PLAYCENTRAL NEWS Torchlight 2

Torchlight 2: Diablo-Konkurrent oder Klon?

Von Tobias Fulk - News vom 24.02.2012 11:39 Uhr

Mit Torchlight II liefert Entwicklerstudio Runic Games schon in diesem Jahr die Fortsetzung des Diablo-Klons Torchlight. Während der Erstling der Serie noch als „Arcade-Game“ und abgespeckte Version des Blizzard-Rollenspiels abgestempelt wurde, möchte das Entwicklerstudio diesmal einen Schritt weiter in Richtung eigenständiges Retail-Spiel gehen. Hierzu waren Veränderungen nötig – doch passen diese noch in das Spielprinzip von Torchlight? Wir haben uns die Rollenspiel-Fortsetzung mal genauer angeschaut und sagen Euch, was Ihr von Torchlight 2 erwarten dürft.

Die Suche nach der Essenz' Ordraks

Nachdem die Helden aus dem ersten Torchlight-Ableger den alten Bösewicht „Ordrak“ besiegt und damit die Welt gerettet haben, stiehlte ein Dieb die Essenz des ehemaligen Oberdämons. Somit könnte es jederzeit zu einer erneuten dämonischen Übernahme der Welt kommen. Viel schlimmer: Durch die gestohlene Essenz Ordraks wurde das Gleichgewicht der Elemente gestört. Die Mission ist klar definiert: Wir schlüpfen in die Haut von einem der vier Helden und suchen nach den Drahtziehern. Dabei werden wir Zeuge der zerstörerischen Macht dieses epischen Artefakts. Dabei kämpfen wir uns, anders als im ersten Teil, nicht nur durch verfluchte und düstere Ruinen, sondern auch durch die Estherianische Steppe sowie das vom Krieg zerrissene Mana-Ödland. Somit besuchen wir erstmals in Torchlight auch Außenareale, welche bereits im ersten Teil vermisst wurden.

Wettereffekte für mehr Vielfalt

Aber nicht nur die Außenareale sind neu, sondern auch die Wettereffekte, für welche sich Entwickler Runic Games besonders ins Zeug gelegt hat. Diese bringen eine tolle und vor allem realistische Atmosphäre in die Außenlevel von Torchlight 2, wirken dabei aber niemals übertrieben. Ebenfalls neu ist der dynamische Tag- und Nacht-Wechsel, welcher durch die neue Levelstruktur auch Sinn macht. Als großer Pluspunkt soll außerdem die frei erkundbare Außenwelt dienen, welche mit zufallsgenerierten Dungeons, dichten Wäldern, einsamen Steppen und vielen Städten für Langzeitmotivation und Wiederspielwert sorgen soll. Ob dies gelingt? Man darf gespannt sein.

Männlein oder Weiblein – das ist hier die Frage!

In Sachen Charaktererstellung hat sich ebenfalls einiges getan. Wie in einem typischen Rollenspiel wählen wir zu Beginn aus, ob wir einen männlichen oder weiblichen Hauptcharakter spielen wollen. Anschließend geht es zur Auswahl der Charakterklasse, wo uns gleich vier neue Helden zur Verfügung stehen. Der „Outlander“ ist ein moderner Elf, welcher als Revolverheld mit zahlreichen Geheimwaffen auf Dämonenjagd geht. Dabei setzt der „Outlander“ auf verschiedene Waffenarten. Entweder zwei Doppelklingen oder zwei Revolver – die Wahl liegt in den Händen des Spielers. Auf ganz andere Methoden setzt da der „Embermage“ (Magier). Der akademisch ausgebildete Hexenmeister ist meistens aus der Distanz tätig und beherrscht alle elementaren Fertigkeiten. In den großen Schlachten des Imperiums sind die Embermage als Frontmagier tätig gewesen, weshalb sie großen Flächenschaden verursachen und den Dämonen mit ihren magischen Attacken das Fürchten lehren.

Eine Charakterklasse mit viel Durchschlagskraft darf natürlich auch nicht fehlen. Der brutale „Berserker“ ist ein stark weiterentwickelter Barbar, welcher sich mit großen Waffen und starken Fertigkeiten massiv durch die Dämonenmassen prügelt. Der aus dem kalten Norden der Provinz stammende Berserker besitzt außerdem eine starke Faust, welche einen eigenen Fertigkeitenbaum besitzen wird. Ganz anders reagiert die vierte und damit letzte Charakterklasse von Torchlight 2 auf die angreifende Dämonenbrut. Der „Engineer“ wird im Lande als „das einfallsreiche Kraftwerk der kaiserlichen Grenze“ bezeichnet.

Kein Wunder: Der eiserne Messer-Kämpfer nutzt die Steampunk-Technologie der Glutkraft, welche ihm in vielen Situationen das Leben retten wird. Insgesamt bieten alle vier Charakterklassen jede Menge Spielspaß und vor allem Spielzeit, da sie sich alle unterschiedlich spielen werden. Natürlich wird auch das Rentensystem wieder mit von der Partie sein. Hier können bereits durchgespielte Charaktere „in Rente“ geschickt werden. Dabei werden ausgewählte Talente auf eine neue Figur übertragen, welche den Einstieg in ein weiteres Torchlight 2-Abenteuer erleichtern sollen.

Online? Koop? Mod-Tools? Alles inklusive!

Torchlight 2 wird erstmals einen offenen Multiplayer-Modus bieten, welcher wiederum einige Features enthalten wird. So können Abenteuer zusammen via Internet oder LAN (PC) gestartet werden. Dabei kann man ganz alleine entscheiden, ob man sich mit Freunden auf Dämonenjagd begeben will oder ob man mit per Zufall zugeteilten Spielern aus der ganzen Welt spielen möchte. Dabei war es Runic Games wichtig, dass das Matchmaking-System besonders ausgereift ist. So soll es von Beginn an keine Ruckel-Lobbys und auch keine Cheater geben. Versprochen haben dies schon viele Entwickler, doch ob man das auch so realisieren kann ist eine andere Frage. Ebenfalls sehr interessant sind die enthaltenen Mod-Tools, mit welchen man eigene Inhalte wie Dungeons, Quests oder Stories kreieren kann. Besonders kreative Köpfe können ihre Werke sogar auf einen Server hochladen und von Spielern bewerten lassen. Man darf gespannt sein, inwiefern die Online-Features von Torchlight 2 funktionieren werden.

Fazit

Ausblick:

Wie schon beim ersten Teil von Torchlight werden auch beim zweiten Ableger viele Elemente mit Diablo von Blizzard Entertainment verglichen. Und in der Tat: Einige Parallelen sind zu entdecken. Da wären zum Beispiel die offenen Kartenabschnitte, welche ähnlich wie in Diablo 2 frei erkundbar sein werden. Ebenfalls aus dem Blizzard-Rollenspiel bekannt ist der große Wiederspielwert, welcher ohne jede Frage auch bei Torchlight 2 einsetzen wird. Die Charakterklassen spielen sich unterschiedlich und man findet immer wieder neue Gegenstände, welche man in der jeweiligen Form vorher noch nicht gefunden hat. Torchlight 2 hat großes Potential, weshalb wir für Runic Games nicht hoffen, dass im gleichen Zeitraum auch Diablo 3 erscheint, da dieser Titel dann doch eine Klasse zu hoch sein wird.

Gefällt uns schon jetzt sehr gut…

  • Offene Welt mit dynamischem Tag- & Nachtwechsel
  • Vier unterschiedliche Charakterklassen
  • Suchtgefahr durch zufallsgenerierte Dungeons und Gegenstände

Muss sich erst noch zeigen…

  • Wie gut funktionieren die Online-Features?
  • Wie abwechslungsreich wird das Rollenspiel?

KOMMENTARE

News & Videos zu Torchlight 2

Torchlight 2: Kostenlos auf Steam erhältlich Torchlight 2: Entwickler freut sich über Verkaufsrekord Torchlight 2: Mehr als eine Million verkaufte Exemplare
Torchlight 2 Rollenspiel PC
PUBLISHER Runic Games
ENTWICKLER Runic Games
KAUFEN
Beobachtet in Animal Crossing: New Horizons Sternschnuppen und findet die Sternensplitter Animal Crossing New Horizons: Das sind die Unterschiede auf der Nord- und Südhalbkugel Jill Valentine im Zug Resident Evil 3: Wie viel Spielzeit benötige ich für einen Durchgang? Animal Crossing: New Horizons – Heute ist der letzte Tag, um diese Fische und Käfer zu fangen
Disney Plus: Diese neuen Inhalte gibt es im April 2020 Animal Crossing New Horizons: So verdient ihr Sternis an Geldbäumen Aerith in Final Fantasy 7 Remake Streetdate von Final Fantasy 7 Remake um 9 Tage in Australien gebrochen wegen Corona Mehr FPS – So läuft CS:GO flüssiger PS Plus im April 2020: Das sind die kostenlosen Spiele! So könnt ihr in Animal Crossing: New Horizons Brücken und Aufgänge bauen MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS