dominon präsentiert wurde, wird der offizielle Release wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir freuen uns auch schon riesig darauf, die ersten Runden auf den Live-Servern bestreiten zu können und hoffen, dass alles so klappt, wie RIOT es sich erhofft. Natürlich werden wir euch wie gewohnt auf dem Laufenden halten.

News & Videos zu League of Legends

League of Legends: Legends of Runeterra: Einige Kartensets und weitere Modi in Arbeit League of Legends: TFT Mobile und mehr: Diese Inhalte kommen in nächster Zeit auf uns zu League of Legends: Episches Musikvideo läutet 10. Saison ein League of Legends: Riot läutet neue Saison ein und stellt neuen Champ vor League of Legends: Realistische Grafik: Sieht in der Unreal Engine unfassbar gut aus! League of Legends: Mit Ruined King kündigt Riot Forge sein erstes Singleplayer-Spiel an
Twitch: Die erfolgreichsten Streamer der Welt – Top 10 im Mai 2020 Animal Crossing New Horizons Update Sommer Tauchen Animal Crossing: New Horizons-Update 1.3.0 ist da und bringt Tauchen, Meerestiere und neue Gegenstände The Witcher Netflix Serie The Witcher 3 Ciri The Witcher: In Staffel 2 soll Ciri allmählich zu der werden, die wir aus The Witcher 3 kennen Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge
PS5 Sony PS5: Enthüllung von Release-Termin & Preis laut Insider an diesem Datum! Animal Crossing: New Horizons Insekten fische Juli Animal Crossing: New Horizons – Alle neuen Fische und Insekten im Juli Animal Crossing New Horizons Taucherbrille und Schnorchel Animal Crossing: New Horizons – Tauchanzug, Brille und Schnorchel freischalten, so geht’s! Cyberpunk 2077 GTA-Style Entwickler legen nahe Cyberpunk 2077 nicht wie GTA zu spielen MediaMarkt Gaming Angebote Switch Oculus MediaMarkt: Hammer Gaming-Angebote mit Nintendo Switch zum Tiefpreis! PS5 Vorbestellen Preorder 2 PS5 vorbestellen: Alle Infos und Fragen zur Preorder der PlayStation 5 MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS