PLAYCENTRAL TEST Battlefield 5

Battlefield 5 im Test: Mit kleinen Neuerungen auf den Serien-Thron

Von Philipp Briel - Test vom 14.11.2018 13:59 Uhr

Von Kampfrollen und Individualisierungen

Einiges neu macht „Battlefield 5“ auch in Sachen Levelsystem. Für nahezu alle Aktionen belohnt euch der Shooter mit Erfahrungspunkten, mit denen ihr genretypisch im Rang aufsteigt. In „Battlefield 5“ gibt es neben dem Gesamtrang allerdings noch vier weitere, mit denen wir unsere Spielerfahrung weiter individualisieren.

Jede der vier Klassen kann unabhängig voneinander aufgelevelt werden. Für Stufenaufstiege schalten wir neue Primär- oder Sekundärwaffen und Gadgets frei. Zudem wartet jede Klasse mit zwei sogenannten Kampfrollen auf, mit denen wir unseren Soldaten in unterschiedliche Richtungen entwickeln dürfen.

Der Sturmsoldat startet als leichter Infanterist und sammelt mehr Munition bei Leichen, als andere Klassen. Außerdem regeneriert sich seine Gesundheit schneller. Spielen wir mit dieser Klasse, schalten wir die Kampfrolle des Panzerknackers frei – die mit den Gaunern aus dem Disney-Universum allerdings nichts zu tun hat.

© Electronic Arts/DICE

Vielmehr verstärkt diese Kampfrolle die Fähigkeiten, feindliche Fahrzeuge auszuschalten, indem beschädigte Panzer für das gesamte Team markiert werden. Zerstörte Kettenfahrzeuge gewähren darüber hinaus mehr Anforderungspunkte, mit denen wir starke Unterstützung anfordern dürfen. Auch die anderen Klassen lassen sich durch die freischaltbaren Kampfrollen noch besser dem eigenen Spielstil anpassen.

Doch zurück zu den Rängen. Jede einzelne Waffe im Spiel und jedes Fahrzeug wartet mit einem eigenen Rang auf welcher steigt, indem wir sie benutzen. So schalten wir nach und nach Verbesserungen frei, die beispielsweise unsere Präzision beim Feuern aus der Hüfte verbessern oder unseren Panzer schneller nachladen lassen.

Den fünften und letzten Rang bildet der Kapitelrang, welcher mit dem Live-Service „Tides of War“ verbunden ist. Wie genau der funktionieren wird, steht allerdings noch nicht fest, immerhin startet das erste Kapitel erst Anfang Dezember.

Spielerisch gewohnt stark

Ihr seht also selbst: „Battlefield 5“ steckt voller frischer Ideen, die das Gameplay sinnvoll ergänzen. Aus spielerischer Sicht präsentiert sich der Shooter gewohnt stark. Dank herrlich präziser Steuerung (die sich übrigens sogar auf Konsolen vollständig anpassen lässt) und größtenteils gelungenem Balancing machen die intensiven Schlachten jedenfalls mächtig Laune.

Das grundlegende Shooter-Gameplay hat das Spiel dabei nicht verlernt. Das Trefferfeedback ist hervorragend und die Waffen überzeugen mit ordentlich Wumms. Da die Schießprügel jetzt allesamt mit einem eigenen Streuungsmuster ausgestattet sind, ergibt sich eine gelungene Lernkurve, bis wir ein Gewehr 43 oder eine Sten vollständig verstanden und gemeistert haben.

Auch die zufällige Abweichung von Kugeln, wie es noch in Battlefield 1 der Fall war, gehört erfreulicherweise der Vergangenheit an. Jede Patrone schlägt genau da ein, wo wir sie haben wollten. „Battlefield 5“ spielt sich intensiv. Überall schlagen Granaten ein, hinter jedem Hügel wird geballert, Panzer rollen über das Schlachtfeld, Flugzeuge kämpfen am Himmel. Das alles funktioniert so gut wie eh und je und mach einfach mächtig Laune.

© Electronic Arts/DICE

Nicht zuletzt dank der herausragenden Maps. Zwar haben es gerade einmal acht Karten in das fertige Spiel geschafft, dafür fallen diese jedoch enorm abwechslungs- und detailreich aus. Von den Trümmern des zerstörten Rotterdams über die malerischen Felder des französischen Arras bis hin zu den schneebedeckten Hügeln des norwegischen Fjell 652.

Alle Karten sind durch die Bank hervorragend designt und sehen schlicht bombastisch aus. Zudem ist es erfreulich, dass alle Maps verschiedene Spielstile und Vorgehensweisen ermöglichen. Karten, in denen wir mit einer Maschinenpistole überhaupt kein Land sehen, gibt es glücklicherweise nicht. Die Maps von „Battlefield 5“ gehören zweifelsohne zum Besten, was wir im Verlauf der Serie bisher gespielt haben. Herausragend!

Etwas ernüchternd jedoch, das viele Inhalte erst im Laufe der Zeit mit dem „Tides of War“ Live-Service erscheinen werden. Mit lediglich zwei Fraktionen und acht Karten fällt der Umfang zum Start etwas überschaubar aus, auch Koop- und Battle-Royale-Modus lassen noch länger auf sich warten.

Damit ist klar: „Battlefield 5“ steht und fällt letztlich mit seinen Erweiterungen welche erfreulicherweise – und das muss man auch positiv erwähnen – komplett kostenlos angeboten werden.

News & Videos zu Battlefield 5

Battlefield-5-Sommer-Update Battlefield 5: Das sind die Inhalte des letzten großen Content-Updates im Sommer Battlefield 5: Vorletztes Update 6.6 erscheint morgen, Support endet im Sommer Update 6.2 bringt in Battlefield 5 die alte Time-to-Kill zurück Battlefield 5: Neue Kapitel „Into the Jungle“ in Trailer vorgestellt, erscheint Anfang Februar Battlefield 5: Neues Kapitel 6 „Into the Jungle“ wird heute vorgestellt Battlefield 5: Ab heute könnt ihr private Server erstellen
Battlefield 5 Action-Shooter PC, PS4, Xbox One
PUBLISHER Electronic Arts
ENTWICKLER DICE
KAUFEN
PS Plus Oktober 2020 PS Plus Oktober 2020: Das sind die Top 3 User-Wünsche unserer Umfrage PS Plus Oktober 2020 Die PS Plus-Spiele für Oktober 2020 werden heute enthüllt PS5 bei Otto PS5 wieder vorbestellen, Otto hat Nachschub – jetzt aber schnell! PS5-Konsole Aussehen Optik Look PS5 – Mysteriöser Anschluss entpuppt sich als K-Slot
PS Plus - Oktober 2020 Welche PS Plus-Spiele wünscht ihr euch für Oktober 2020? PS5 Vorbestellen Preorder 2 PS5 vorbestellen: Derzeit ausverkauft – So sieht es bei Amazon, MediaMarkt & Otto aus Disney Plus Disney Plus: 5 Serien, die ihr auf keinen Fall verpassen dürft! PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus! PS5 Speicherstände von PS4 auf PS5 kopieren? (Savegames) PS5: Kann ich Speicherstände von der PS4 auf die PS5 kopieren? Nvidia Geforce RTX 30er-Serie GeForce RTX 3080 ab sofort hier kaufen! – Preorder-Guide MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS