PLAYCENTRAL NEWS Call of Duty WW2

Call of Duty WW2: Schreckt nicht vor Rassismus und Frauen beim Militär zurück

Von Andre Holt - News vom 03.05.2017 07:00 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Der Zweite Weltkrieg gehört zu den grausamsten Kriegen der Menschheitsgeschichte – um das gesamte Szenario glaubhaft zu machen, werden damalige Themen wie Rassismus angesprochen und Soldatinnen spielbar sein.

Nach dem vergleichsweise großen Misserfolg von Call of Duty: Infinite Warfare, wagen Activision und der Entwickler Sledgehammer Games mit Call of Duty: WW2 den Weg zurück auf die Schlachtfelder des Zweiten Weltkrieges. Um die Szenerie möglichst glaubhaft zu gestalten, wird man auch nicht vor schwierigen Themen zurück schrecken, die damals zum Alltag gehörten.

Call of Duty WW2Call of Duty WW2: Erste Infos zum Multiplayer- und Zombie-Koop-Modus

Dies bestätigte jetzt der Mitgründer des Entwicklerstudios, Glen Schofield. Laut seiner Aussage werde man keine Angst vor kniffligen Thematiken haben oder diese gar verstecken. Aus seiner Sicht gehörten diese zum normalen Leben, während der Kriegsjahre.

So werde man beispielsweise das Thema Rassismus keinesfall ausklammern. Das Team wolle zeigen, was wirklich auf dem Schlachtfeld geschah, wenn Menschen unterschiedlichster Nationen, Religionen und Hautfarbe gemeinsam darum kämpften, siegreich für die eigene Seite die Schlacht zu überstehen.

Er beantwortete bei Twitter auch die Frage, ob man Frauen im Multiplayer spielen können werde. Dies bestätigte er klar. Tatsächlich gab es während des Zweiten Weltkrieges eine Menge Soldatinnen aus unterschiedlichsten Ländern und Armeen. Dieser Fakt ist oftmals eher unbekannnt.

Call of Duty WW2Call of Duty WW2: Informationen zur Singleplayer-Kampagne

In der Theorie dürfte einem glaubhaften Szenario als nichts im Wege stehen.

Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November für PlayStation 4, Xbox One und PC.

 

Call of Duty WW2 Shooter PC, PS4, Xbox One
PUBLISHER Activision
ENTWICKLER Sledgehamer Games
KAUFEN
Gronkh Debatte um Hogwarts Legacy Gronkhs Aussage zur Hogwarts Legacy Debatte spaltet Community. „Es ist mir einfach egal“ Forspoken im TEST: Das erste große Highlight 2023? Forspoken im TEST: Das erste große Highlight 2023? Star Wars Jedi: Survivor verschoben! Neues Releasedatum angekündigt Titelbild Games-Boykott Blizzard, Nintendo, Bayonetta 3, Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy, Blizzard & Co.: Kann der Boykott von Videospielen etwas bewirken?
PS Plus Februar 2022 PS Plus Februar 2023: Heute werden die Gratis-Spiele für Essential bekannt gegeben Black Panther 2: Wakanda Forever – Die Fortsetzung, die nicht hätte sein müssen (Filmkritik) Black Panther 2: Das verbirgt sich hinter der Post Credit-Szene und dem Ende E3 2023: Gerüchten zufolge ohne Microsoft, Nintendo und Sony The Last of Us-Serie: Warum euch Nick Offerman als Bill so bekannt vorkommt The Last of Us-Serie: So stark wurde die Geschichte von Bill und Frank verändert MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter