PLAYCENTRAL NEWS Elden Ring

Elden Ring: Bericht deutet Pläne für Erweiterungen an

Von Jonas Herrmann - News vom 16.05.2022 14:40 Uhr
Elden Ring Guide Endgegner Endboss Radagon Eldenbiest
© From Software/Bandai Namco

Elden Ring ist das große Highlight des bisherigen Spiele-Jahres. Seit Wochen versorgt uns der neueste Streich der Dark Souls-Macher From Software mit neuen Geschichten und kaum ein anderes Spiel erzeugt auch nur ansatzweise so viel Aufmerksamkeit.

From Software ist eine Tochterfirma von Kadokawa. Die haben jetzt ihren Finanz-Bericht für das vergangene Fiskaljahr vorgestellt. Dieser zeigt, wie überraschend der Erfolg von „Elden Ring“ selbst für den Mutterkonzern war. Außerdem wird darin über die Zukunftsplanung des Titels gesprochen.

Elden Ring: Alle Erwartungen übertroffen

Aus dem Bericht geht hervor, welche Erwartungen im Jahr vor Release an „Elden Ring“ geknüpft waren. So ging das japanische Unternehmen von etwa 4 Millionen verkauften Einheiten und einem Umsatz von 1,3 bis 1,8 Milliarden Yen, das entspricht etwa 9,6 bis 13,5 Millionen Euro, aus. Kurz vor der Veröffentlichung wurde diese Erwartung sogar nochmal auf 900 Millionen Yen (ca. 6,7 Millionen Euro) gesenkt.

In den knapp drei Monaten seit dem Release wurden insgesamt etwa 13,4 Millionen Kopien von „Elden Ring“ verkauft. Die Erwartungen wurden also mehr als verdreifacht. Der Profit daraus beträgt etwa 5,2 Milliarden Yen, also mehr als fünfmal so viel, wie zuvor angenommen.

Elden RingSo spielt ihr Elden Ring wie Elon Musk

Der große Erfolg von „Elden Ring“ kam also nicht nur für Spieler*innen überraschend, auch die eigene Firma hatte nicht damit gerechnet, dass das Spiel dermaßen einschlagen würde.

Pläne für Erweiterungen

Zum Bericht gehört auch eine kurze FAQ-Sektion. Hier antwortet Kadokawa auf die Frage, mit welchen Verkaufszahlen man für das Fiskaljahr 2023 rechnen würde, folgendermaßen:

„Wir geben keine Prognosen über die Verkaufszahlen und die Anzahl der ausgelieferten Exemplare für einzelne Titel bekannt. Wir erwägen eine Reihe von Maßnahmen, damit die Kunden diesen Titel weiterhin genießen können.“

Auch wenn hier sicher keine genauen Pläne verraten werden, ist es sehr gut vorstellbar, dass die „Maßnahmen“, von denen hier gesprochen wird, Erweiterungen für „Elden Ring“ beinhalten. Auch andere From Software-Titel wurden nach Release mit neuen Inhalten versorgt und bei dem großen Erfolg des aktuellen Teils wären DLCs absolut naheliegend.

Was meint ihr? Welche Inhalte fehlen „Elden Ring“ eurer Meinung nach, die man per DLC ins Spiel bringen könnte? Lasst uns in den Kommentaren eure Vorschläge hören!

Kickt gerade Kickflips in OlliOlli World, kämpft sich durch Sifu und wartet auf Titanfall 3. Wurde noch nie im selben Raum wie Spider-Man gesehen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Elden Ring Cover
Elden Ring Action-Adventure Action-RPG PC, PS4, Xbox One, PS5, Xbox Series X
KAUFEN
Amouranth Twitch-Star Amouranth teilt ihr Wissen, bevor sie in den Ruhestand geht Hogwarts Legacy - Release Hogwarts Legacy: Produkteseite im Epic Store ist jetzt online, Hinweis auf baldigen Releasetermin? The Boys Staffel 3 The Boys: Staffel 4 kommt früher als erwartet zu Amazon Prime Video One Piece Ruffy Teufelsfrucht One Piece Filler-List: Alle Episoden zum getrost Überspringen
Stranger Things 4: Wer spielt Enzo? Warum euch der Schauspieler so bekannt vorkommt! Stranger Things 4: Wer ist Vecna? Hogwarts Legacy: PEGI-Rating überrascht, wie düster ist das Spiel wirklich? Teil 2 von Stranger Things Staffel 4: Wann kommt das große Finale? Knievel aus Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Erscheinen mehrere Editionen mit eigenen DLCs? Stranger Things Staffel 4: Wer ist 001? Geschichte hinter dem mysteriösen Testsubjekt MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS