PLAYCENTRAL NEWS Hardware

Die besten Gaming-Laptops in 2021 – Kaufberatung für Neulinge

Von Heiner Gumprecht - News vom 17.05.2021 10:42 Uhr
Gaming Laptops Notebooks beste in 2021
© PlayCentral-Bildmontage

Der Gaming-Laptop wurde von der zockenden Community über Jahre verlacht, denn wer sich als Gamer*in bezeichnet, musste laut manch einem Hobbyisten schon einen ordentlich Desktop-PC sein Eigen nennen. Notebooks die zum Zocken ausgeschrieben wurden, galten lange Zeit als Inbegriff eines schlechten Preis-Leistungsverhältnisses, schließlich bekam man für sein Geld im Vergleich zum vollwertigen PC meist deutlich weniger.

Doch die Situation hat sich bereits seit geraumer Zeit geändert, der portable Gaming-Laptop braucht sich nicht mehr zu verstecken und ist schon lange mehr als nur eine Notlösung. Es gibt sogar einige Modelle, die selbst Hardcore-Gamern und -Gamerinnen bedenkenlos empfohlen werden können, auch wenn gerade im High-End-Segment zwei wache Augen gefordert sind. Denn noch immer sollten potenzielle Käufer*innen auf einige wichtige Details beim Shoppen achten.

In unserer Kaufempfehlung richten wir uns gezielt an jene Gamer*innen unter euch, die noch nicht viel Erfahrung mit Notebooks dieser Art gemacht haben, daher präsentieren wir euch hier nicht nur die acht besten Gaming-Laptops in 2021 für Neueinsteiger, sondern verraten euch auch, welche Art von Laptop für euch geeignet ist und worauf ihr achten müsst, bevor ihr die alles entscheidende Auswahl trefft.

Sony4K-LED-TV: Sony XH95 im Test – Der perfekte PS5-Fernseher? Kaufberatung

Ratgeber – Mit diesem Guide den besten Gaming-Laptop in 2021 finden

Bevor wir euch die acht Gaming-Laptops vorstellen, die wir für euch genauer unter die Lupe genommen und für gut befunden haben, solltet ihr euch erst einmal fragen, wofür ihr das Gerät überhaupt verwenden wollt. Denn bevor ihr nicht eure eigenen Anforderungen geklärt habt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass ihr genau das Notebook findet, mit dem ihr dauerhaft glücklich werden könnt. Gelegenheitsspieler*innen haben halt andere Ansprüche als Hardcore-Gamer*innen.

Außerdem ist es empfehlenswert, wenn ihr euch ein paar Gedanken darüber macht, was für ein Display euer Gaming-Laptop haben soll, was für ein Prozessor in dem Gerät verarbeitet sein sollte, was die Grafikkarte leisten können muss und noch einiges mehr, das im direkten Zusammenhang mit euren Ansprüchen steht. Doch keine Sorge, wir verraten euch hier Schritt für Schritt, worauf ihr bei einem Modell achten müsst und welche Prioritäten für euch gelten.

Gaming-Laptop: Welche Art Spieler*in seid ihr?

Natürlich könnt ihr euch einfach sofort durch unsere Liste klicken und das Modell raus suchen, das euch auf dem ersten Blick am besten gefällt, wirklich empfehlen können wir dieses Vorgehen Neulingen aber nicht, denn jede Art von Gamer*in hat ganz eigene Ansprüche, die nur von bestimmten Geräten voll umfassend abgedeckt werden. Daher geht vor dem Kauf einmal in euch und fragt euch, als was für eine Art Spieler*in ihr euch selbst bezeichnen würdet.

HardwareAsus bringt ersten Gaming-Monitor mit HMDI 2.1 auf den Markt, der Preis ist jedoch entsprechend happig

Hardcore-Gamer*innen

Euer Hobby ist das Zocken und das Zocken ist euer Hobby, keine Diskussion. Die Mobilität eines Laptops ist eine nette Dreingabe, doch wenn das Gerät etwas größer und klobiger ausfällt, macht euch das überhaupt nichts aus. Programme für die Arbeit und andere Anwendungen dieser Art benötigt ihr nicht oder habt sie von vornherein auf ein anderes Gerät ausgelagert. Euer Gaming-Laptop muss in erster Linie Ergebnisse liefern und zwar durchgehend im oberen Bereich.

Wer viel zockt braucht zuallererst eine potente Grafikkarte. Schaut in unserer Liste oder bei eurer eigenen Recherche also unbedingt, ob die Grafikkarte genügend Power mitbringt und ob das Display des Laptops nicht zu schwach oder viel zu stark für die Hardware ist. Es bringt halt nichts, wenn euer Display 4K Ultra-HD anzeigen, eure Grafikkarte diese Leistung aber gar nicht liefern kann.

Bei dem Prozessor könnt ihr im Zweifelsfall ein paar Abstriche hinnehmen, da selbst ein guter i5-Prozessor immer noch stark genug ist, um die meisten Spiele flüssig darzustellen.

Sollte Geld bei euch nicht unbedingt zur Mangelware gehören, könnt ihr aber auch höher ansetzen, schließlich ist es sehr schwer, die Hardware eines Laptops später noch aufzurüsten und nur wenige Geschäfte bieten einen solchen Service an. Solltet ihr niedriger ansetzen, klärt auf jeden Fall zuerst, ob ihr selbst in der Lage seid, das Gerät upzugraden oder ob ihr jemanden kennt, der dies für euch tun kann.

Um dieses Problem zu umgehen, könnt ihr euch auch direkt nach eGPUs umsehen. eGPU steht für external Graphics Processing Unit und ist eine Art Box, die es Laptops mit Thunderbolt-Anschluss ermöglicht, eine externe Grafikkarte hinzuzuschalten und das vollkommen problemlos. Wer den erforderlichen Anschluss hat, mit dem die komplette Leistung übertragen werden kann, kann mit einer solchen eGPU den wohl größten Nachteil eines Laptops umgehen.

HardwareHDMI 2.1: Die 4 besten 4K-Gaming-Fernseher mit HDMI 2.1 Support 2021 (Gaming-TV)

Gelegenheitsspieler*innen

Wem Mobilität bei einem Gaming-Laptop wichtig ist und wer nicht rund um die Uhr zockt, hat natürlich andere Ansprüche als der zuvor genannte Typ. Gelegenheitsspieler*innen nutzen das Notebook auch, um Filme darauf zu streamen, im Internet zu surfen und weniger anspruchsvolle Programme für die Arbeit auszuführen, doch wenn es ums Zocken geht sollen auch neuere Titel noch ruckelfrei gespielt werden können, wenn auch nicht unbedingt auf maximalen Einstellungen.

Solltet ihr vom Typ Gelegenheitsspieler*in sein, könnt ihr im Vergleich am meisten Geld sparen, schließlich benötigt ihr nichts im High-End-Bereich. Auf eine sehr teure Grafikkarte könnt ihr also getrost verzichten, da eine GTX 1650 oder vergleichbare Modelle für eure Ansprüche vollkommen ausreichen sollten. Ihr könnt so bei AAA-Titeln zwar nicht auf der höchsten Auflösung spielen, aufgrund des vergleichsweise kleinen Bildschirms eines Laptops ist der Unterschied aber auch eher gering.

Auch bei dem Prozessor müsst ihr nicht darauf achten, dass ihr eines der neuesten Modelle erwischt, schließlich sind einige Chips der älteren Generationen durchaus noch in der Lage, die meisten Titel problemlos zu stemmen. Hier sind die meisten i5-Prozessoren noch ziemlich gut dabei.

HardwareDiese 8 Gaming-Monitore erscheinen 2021 mit HDMI 2.1, 144 Hz und 4K

Jack of all trades

Wer gerne und oft zockt, den Gaming-Laptop abseits davon aber auch für anspruchsvolle Programme nutzt, beispielsweise für Bild- und Videobearbeitungsprogramme, sollte versuchen, bei der Hardware keine Kompromisse einzugehen. Ein solches Notebook muss auch außerhalb der Welt des Zockens ein ordentliches Tempo aufbringen können. Während das Spielen von Games am meisten von einer guten Grafikkarte profitiert, benötigt der Alleskönner auch eine starke CPU.

Aufstrebende Youtuber*Innen und Streamer*Innen, die nicht viele, viele Stunden warten wollen, bis ihre Video gerendert wurden, sollten daher darauf achten, dass der Prozessor besonders stark ist, ein i7 ist hier wohl der geringste Anspruch, den ihr bei eurer Wahl haben solltet. Die Grafikkarte sollte hingegen nur so stark sein, wie sie für eure Programme wirklich sein muss. Wer trotzdem hohe Ansprüche hat sollte nach einem Laptop suchen, der zumindest eine RTX 2060 verbaut hat.

Gaming-Laptop: Worauf ihr bei der Hardware achten müsst

Solltet ihr euch in einem unserer drei Beispiele wiedererkennen, habt ihr schon mal einen guten Ansatzpunkt, worauf ihr beim Kauf eines Gaming-Laptops achten solltet. Doch das ist für jene unter euch, die das perfekte Gerät suchen, leider nur die halbe Miete, denn nun sollte auch darüber gesprochen werden, wie die Hardware im Detail aussieht. Was sollte das Display leisten können? Worauf bei Grafikkarte und Prozessor achten? Und warum ist die Kühlleistung wichtig?

HardwareHardware: PC, PS4 Pro, Xbox One X und Nintendo Switch in einer Wunderbox verbaut

Das Display

Beim Display sind in erster Linie drei Kriterien zu beachten. Zuerst einmal die Größe. Gaming-Laptops kommen im Durchschnitt in den Größen 15 Zoll und 17 Zoll. Ein größerer Bildschirm ist zum Zocken natürlich immer etwas feines, doch sind größere Displays auch etwas teurer und nehmen entsprechend mehr Platz weg. Viel wichtiges als das ist aber ohnehin die Bildwiederholungsfrequenz, die grundsätzlich in Hertz (Hz) angegeben wird.

Hier ist die Faustregel für Gamer*innen: Um so höher die Hertz, um so besser für euer Herz. Die Leistung erstreckt sich hier im Normalfall von 60 Hz bis 240 Hz, was bedeutet, dass euer Bildschirm zwischen 60 und 240 Bilder pro Sekunde darstellen kann. Dies ist vor allen Dingen wichtig, wenn ihr viele rasante Spiele wie beispielsweise Shooter spielen wollt, ist die Bildwiederholrate dort nämlich besonders gering, kann dies dazu führen, dass das Bild verschwommen dargestellt wird.

Vor allen Dingen solltet ihr aber darauf achten, dass das Display überhaupt so viele Bilder darstellen kann, wie es die gewählte Grafikkarte ermöglicht. Ein starkes Display mit 240 Hertz bringt euch nämlich nichts, wenn eure eher leistungsschwache Grafikkarte in diesem Bereich überhaupt nicht liefern kann.

Und zu guter Letzt solltet ihr natürlich darauf schauen, welche Auflösung euer Laptop-Display darstellen kann. Es gibt zwar Gaming-Notebooks, die mit 4K-Bildschirmen geliefert werden, doch da müsst ihr euch fragen, ob ihr diese Auflösung überhaupt benötigt. Meist haben Gaming-Laptops nämlich eine Auflösung von 1920*1080 Pixeln (Full-HD) und das ist in der Regel auch genug, da sich die höhere Pixeldichte bei den eher kleinen Displays kaum bemerkbar macht.

HardwareHardware: Das rasend schnelle Leichtgewicht: Die XM1 Gaming Maus von Endgame Gear im Test

Die Grafikkarte

Das Flaggschiff für alle Gamer*innen und ganz sicher die Hardware, über die ihr euch am meisten Gedanken machen solltet. Früher war dies die absolute Schwachstelle eines jeden Gaming-Laptops, auf dem beengten Raum eines solchen Geräts müssen Grakas nämlich deutlich kleiner ausfallen als beim Desktop-PC, weswegen sie meist auch eine schwächere Leistung zum Besten gegeben haben. Mittlerweile sieht es in diesem Bereich aber schon viel besser aus.

So simpel es klingt, doch in Sachen Grafikkarte könnt ihr euch an zwei Regeln orientieren, die auch in 2021 noch zutreffend sind. Zum einen beherrscht Nvidia den Notebook-Markt, daher kann gerade Neulinge empfohlen werden, sich an deren Hardware zu halten. In diesem Fall die GTX-/RTX-Gaming-Serie. In 2021 ist die GTX 1650 die schwächste der aktuellen Varianten auf dem Markt und die RTX 3080 ist mit Abstand das stärkste Modell.

Außerdem gibt es bei manchen Grakas noch den Zusatz SUPER, der angibt, dass es sich hierbei um eine schnellere Variante des genannten Modells handelt. Die zweite wichtige Regel lautet, um so teurer die Grafikkarte, um so besser die gelieferte Leistung. Klar, die einfachen Geräte kosten nur einen Bruchteil der teuren Modells, dafür liefern sie aber auch deutlich schlechtere Ergebnisse. Für die meisten Spiele reicht jedoch eine Grafikkarte im mittleren Segment.

Wer gerne Titel spielt, die durch ihre Atmosphäre beeindrucken, sollte vielleicht darauf achten, dass die gewählte Graka das Feature Raytracing unterstützt, was Licht, Schatten und Reflektionen physikalisch im Hintergrund simuliert und dadurch für realistischere Bilder sorgt. Außerdem kann es nicht schaden, schon mal von den Zusätzen Ti und Max-Q gehört zu haben.

Grafikkarten mit dem Zusatz „Ti“ wurden übertaktet und sind daher eine stärkere Variante des originalen Modells. „Max-Q“ steht hingegen für eine abgespeckte Version, die Effizienz in den Vordergrund stellt. Schaut bei einer möglichen eigenen Recherche unbedingt in die Produktbeschreibung, ob einer der Zusätze vorhanden ist, denn Händler verstecken diesen Part gerne mal im Fließtext, geben ihn also nicht im Produktnamen mit an.

HardwareDiese Hardware steckt in Gronkhs Gaming-PC

Der Prozessor

Hierbei handelt es sich für viele um das Herzstück eines jeden Gaming-Laptops, doch in Wirklichkeit nimmt der Prozessor eher eine unterstützende Rolle ein und es gibt sowieso kaum neue Laptops, die einen veralteten Chip verbaut bekommen haben. Für durchschnittliche Gelegenheitsspieler*innen reicht alles auf dem Niveau eines i5-7300HQ vollkommen aus. Habt ihr sehr anspruchsvolle Titel oder Office-Anwendungen, darf es aber gerne ein i7-7700HQ sein.

Benutzt ihr hingegen Foto- oder Videobearbeitungsprogramme, ist noch eine Nummer größer wohl nicht verkehrt. Die detaillierten Spezifikationen spielen hierbei eine eher untergeordnete Rolle, im Zweifelsfall solltet ihr vor dem Kauf eines Laptops nachsehen, welche Hardware der Hersteller eures ausgewählten Videospiels empfiehlt. Der Hardcore-Gamer richtet sich hier nach der empfohlenen Hardware, alle anderen können etwas tiefer ansetzen.

HardwareHardware: Das ATH-G1WL Gaming-Headset im Test: Die Wireless-Revolution?

Sonstiges

Wenn ihr die oben aufgelisteten Hinweise und Empfehlungen berücksichtigt, seid ihr schon mal auf einem guten Weg und habt eine ausreichende Vorstellung davon, worauf ihr beim Kauf achten müsst. Natürlich gibt es aber noch andere Details, die vorher abgeklärt werden sollten, wie beispielsweise die Kühlleistung, die vorhandenen Schnittstellen oder das Vorhandensein einer SSD-Festplatte.

Außerdem werden in Laptops genauso wie in PCs immer seltener Laufwerke eingebaut. Wenn dies für euch also ein wichtiger Faktor bei der Entscheidungsfindung ist, achtet unbedingt vor dem Kauf darauf, ob die erforderliche Hardware vorhanden ist.

Um so besser die Hardware, die verbaut wurde, um so größer die Relevanz einer guten Kühlung, übersteigt die Temperatur nämlich einen gewissen Wert, drosselt die Grafikkarte ihre Leistung automatisch ab, um Schäden zu verhindern, was sich negativ auf das Spielgefühl auswirkt.

Euer Gaming-Laptop sollte auf jeden Fall eine SSD-Festplatte verbaut haben, damit ihr nicht eure ganze Zeit im Windows-Startmenü verschwenden müsst. Kombiniert dies mit einer ordentlichen HDD, mit mindestens 1 TB Speicherplatz, um genügend Platz zu haben, alle möglichen Daten abzuspeichern. Hinzu kommt der Arbeitsspeicher. 8 GB sollten für viele Gelegenheitsspieler*innen weitgehend ausreichen, wer täglich anspruchsvolle Spiele zockt oder den Laptop zusätzlich zum Arbeiten benötigt, setzt aber lieber auf 16 GB Arbeitsspeicher.

HardwareHardware: Razer Seiren Emote: Das Streaming-Mikrofon mit einem 8-Bit-Display

Gaming-Laptops – Kaufberatung: Die 8 besten Modelle in 2021

Nun habt ihr zumindest das Grundwissen, um einen Gaming-Laptop finden zu können, der perfekt zu euch passt. Damit ihr nun aber nicht von den Angeboten im Netz erschlagen werdet, haben wir uns für euch durch die Unmengen an Geräten gewühlt und alle einzeln unter die Lupe genommen. Es folgen entsprechend die 10 besten Gaming-Laptops in 2021, die wir euch zum Kauf empfehlen können.

Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
Lenovo IdeaPad Gaming 3i ©Lenovo

Guter Mix aus günstigen Preis und guter Leistung: Lenovo IdeaPad Gaming 3i

Bei diesem Laptop handelt es sich um das perfekte Gerät für alle unter euch, die etwas suchen, mit dem sie reibungslos arbeiten können, die aber auch gelegentlich eine Runde zocken wollen. Und die nicht bereit sind, 2021 mehr als 1.000,- Euro auszugeben. Der Lenovo IdeaPad Gaming i3 hat eine gute Rechenleistung, ist relativ leise und liefert eine flüssige Performance. Mit dem starken Prozessor eignet er sich auch für alle, die Bearbeitungsprogramme benutzen.

Abstriche gibt es jedoch bei der Grafikkarte, die schon ein bisschen in die Jahre gekommen ist und die neueren AAA-Titel nicht auf der höchsten Einstellung schaffen wird. Was aber nicht heißt, dass ihr niedrige Qualität zu erwarten habt, die Graka ist immer noch stark genug, um die meisten Spiele problemlos wiederzugeben. Schade ist allerdings, dass sich der Akku nicht entfernen lässt, was besonders dann problematisch sein kann, wenn ihr das Gerät länger am Netz angeschlossen lasst.

  • Bildschirmdiagonale: 15.6 Zoll
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • Grafikkarte: GeForce GTX 1650
  • Prozessor: Intel Core i7-10750H
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Festplatte: 1 TB SSD
  • Preis: 999,- Euro
Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
HP Pavilion 15 ©HP

Die günstige Alternative: HP Pavilion 15

Ihr zockt gerne und vielleicht auch viel, habt aber nicht die höchsten Ansprüche? Dann könnte der HP Pavilion 15 etwas für euch sein. Und keine Sorge: Dieser Gaming-Laptop ist zwar nicht so stark wie die teureren Geräte, dafür macht er aber dennoch einen sehr guten Job und kostet auch nicht annähernd so viel wie die Monster, die wir teilweise in dieser Liste haben. Sowohl Prozessor als auch Grafikkarte sind zumindest das Mindeste, was man zum reibungslosen Spielen haben sollte.

Jeder, der mal gepflegt eine Runde spielen möchte, sich aber nicht unbedingt als Hardcore-Gamer*in bezeichnen würde, kommt mit diesem Gerät voll auf die Kosten. Der Laptop ist schmal und relativ leicht, was sich positiv auf die Mobilität auswirkt. Von Käufern wird jedoch nicht selten bemängelt, dass dieses Gerät schnell etwas wärmer wird und der Lüfter sich bei Anstrengung durchaus Gehör verschafft. Ein günstiges Modell, das aber den meisten Anforderungen gerecht werden dürfte.

  • Bildschirmdiagonale: 15,6 Zoll
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • Grafikkarte: GeForce GTX 1650
  • Prozessor: Intel Core i5-10300H
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Festplatte: 512 GB SSD
  • Preis: 849,- Euro
Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
Lenova IdeaPad 3 ©Lenovo

Starke Power für kleine Geldbörsen: Lenova IdeaPad 3

Sollte euch der IdeaPad Gaming i3 in 2021 gefallen, für eure Ansprüche aber noch immer eine Nummer zu groß sein, empfehlen wir euch dieses Modell, das sich perfekt für alle eignet, die mit dem Laptop eher arbeiten wollen und nur selten in die fantastischen Welten der Videospiele abdriften. Und das ist auch der größte Kontrapunkt am Lenova IdeaPad 3: die Grafikkarte. Während sich beinahe alle anderen Teile der Hardware durchaus sehen lassen können, ist die Graka leider nicht wirklich toll.

Aufgrund der eingeschränkten Leistung dieser Grafikkarte könnt ihr aktuelle AAA-Titel nur auf normalen Einstellungen spielen. Wem Grafik sehr wichtig, ist, macht um dieses Notebook also lieber einen Bogen. Wem das jedoch genug ist, bekommt dafür eine Maschine, die sich gut zum Arbeiten nutzen lässt, die schnell Daten verarbeiten kann, sehr leicht und damit Vorteilhaft für die Mobilität ist und nicht viel Geld kostet.

Für Gamer*innen ist natürlich zusätzlich problematisch, dass der IdeaPad 3 lediglich 8 GB RAM vorzuweisen hat und mit 512 GB eine vergleichsweise kleine Festplatte besitzt. Dafür ist dieses Modell sehr leise, hat mit bis zu sieben Stunden eine lange Akkulaufzeit und wird von Käufern oft für seine guten eingebauten Lautsprecher gelobt.

  • Bildschirmdiagonale: 15,6 Zoll
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • Grafikkarte: Intel Iris Plus Grafik
  • Prozessor: Intel Core i7-1065G7
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Festplatte: 512 GB SSD
  • Preis: 799,- Euro
Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
Lenovo Legion 5i ©Lenovo

Schlicht, schnell, stark: Lenovo Legion 5i

Wer nach einem Gaming-Laptop sucht, der etwas mehr auf dem Kasten hat als die durchschnittlichen, eher günstigen Modelle, der findet mit dem Legion 5i einen Partner, der nur wenige Schwächen hat, dafür aber auch günstige 1.400,- Euro kostet. Das Display schafft lediglich Full-HD und die Festplatte könnte gerne etwas größer sein, dafür bekommt ihr für relativ wenig Geld eine starke Grafikkarte und einen sehr guten Prozessor.

Außerdem ist dieses Modell trotz seiner hervorragenden Hardware und dem großen 17-Zoll-Display relativ leicht und ziemlich schmal, was ihn perfekt dafür macht, auf Reisen zu gehen und überall AAA-Titel in schicker Grafikpracht zu genießen. Und der Lüfter leistet ebenfalls gute Arbeit, weswegen das Gerät nie richtig heißt wird, selbst bei starker Belastung. Leider kann der Akku nicht entfernt werden.

  • Bildschirmdiagonale: 17,3 Zoll
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2060
  • Prozessor: Intel Core i7-10750H
  • Arbeitsspeicher: 2x 8 GB
  • Festplatte: 512 GB SSD
  • Preis: circa 1.399,- Euro
Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
Razer Blade 15 ©Razer

Der starke Allrounder: Razer Blade 15

Dieser Gaming-Laptop von Razer ist zwar nicht mehr das neueste Modell, die darin verbaute Technik macht ihn aber selbst 2021 noch zu einem der besten Notebooks zum Zocken, die es aktuell auf dem Markt zu kaufen gibt. Mit seinem i7-Prozessor, der GeForce RTX 2060, 16 GB RAM und 512 SSD eignet er sich sowohl für Gamer als auch für jene unter euch, die Videobearbeitungssoftware verwenden wollen.

Die Akkulaufzeit dieses Prachtstücks beträgt bei starkem Gebrauch noch immer drei Stunden, ansonsten sind es sogar neun. Der Razer Blade 15 empfiehlt sich allen, die etwas mehr Leistung brauchen und bereit sind, dafür auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Einige Käufer haben sich bei diesem Modell in der Vergangenheit jedoch öfters beschwert, dass der Lüfter verhältnismäßig laut sei und das Kopieren von großen Datenmengen sehr langsam vonstatten geht.

Schade ist bei diesem Gerät lediglich, dass die Größe der Festplatte mit 512 GB etwas klein ausfällt. Das Doppelte wäre deutlich besser. Dafür kostet der Razer Blade 15 aber auch unter 2.000,- Euro.

Von dem Razer Blade gibt es natürlich längst ein neueres Modell, den Razer Blade Pro 17, mit 4K, Touchscreen und deutlich besserer Hardware. Dieses Monster ist aber auch gleich ein gutes Stück teurer und biedert sich in erster Linie denen unter euch an, die wirklich aus jedem Spiel absolut alles rausholen wollen und bereit sind, für Optionales wie einen Touchscreen tiefer in die Tasche zu greifen.

  • Bildschirmdiagonale: 15.6 Zoll
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2060
  • Prozessor: Intel Core i7-10750H
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Festplatte: 512 GB SSD
  • Preis: circa 1.599,- bis 1.999,- Euro
Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
Asus Zephyrus M15 ©Asus

UHD 4K und starke Technik: Asus Zephyrus M15

Mit diesem Gaming-Laptop erhaltet ihr eine Kombination, die relativ selten anzutreffen ist. Der Asus Zephyrus wurde nämlich sehr schlank und leicht entworfen, hat aber dennoch ordentlich was unter der Haube und besticht mit einer Bildschirmauflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Mit 1 TB Festplattenspeicher und sowohl einer guten Grafikkarte als auch einem guten Prozessor eignet sich dieses Gerät für alle, die gerne und oft zocken und denen Grafik sowie Leistung durchaus wichtig ist in 2021.

Es gibt aber auch Mängel, die explizit erwähnt werden sollten. Zum einen hat der Zephyrus M15 keine sonderlich lange Akkulaufzeit, unter starker Belastung geht ihm bereits nach einer guten Stunde der Saft aus. Außerdem wird das Gerät bei hohem Anspruch sehr laut, was wahrscheinlich nicht jedermann gefallen dürfte. Da dieses Notebook auch sehr warm wird, ist der Kauf eines externen Lüfters wahrscheinlich keine schlechte Idee, was schade ist, da der Laptop in der Anschaffung bereits recht kostspielig ist.

  • Bildschirmdiagonale: 15,6 Zoll
  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel (UHD 4K)
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2070
  • Prozessor: Intel Core i7-10750H
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Festplatte: 2x 512 GB SSD
  • Preis: circa 2.199,- bis 2.499,- Euro
Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
MSI GE76 Raider 10UG-289 ©MSI

Starke Grafik, schick verpackt: MSI GE76 Raider 10UG-289

Wer gerne anspruchsvolle Spiele spielt und dies auch in absehbarer Zukunft noch tun möchte, braucht eine gute Grafikkarte und da kann dieses Modell liefern. Doch nicht nur die GeForce RTX 3070 lockt Hardcore-Gamer*innen, die gerne mobil sind, sondern auch der starke i7-Prozessor, der das Gerät ebenfalls für alle attraktiv macht, die eine schnelle Rechenleistung zu schätzen wissen. 1 Terabyte SSD-Festplattenspeicher ist natürlich auch nicht schlecht.

Doch der MSI GE76 Raider kann auch in anderen Bereichen von sich überzeugen. Beispielsweise durch seine gute Kühlleistung, die akzeptable Akkulaufzeit, eine mechanische Tastatur und das schmale Design. Gegen dieses Modell sprechen höchstens einige Kritiker, die von einem unzureichenden Touchscreen sprechen und die Tatsache, dass ihr bei diesem Gaming-Laptop zu großen Teilen lediglich die preisintensive Grafikkarte bezahlt und dennoch nur Full-HD zur Verfügung habt.

  • Bildschirmdiagonale: 17,3 Zoll
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • Grafikkarte: GeForce RTX 3070
  • Prozessor: Intel Core i7-10870H
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Festplatte: 1 TB SSD
  • Preis: circa 2.799,- Euro
Die besten Gaming-Laptops in 2021 - Kaufberatung
Razer Blade Pro 17 ©Razer

Das Monster für alle Bedürfnisse: Razer Blade Pro 17

Wir haben ihn etwas weiter oben in der Liste bereits angekündigt und hier ist er nun, der Razer Blade Pro 17, das Monster unter den Gaming-Laptops. Dieses Gerät hat sowohl eine gute Grafikkarte als auch einen erstklassigen Prozessor, genügend Arbeitsspeicher und eine schöne große SSD-Festplatte. Das UHD-Display mit 120 Hertz sorgt für eine flüssige Performance, Raytracing beschert euch cinematisches Rendering und das Kühlsystem sorgt für eine sehr gute Wärmeregulierung.

Der Razer Blade Pro 17 lässt sich leider einiges kosten, dafür ist das Gerät aber auch vollgestopft mit feinen Extras und kommt mit einer Hardware, die sich auch für Hardcore-Gamer*innen eignet. Wenn es neben dem stolzen Preis überhaupt etwas gibt, was man an diesem Modell aussetzen könnte, dann ist es wohl die Tastatur, die von Käufern in der Vergangenheit immer mal wieder für das bescheidene haptische Feedback gemaßregelt wurde. Wer 2021 im Zweifelsfall bereit ist, eine eigene Tastatur anzuschließen, wird auf dem Markt aktuell keinen besseren Gaming-Laptop vom Fließband finden.

  • Bildschirmdiagonale: 17,3 Zoll
  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel (UHD 4K)
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  • Prozessor: Intel Core i7-10875H
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Festplatte: 1 TB SSD
  • Preis: circa 3.599,- bis 4.199,- Euro

Roter Magier des Lebens und grauer Jedi unter den Gruftis. Liebt alle Formen von Spielen, allen voran JRPGs und Pen and Paper. Cineast mit starken Gefühlen für den Mainstream und Dr. Nova der Philosophie. Ewiger One-Piece-Fanboy.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen

News & Videos zu Hardware

Gaming-Notebooks mit RTX 3080 Gaming-Notebooks mit RTX 3080 und Co. kaufen – Hier werdet ihr fündig Gaming-Notebooks unter 1000 Euro - DE Die besten Gaming-Notebooks unter 1.000€ für Einsteiger – Kaufberatung Secretlab Gaming-Tisch Secretlab: Neuer Gaming-Tisch vorgestellt HDMI 2.1 Monitor 4K für PC und PS5 Diese 8 Gaming-Monitore erscheinen 2021 mit HDMI 2.1, 144 Hz und 4K Sabre RGB Pro Sabre RGB Pro & K70 RGB TKL: Corsairs neuen Produkte der Champions-Serie im Test JBL Live Pro Plus - Test True Wireless Headset JBL Live Pro+ im Überblick: Diese Features bekommt ihr geboten
Avatar Frontiers of Pandora Avatar: Frontiers of Pandora – Größte Trailer-Überraschung des Abends Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Gronkh, Trymacs und Papaplatte auf der Spielesause gamescom 2021 Gronkh, Trymacs und Papaplatte starten Spielesause als Streaming-Event zur gamescom 2021 Loki Lady Loki MCU genderfluid Loki offiziell genderfluid: Geschlechtsidentität im MCU bestätigt
GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Resident Evil Capcom Leak Resident Evil: Capcom arbeitet an vier neuen Games – Gerücht E3 2021 Termine Uhrzeit Deutsch E3-Termine 2021: Zeitplan, Livestreams, deutsche Uhrzeit & Games im Überblick PS5 Kaufen bei Otto, Amazon, Saturn und Mediamarkt PS5 kaufen im Juni 2021: Otto und Co. – Das ist die Lage Anfang Juni HDMI 2.1 Monitor 4K für PC und PS5 Diese 8 Gaming-Monitore erscheinen 2021 mit HDMI 2.1, 144 Hz und 4K Square Enix Livestream - E3 2021 Square Enix-Stream: Hier läuft das Showcase zur E3 2021 MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x
()
x