PLAYCENTRAL NEWS EVE Online

EVE Online: Macro-User müssen ab 2015 draußen bleiben

Von Redaktion PlayCentral - News vom 04.12.2014 16:17 Uhr

Bis zum heutigen Tage war und ist die Nutzung von Bots und Macros in CCP Games' Weltraum-Titel EVE Online noch möglich. Bereits im Januar wird sich diese Situation jedoch ändern, denn der Entwickler und Publisher bestraft zukünftig Spieler, die sich diese Methodiken zunutze machen, mit saftigen Sperrzeiten.

Einige virtuelle Weltraum-Piloten unter euch kennen und nutzen vielleicht die hilfreichen Macros, Tools und Bots, die von verschiedenen Anbietern für das berühmte Weltraum-MMOG EVE Online bereitgestellt werden. Sie erleichtern dem Spieler beispielsweise durch automatisches Farmen die Beschaffung von Ressourcen und gehen sogar so weit, dass sie das komplette MMO anstelle des eigentlichen Spielers steuern. So übernehmen die Programme die Navigation und Bewegung durch das Online-Universum, aktivieren und steuern nebenbei eure Schiffe sowie Module, kontrollieren die Bewegung von Assets und Items als auch die allgemeine Interaktion mit Charakteren.
 
Mit diesen automatisierten Eingaben ist nun ab Januar Schluss, denn mit dem Beginn des Jahres 2015 werden Macro- und Bot-User von CCP Games hart bestraft. Eine Sperre von satten 30 Tagen erwartet jeden Bot-Sklaventreiber, wenn dieser erstmalig von CCPs Task Force ertappt wird. Wer die Finger nach dem Absitzen der Strafe wieder nicht stillhalten kann, wird direkt permanent gebannt. Neben den Verboten in spe wird das Multiboxing übrigens weiterhin geduldet, was bedeutet, dass Spieler auch zukünftig mit mehreren Accounts gleichzeitig spielen dürfen. Wer sich die neuen Richtlinien zum automatisierten Spielen noch ein mal in voller Länge zu Gemüte führen will, folgt einfach diesem Link zum offiziellen EVE-Online-Forum.

KOMMENTARE

News & Videos zu EVE Online

EVE Online: Künstliche Intelligenz des Spiels wird deutlich verbessert EVE Online: Rekordschlacht der Superlative – gewaltige Zitadelle zerstört EVE Online: Sci-Fi-MMO verbessert weiterhin den Einstieg ins Spiel EVE Online: Überlegt CCP? Ernsthafte Angebote zum Kauf des Entwicklerstudios EVE Online: Umstellung auf quasi Free2Play bringt stark erhöhte Spielerzahlen EVE Online: Riesiger Schritt zu Free2Play steht an – Entwickler bitten um Geduld
EVE Online MMORPG PC
PUBLISHER CCP
ENTWICKLER CCP
KAUFEN
Epic Games Store Gratis-Spiele Epic Games Store: Neues Gratis-Spiel bekannt, es wird knifflig! whatsapp nachrichten löschen verschwinden WhatsApp: Neue Test-Funktion bietet nun Countdown bei Profilbilder MediaMarkt – Oster-Angebote: Gratisprodukte abstauben! Resident Evil 3: Das sind alle Upgrades für die Waffen
Black Widow wird auf November verschoben. Black Widow im November: Disney schiebt gesamten MCU-Plan nach hinten GTA Online: Rockstar verschenkt 500.000 GTA-Dollar Final Fantasy 7 Remake im Test: Umwerfende Neuinszenierung eines Gaming-Meilensteins Twitch: Die erfolgreichsten Streamer der Welt – Top 10 im März 2020 The Last of Us 2: Könnte die digitale Version schon früher erscheinen? Jill Valentine im Zug Resident Evil 3: Wie viel Spielzeit benötige ich für einen Durchgang? MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS