PLAYCENTRAL TEST Days Gone

Days Gone: Der erhoffte Zombieüberraschungshit 2019 oder doch nur aufgewärmte Standardkost?

Von Patrik Hasberg - Test vom 25.04.2019 12:19 Uhr
© Sony Interactive Entertainment

Crafting und Bewaffnung

Anders verhält es sich bei Nahkampfwaffen, die sich überall in der Spielwelt finden lassen und die Freakers deutlich schneller zum zweiten Mal ins Jenseits befördern. Eine Prozentangabe zeigt uns allerdings an, dass wir die Untoten damit nicht endlos verprügeln können. Hammer, Machete, Axt und Co. zerbrechen meist, wenn ihr es am wenigsten gebrauchen könnt. Wie gut, dass sich Nahkampfwaffen durch gefundenen Schrott reparieren lassen. Den findet ihr unter anderem im Motorraum der unzähligen Autowracks.

Durch gefundene Nägel oder andere Bauteile könnt ihr eure Nahkampfwaffen bei Bedarf erweitern und somit gefährlicher machen. Durch erfolgreich abgeschlossene Missionen oder in eroberten Lagern findet ihr zudem regelmäßig Baupläne, wodurch ihr neue Items herstellen könnt. Habt ihr zu Beginn zum Beispiel nur Molotowcocktails zur Verfügung, erweitert ihr euer Arsenal später durch Rohrbomben, Granaten oder Mienen.

Besonders praktisch sind aber Ausrüstungsgegenstände, mit denen sich Freakers ablenken lassen. Dazu zählen Rauch- bzw. Blendgranaten, einfache Steine oder ein Attraktor, der akustische Signale von sich gibt. Diese Items sind in „Days Gone“ deutlich häufiger eure Lebensversicherung als eine Waffe mit nur wenigen Patronen im Magazin.

Ausruhen dürft ihr euch in „Days Gone“ in einem der verschiedenen Camps, um beispielshalber einen ausgedehnten Mittagsschlaf einzulegen. Denn der Open-World-Titel verfügt über einen Tag- und Nachtzyklus sowie ein recht komplexes und dynamisches Wettersystem. Besonders eindrucksvoll wirkt dabei der dynamische Schneefall, der immer mal wieder einsetzen kann. Ihr könnt also quasi beobachten, wie sich langsam eine weiße Schneeschicht auf die Spielwelt legt und so in eine wunderschöne Winterlandschaft verwandelt. Plötzlich aufkommende Stürme samt Starkregen tragen ebenfalls einen Großteil zu der gelungenen Atmosphäre bei.

Erkundet ihr mit Deacon die Spielwelt in finsterer Nacht, sind mehr Freakers unterwegs, weshalb weniger an ihren Nestern anzutreffen sind. Dadurch lassen sich die Freakers-Unterkünfte deutlich einfacher verbrennen, damit es in der Gegend keine der gefährlichen Horden mehr gibt. Das Ausräuchern der Nester stellt so gut wie jedes Mal eine Herausforderung dar, entpuppt sich gegen Ende aber auch als repetive Fleißaufgabe.

Zombiehorden: Die Geißel der Apokalypse

Denn genau diese gewaltigen Zombiegruppen sind die größte Gefahr für Deacon und im Vorfeld der Veröffentlichung als das wohl wichtigste Alleinstellungsmerkmal von „Days Gone“ beworben worden. Bis zu 300 Schwärmer bilden eine solche Zuggruppe, die ständig unterwegs ist und in keinem Fall unterschätzt werden sollten.

Wenn ihr erst wenige Spielstunden auf dem Konto habt, dann solltet ihr euch tunlichst von dieser Gefahr entfernt halten und vor allem keine lauten Geräusche von euch geben. Das erste Aufeinandertreffen mit einer Zombieherde ist ebenso beeindruckend wie beängstigend, besonders im Zusammenspiel mit der gelungenen Soundkulisse. Bevor ihr solche Horden erblickt, habt ihr schon längst das unmissverständliche, kollektive Zombiegestöhne vernommen (hört sich fast wie das Brummen in einem Bienenstock an), das euch unweigerlich eine Gänsehaut verpassen wird. Habt ihr es dann aber doch geschafft eine ganze Horde auszuschalten, ist der Stolz umso größer!

News & Videos zu Days Gone

Days Gone Sony hat die Arbeit an Days Gone 2 angeblich verboten Days Gone für PC Systemanforderungen von Days Gone: So stark muss euer PC sein! Days Gone Days Gone für PC angekündigt und weitere PlayStation-Exclusives folgen in Zukunft Days Gone PS4 Days Gone in 4K und 60 FPS auf PS5: So gut spielt sich das Biker-Abenteuer jetzt! Days Gone PS5 Days Gone für PS5 optimiert: 4K und 60 FPS bestätigt Days Gone Days Gone: Riesiges 25-GB-Update kurz vor PS5-Launch
One Piece Netflix Serie One Piece – Manga bestätigt: Dieses Mitglied der Strohhüte verfügt ebenfalls über Königshaki The Witcher Blood Origin Netflix Casting The Witcher: Blood Origins verliert Jodie Turner-Smith, Ersatz für Elfin Éile gesucht Six Days in Fallujah Screenshot Six Days in Fallujah: Muslimische Interessengruppe fordert Valve, Sony und Microsoft auf, den Shooter nicht zu veröffentlichen Resident Evil 8 Village: Was zeigt Capcom im neuen Showcase?
PS4 Update 8.5. Inhalt Firmware PS4-Update 8.5.0 wird uns um ein Feature bringen, aber auch neue geben GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide Diese Spiele erscheinen 2021 Diese Spiele erscheinen 2021 für PS4, PS5 Xbox One, Xbox Series X/S, Switch & PC Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS