PLAYCENTRAL NEWS League of Legends

League of Legends: LCS Spring Split 2016 – Die Teams aus EU

Von Patrick Hopp - News vom 14.01.2016 18:20 Uhr

Heute geht es los, der Spring Split 2016 startet mit der LCS in Europa durch. Doch bevor wir uns von den epischen Kämpfen zwischen den Teams ablenken lassen, gibt es hier noch mal alle Infos zu den zehn Teams.

Vor einigen Tagen haben wir euch bereits die Teams aus Nordamerika ausführlich vorgestellt. Heute geht es deshalb um die Damen und Herren aus Europa. Diese treten nämlich bereits heute Abend in der Kluft der Beschwörer wieder gegeneinander an und lassen das Blut der Fans kochen. Damit ihr auch wisst, wer für eure Lieblingsmannschaft ins Feld zieht, haben wir das Wichtigste für euch zusammengefasst.

Fnatic

  • Top: Yeong-Jin "Gamsu" Noh
  • Jungle: Lee "Spirit" Da-yoon
  • Mid: Fabian "Febiven" Diepstraten
  • ADC: Martin "Rekkles" Larsson
  • Support: Lewis "Noxiak" Felix

Sie waren im letzten Jahr das Team, über das jeder gesprochen hat. Fnatic hat einfach überzeugt. Mit einem Rookie-Team erreichte man im Summer Split einen unglaublichen Rekord von 18 Siegen und keiner Niederlage. Außerdem konnte man sich bei den Worlds 2015 bis ins Halbfinale kämpfen.

Doch während der Saisonpause gab es Verhandlungen um die neuen Verträge und die Spieler waren mit den Angeboten nicht zufrieden. Huni, Reignover und YellowStar sind nach Nordamerika ausgewandert und das Team musste die Lücken füllen.

Für die Toplane konnte man Gamsu verpflichten. Der Koreaner hat einst bei Samsung Galaxy Blue gespielt und war zuletzt bei Team Dignitas unter Vertrag. Für den Jungle hat man einen seiner ehemaligen Teamkollegen aus Samung Galaxy Blue dazu geholt. Spirit heißt der gute Mann und hat im letzt Jahr in China für Team WE gespielt. Beide Spieler sind starker Ersatz für Fnatic und werden mit Sicherheit eine gute Vorstellung abgeben.

Zuletzt musste der Krater gefüllt werden, den Support Veteran YellowStar hinterlassen hat. Und das ist bei Weitem keine leichte Aufgabe. Mit Noxiak glaubt Fnatic den Richtigen gefunden zu haben. Der Deutsche war in einigen Teams untergebracht, allerdings nie für lange Zeit. Ob er mit seinem neuen Team länger durchhält und sein Erbe gerecht werden kann, wird sich zeigen.

Vom Lineup der letzten Saison sind Midlaner Febiven und AD Carry Rekkles übrig geblieben. Beide gelten als extrem starke Spieler und gehören zu den Topleuten auf ihren Positionen. Bleibt zu hoffen, dass die beiden mit ihren neuen Kameraden ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen können wie im letzten Jahr.

Elements

  • Top: Etienne "Steve" Michels
  • Jungle: Berk "Gilius" Demir
  • Mid: Jérémy "Eika" Valdenaire
  • ADC: Rasmus "MrRalleZ" Skinneholm
  • Support: Hampus "sprattel" Abrahamsson

Elements, welches erst Alliance hieß, galt einst als Superteam und jeder war fest davon überzeugt, diese Jungs können nur ganz oben mitspielen. Gegründet wurde das Team von Midlane Superstar Froggen.

Doch leider blieb man weit hinter den Erwartungen zurück. Sowohl im Spring Split als auch im Summer Split konnte man lediglich den siebten Platz belegen. Dies lag unter anderem auch an den ständigen Wechseln des Lineups. Das ganze Jahr über wurden Spieler immer wieder ausgewechselt. Durch diesen Umstand konnte es zu keiner Teamsynergie kommen.

2016 steht ganz im Licht eines Neubeginns. Ein komplett neues Lineup wurde zusammengestellt und ist eine bunte Mischung. Während AD Carry MrRalleZ und Toplaner Steve von Roccat kommen, sind Jungler Gilius und Midlaner Eika ehemalige Unicorns of Love Mitglieder. Lediglich Support Sprattel hat bisher keinerlei Erfahrung in der LCS und gilt als Rookie des Teams.

Jedes Mitglied des Teams ist ganz passabel in seiner Rolle, doch auch im Spring Split 2016 wird Elements kein Superteam sein.

G2 Esports

  • Top: Mateusz "Kikis" Szkudlarek
  • Jungle: Kim "Trick" Kang Yoon
  • Mid: Luka "PerkZ" Perkovic
  • ADC: Kim "Emperor" Jin-hyun
  • Support: Glenn "Hybrid" Doornenbal

Gründer von Gamers 2 ist der ehemalige SK Gaming Midlaner ocelote, welcher mittlerweile als aktiver Spieler zurückgetreten ist. Das Team hat im letzten Jahr seine Zeit in der Challenger Series verbracht und konnte dort einiges an Erfahrung sammeln. Im vergangenen September konnte man sich schlussendlich für die LCS qualifizieren und hat einige bekannte Namen im Roster.

Auf der Toplane trifft man auf Kikis. Manch einer wird sich jetzt wundern, hat Kikis doch bei Unicorns of Love noch den Jungle unsicher gemacht. Doch obwohl er einer der interessantesten Jungler in der LCS war, hat G2 jemand Besseres für den Job finden können. Von CJ Entus hat man sich Trick geholt, welcher im letzten Jahr eine gute Performance gezeigt hat.

Für die Bottomlane hat man sich AD Carry Emporer und Support Hybrid gesichert. Emporer spielte von 2013 bis 2014 ebenfalls bei CJ Entus, damals noch mit dem Zusatz Blaze und stand in der letzten Saison bei Team Dragon Knights in Nordamerika unter Vertrag. Hybrid hingegen ist ein Rookie, der bisher nur in der Challenger Series aktiv war und sich erst noch beweisen muss.

Letzter im Boot ist Midlaner PerkZ. Über diesen jungen Mann gibt es so wenig Informationen, dass man kaum glauben kann, dass er in diesem Jahr in der LCS spielen wird. Gamers 2 ist sein erstes Team im professionellen eSport. Damit ist er für seine Gegner eine unbekannte Variable und somit sehr gefährlich.

GIANTS! Gaming

  • Top: Peter "Atom" Thomsen
  • Jungle: Tri Tin "k0u" Lam
  • Mid: Isaac "Xpepii" Flores
  • ADC: Adrián "Adryh" Pérez
  • Support: Oskar "GoDFRED" Lundstörm

Giants Gaming sind nicht neu in der europäischen LCS. Jedoch war Platz sechs das Beste, das sie bisher erreicht haben. Dem Team aus Spanien fehlte es immer an wirklich herausstechenden Spielern.

Auch 2016 wird sich daran nichts ändern. Zwar hat man mit Midlaner Xpepii, AD Carry Adryh und Support G0DFRED drei der Spieler vom letzten Jahr noch dabei, doch keiner von diesen sticht durch besondere Stärke oder Talent heraus.

Neu dazu stoßen Jungler K0u und Toplaner Atom. K0u kann immerhin mit etwas Erfahrung von der Super Hot Crew und Cloud 9 Eclipse auftrumpfen. Atom dagegen wurde als Rookie direkt aus der Challenger Liga rekrutiert.

Zwar sollte man niemals den Fehler machen ein Team zu unterschätzen, doch die Giants werden wahrscheinlich wieder nur untern mitspielen.

H2K

  • Top: Andrei "Odoamne" Pascu
  • Jungle: Marcin "Jankos" Jankowski
  • Mid: Ryu "Ryu" Sang-ook
  • ADC: Konstantinos "FORG1VEN" Tzortziou
  • Support: Oskar "VandeR" Bogdan

H2K Gaming ist schon fast eine Naturgewalt. Erst haben sie 2014 in der Challenger Series alles vom Platz gefegt und dann haben sie in der LCS den großen Teams die Stirn geboten. Ohne Fnatic und Origen, wären H2K mit Leichtigkeit die Nummer eins der EU LCS.

Für den kommenden Split musste man allerdings einige neue Rollen besetzen. Der spannendste Neuzugang ist AD Carry FORG1VEN, welcher in der Vergangenheit für drei andere LCS Teams gespielt hat. An Talent fehlt es dem Griechen mitnichten, jedoch dafür an Manieren. In jedem Team kam es früher oder später zu Unstimmigkeiten aufgrund seines Verhaltens.  Vielleicht klappt es mit H2K besser und er hat endlich seinen Platz gefunden.

Die beiden anderen Neulinge im Team sind gar nicht ganz so neu, denn beide haben bereits früher für H2K gespielt. Jungler Jankos und Support VandeR kehren zurück und können dem Team hoffentlich dabei helfen weiter oben mitzuspielen.

Weiterhin auf der Toplane ist Odoamne, der 2015 wirklich eine gute Leistung erbracht hat. Sollte er seine üblichen Stärken ausspielen können, dürfte ihm kaum jemand etwas entgegen zu setzten haben.

Die Speerspitze des Linups bildet Ryu. Er gilt als einer der wenigen Midlaner der Welt, die es mit Faker in einem eins gegen eins aufnehmen können. Ihr legendäres Zed-Duell gehört zu den bekanntesten Videos zu League of Legends.

Ohne Zweifel ist das Rooster von H2K in diesem Jahr besonders stark und könnte es sogar schaffen, mehr als den dritten Platz zu ergattern.

Origen

  • Top: Paul "sOAZ" Boyer
  • Jungle: Maurice "Amazing" Stückenschneider
  • Mid: Tristan "PowerOfEvil" Schrage
  • ADC: Jesper "Zven" Svenningsen
  • Support: Alfonso Aguirre "Mithy" Rodriguez

Origen sind ein fantastisches Team und gelten als die besten in Europa kurz nach Fnatic. Kaum ein Team hat uns 2015 so ins Erstaunen versetzt wie sie. Schaut man sich die Historie des Teams an, kann man nämlich nur staunen. Im Jahr 2015 gegründet, haben sie die Challenger Series dominiert, den Summer Split und die darauffolgenden Play-offs mit dem zweiten Platz abgeschlossen und sind bei den Worlds bis ins Halbfinale gekommen, wo sie SK Telecom T1 einen harten Kampf geliefert haben. Gründer xPeke war bereits vorher durch sein unglaubliches Talent in der Midlane und dem berühmten Kassadin Backdoor in die Geschichte von League of Legends eingegangen. Doch mit diesem Team hat er sich endgültig ein Denkmal gesetzt.

Für die neue Saison hat er sich aber etwas Ruhe verdient und wird als Teilzeit Midlaner im Linup bleiben. Für die meiste Zeit wird ihn PowerOfEvil ersetzen, der selbst auch zu den großen Nachwuchs Midlanern gehört. Er hat sich bei Unicorns of Love bereits einen Namen gemacht und ist für xPeke ein wirklich guter Stellvertreter.

Der Rest vom Rooster bleibt ganz beim Alten. Auf der Bottomlane terrorisieren AD Carry Zven und Support Mithy weiterhin ihre Gegner und lassen nichts anbrennen. sOAZ hingegen hält weiterhin die Stellung auf der Toplane und zeigt seinen Gegnern, was die Kraft des Baguettes alles zu bieten hat. Der oft als bester Deutscher League of Legends-Spieler bezeichnete Amazing unterstützt sie dabei wie immer aus dem Jungle heraus und macht die Ansagen.

Nachdem Fnatic drei seiner Spieler vom letzten Jahr verloren haben, könnten es Origen sein, die 2016 die Spitze besetzen werden.

Team ROCCAT

  • Top: Simon "fredy122" Payne
  • Jungle: Karim "Airwaks" Benghalia
  • Mid: Felix "Betsy" Edling
  • ADC: Mohammad "Safir" Tokhi
  • Support: Edward "Edward" Abgaryan

Roccat war die letzten zwei Jahre ein Stammgast in der LCS und war immer irgendwo im Mittelfeld zu finden. Mit dem Spring Split 2016 musste das Management aber tief in die Trickkiste greifen, denn das Linup musste komplett erneuert werden. Und tatsächlich hat man hier einige gute Spieler an Land ziehen können.

Von SK Gaming kommt Toplaner fredy122, der zu den besten seiner Rolle in Europa zählt. Eine stetig gute Performance ist eines seiner Markenzeichen. Von den Unicorns of Love kommt für den Jungle Airwaks, der als Ersatz für Kikis im Summer Split gespielt hatte. Er gehört nicht unbedingt zu den dominanten Junglern in Europa, doch ist gewiss noch Luft nach oben, um sich zu verbessern.

Da Gambit Gaming in diesem Jahr nicht in der LCS vertreten sein wird, haben Midlaner Betsy und Support Edward den Wechsel zu Roccat sicherlich gern gemacht. Besonders Edward hat langjährige Erfahrung in der LCS und hat sogar 2013 in der NA LCS für Team Curse gespielt. Betsy hingegen hatte mit Gambit sein erstes Pro Team gefunden und konnte zumindest im Summer Split einiges dazulernen.

Letzter Mann im Team ist AD Carry Safir. Er hat 2015 für mehrere Challenger Teams gespielt und wechselte nun, nach der Qualifikation der Renegades für die LCS, zu Roccat.

Splyce

  • Top: Martin "Wunderwear" Hansen
  • Jungle: Jonas "Trashy" Anderson
  • Mid: Chres "Sencux" Laursen
  • ADC: Kasper "Kobbe" Kobberup
  • Support: Nicolai "Nisbeth" Nisbeth

Splyce ist das ehemalige zweite Team von Dignitas aus Europa und wurde von Follow eSports aufgekauft. Das wohl Interessanteste am Team ist aber die Herkunft der Spieler, diese sind nämlich allesamt aus Dänemark.

Vier der Mitglieder gehörten bereits zum Team und wurde einfach mit übernommen. Toplaner Wunderwear, Midlaner Sencux, AD Carry Kobbe und Support Nisbeth haben also zum Aufstieg in die LCS einen großen Teil beigetragen.

Lediglich Jungler Trashy kam von Enemy eSports. Mit seinem ehemaligen Team schaffte er es, sich für den Summer Split der NA LCS zu qualifizieren. Dieser endete jedoch mit einem sehr enttäuschenden neunten Platz, woraufhin er das Team verließ und zu Follow eSports ging. Da er die meiste Erfahrung mitbringt, wird er garantiert den Rest der Gruppe als Team Captain leiten.

Die fünf Dänen gehören übrigens zum Top Spielernachwuchs in Europa. Bedenkt man das Team Solomids Bjergsen ebenfalls ein Däne ist, fragt man sich, was die Kinder dort zu Essen bekommen. Das Lineup ist noch jung und hat nur wenig Erfahrung, doch man sollte sie auf jeden Fall im Auge behalten.

Unicorns of Love

  • Top: Tamás "Vizicsacsi" Kiss
  • Jungle: Danil "Diamondprox" Reshetnikov
  • Mid: Hampus "Fox" Myhre
  • ADC: Pierre "Steelback" Medjaldi
  • Support: Zdravets "Hylissang" Galabov

Die Unicorns of Love gehörten im letzten Jahr mit Abstand zu den interessantesten Teams und wurden schnell zum Fanliebling. Hauptgrund waren wohl die ungewöhnlichen Champions, welche das Team teilweise ausgewählt hat. Nicht selten haben sie ihre Gegner so überrascht und daraus einen Vorteil erspielen können. Trotzdem waren sie nur auf den Plätzen vier und fünf anzutreffen. Und obwohl das Lineup mit drei neuen Spielern nicht mehr dasselbe ist, wie noch im Summer Split 2015, so dürfte das Team weiterhin oben mitspielen können.

Alleine der neue Jungler Diamondprox dürfte das Level sehr weit oben halten. Ehemals bei Moscow Five und später Gambit Gaming, galt er immer als der Vorzeige-Jungler in Europa. Wer lange genug den eSport in League of Legends verfolgt, ist sich bewusst, dass er Counterjungling praktisch im Alleingang definiert hat. Vor ihm hat dies kaum jemand gemacht und Moscow Five konnten sich so in der zweiten Saison einen weiten Vorsprung vor den restlichen Mannschaften der Welt aufbauen.

Ebenfalls ein großes Talent ist AD Carry Steelback, welcher mit Fnatic im Spring Split 2015 den Grundstein für deren Erfolg legte. Seine unglaublichen Fähigkeiten haben ihn schnell in den Fokus der Fans gedrängt. Leider wurde er dann im Summer Split durch Rekkles ersetzt und ist seither von einem Team zum anderen geschoben worden. Vielleicht kann er nun endlich wieder zeigen, was er kann.

Mit Fox konnte man sich zudem einen recht guten Midlaner angeln, der bei SK Gaming einiges gelernt hat. Zusammen mit Toplaner Vizicsacsi und Support Hylissang, den einzigen gebliebenen Stammspieler, sind die Unicorns auch in diesem Jahr ein wahrer Herausforderer.

Team Vitality

  • Top: Lucas "Cabochard" Somin-Melet
  • Jungle: Ilyas "Shook" Hartsema
  • Mid: Erlend "Nukeduck" Våtevik Holm
  • ADC: Petter "Hjärnan" Freyschuss
  • Support: Raymond "KaSing" Tsang

Ähnlich wie die Immortals in Nordamerika, ist dieses Team nicht zu unterschätzen. Zwar wurde es komplett neu gegründet, doch die Spieler sind alles erfahrene Veteranen der LCS.

Von Gambit Gaming kommt Toplaner Cabochard, der sein ehemaliges Team zuletzt fast im Alleingang zu Siegen verholfen hat. Seine aggressive Carry-orientierte Spielweise führt oft zu frühen Führungen im Spiel.

Im Jungle ist Shook unterwegs, der bereits für die Copenhagen Wolves, Alliance und Elements in der LCS aktiv war. Es sollte ihm also nicht besonders schwer fallen, sich an seine neuen Mitspieler zu gewöhnen. Lediglich sein Verhalten könnte ihm im Weg stehen, denn in der Vergangenheit wurde er aufgrund seines toxischen Verhaltens für ein ganzes Jahr aus dem professionellen League of Legends-eSport verbannt. Nichtsdestotrotz ist er in Europa einer der Top Jungler.

Auch Midlaner Nukeduck hat schon für das ein oder andere Team in der LCS gespielt. Seinen größten Erfolg feierte er mit den Lemmondogs in den LCS Summer Split Play-offs 2013, wo sie nur knapp Fnatic unterlagen. Danach stand er bei Ninjas in Pyjamas und Team ROCCAT unter Vertrag.

AD Carry Hjärnan hat 2015 mit H2K gezeigt, dass er zu den Besten gehört. Sowohl im Spring Split als auch im Summer Split belegte er mit seinem ehemaligen Team den dritten Platz knapp hinter Origen und Fnatic. Sein Parnter auf der Bottomlane wird Support KaSing, der zuletzt mit Team Solomid auf der IEM San Jose unterwegs war. Außerdem hat er mit Hjärnan seinen alten Partner von H2K wieder an seiner Seite. Das Duo dürfte also ohne Probleme von Anfang an Gas geben können.

News & Videos zu League of Legends

League of Legends: Legends of Runeterra: Einige Kartensets und weitere Modi in Arbeit League of Legends: TFT Mobile und mehr: Diese Inhalte kommen in nächster Zeit auf uns zu League of Legends: Episches Musikvideo läutet 10. Saison ein League of Legends: Riot läutet neue Saison ein und stellt neuen Champ vor League of Legends: Realistische Grafik: Sieht in der Unreal Engine unfassbar gut aus! League of Legends: Mit Ruined King kündigt Riot Forge sein erstes Singleplayer-Spiel an
Netflix Dezember 2020 Liste Netflix-Neuheiten im Dezember 2020: Liste aller neuen Filme und Serien Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide Animal Crossing New Horizons Schlemmfest Animal Crossing feiert heute Schlemmfest: Alle Geheimzutaten, Anleitungen und neuen Items PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus!
Assassin´s Creed Valhalla - Guide für Tränensteine und Blutsteine Assassins Creed Valhalla: Ymirs Tränensteine und Ymirs Blutsteine – Guide Assassins Creed Valhalla - Guide Lösung Sigurd Strikes Assassins Creed Valhalla: Sigurd Strikes-Lösung, wie ihr verhindert, dass Sigurd Eivor verlässt – Guide PS5 Lüfter PS5: Tests deuten auf mögliches Hitzeproblem hin Assassins Creed Valhalla, Das Lied von Soma Assassins Creed Valhalla – Lösung: Birna, Lif oder Galin? Wer ist der Verräter in Das Lied von Soma? – Guide Amazon Prime Day 2020 - PS5 PS5: Sony bestätigt weiteres Kontingent bei Einzelhändlern & Onlineshops vor Jahresende Sonys Pulse 3D Wireless Headset im Test – Tolles Allround-Headset für PS4- und PS5-Spieler MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS