PLAYCENTRAL GUIDES Blair Witch

Blair Witch: Guide: So erreicht ihr alle Enden

Von Jasmin Peukert - Guide vom 02.09.2019 08:26 Uhr
© Bloober Team

Mit „Blair Witch“ liefert Bloober Team einen psychologischen Horror-Thriller der unter die Haut geht und obwohl das Spiel einer linearen Geschichte folgt, habt ihr die Möglichkeit, verschiedene Enden und Szenarien zu entdecken. Wir haben sie für euch zusammengefasst.

Blair Witch ist das neueste Werk von Bloober Team. Das Studio ist kein unbeschriebenes Blatt und ist der Kopf hinter Horrorspielen wie Layers of Fear und seinem Nachfolger.

Hier klicken, um den Inhalt von SoundCloud anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von SoundCloud.

Der neue psychologische Horror-Thriller „Blair Witch“ erzählt die Geschichte von Ellis, einem früheren Polizisten, der einen großen Fehler bei seiner Arbeit machte. Ellis entscheidet sich dazu, zu helfen und im Black Hills Forest nach dem verschwundenen Jungen zu suchen. Dabei hat er ausschließlich seinen Hund Bullet, eine Kamera und sein Handy.

Blair WitchBlair Witch: Launch-Trailer vermittelt gruselige Impressionen

Zwei verschiedene Enden

„Blair Witch“ bietet euch zwei verschiedene Enden an, also haben eure getroffenen Entscheidungen Einfluss auf das Spiel.

Nimm sein Gesicht (Schlechtes Ende)

Um das schlechte Ende freizuschalten, gilt es alle Monster zu vernichten, die euch über den Weg laufen. Benutzt dazu das Licht der Kamera. Wenn Ellis in Kapitel 17 auf eine Frau stößt, sollte er all ihren Befehlen Folge leisten, egal wie schlecht diese Entscheidungen scheinen.

Durchbrich den Kreis (Gutes Ende)

Um das gute Ende freizuschalten, müsst ihr alle Monster des Waldes schützen. Es empfiehlt sich, das Licht der Kamera so schwach wie möglich zu halten und den Nachtsichtmodus zu benutzen. Befolgt keinen Befehl der Frau aus Kapitel 17 und vermeidet Interaktionen. Wenn sie die Tür schließt, öffnet ihr sie wieder und geht weiter.

Blair WitchBlair Witch: Solide Wertungen: Die große Review-Übersicht

Verschiedene Hunde-Szenarien

Der Schäferhund Bullet ist in „Blair Witch“ euer ständiger Begleiter und je nachdem, wie ihr euch verhaltet, bietet euch das Spiel zwei verschiedene Hunde-Szenarien.

Für das gute Szenario gilt es Bullet gut zu behandeln. Streichelt ihn, belohnt ihn mit Leckerlis und beschützt ihn vor gruseligen und gefährlichen Sachen sowie Orten.

Für das schlechte Szenario müsst ihr euch gegenteilig verhalten. Schimpft mit dem Hund und kümmert euch nicht um sein Wohlergehen.

Am besten probiert ihr die einzelnen Möglichkeiten selbst einmal aus. „Blair Witch“ gibt es für den PC und die Xbox One. Habt ihr es schon angespielt? Welches Ende werdet ihr anstreben? Schreibt es uns gerne unterhalb in die Kommentare.

Wenn ihr mehr über das Spiel erfahren möchtet, empfehlen wir euch unseren umfangreichen Test.

Blair Witch Horror-Adventure PC, Xbox One
PUBLISHER Microsoft
KAUFEN
Gronkh Hogwarts Legacy Stellungnahme Shitstorm um Aussage zu Hogwarts Legacy: Gronkh nimmt live Stellung The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Frank alt The Last of Us-Serie: Welche Krankheit hatte Frank? The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Bill und Frank The Last of Us: Was bedeutet das Ende von Episode 3 Long Long Time mit Bills Playlist? Twitch Streamer Atrioc entschuldigt sich für Deepfake-Pornografie. Streamerinnen werden zum Ziel von Deepfake-Pornografie
DualSense Edge im Test – Ist Sonys Pro-Controller für die PS5 wirklich 240 Euro wert? Wird Cal Kestis aus Star Wars Jedi: Survivor in Staffel 3 von The Mandalorian auftauchen? Samsung Galaxy S23: Die wichtigsten Neuerungen der neuen Modelle Resident Evil 4 erhält ganz neuen Charakter Neue PS5 Beta Firmware mit Discord-Sprachchat, Controller-Updates und mehr veröffentlicht Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Preload gestartet & Download-Größe bekannt (Update) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter