PLAYCENTRAL NEWS Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic: Hardware-Check: Mit Razer in den galaktischen Krieg eintauchen

Von Redaktion PlayCentral - News vom 09.01.2012 14:47 Uhr

Mit Star Wars: The Old Republic schickt BioWare den Spieler in einen galaktischen Konflikt zwischen der Republik und dem Imperium. Für welche Seite sich Spieler entscheiden und ob sie somit Anhänger der hellen oder dunklen Seite der Macht werden, bleibt jedem selbst überlassen. Wer sich einmal in den Krieg stürzt und den imperialen Streitkräften bei der Vernichtung der republikanischen Recken hilft, der sollte sich noch mehr Star Wars-Flair ins eigene Wohnzimmer holen. Dafür sorgt der Peripherie-Hersteller Razer. Mit einem gewaltigen Knall geht die Reise los, denn das Star Wars: The Old Republic-Set kann sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen. In unserem Check verraten wir euch, ob sich der Kauf lohnt.

Sound-Qualität vom Feinsten für Jedi- und Sith-Krieger

Wer den Sound nicht nur um sich haben möchte, sondern das Gefühl bekommen will, praktisch mittendrin im galaktischen Krieg  zu sein, der greift zum Gaming-Headset der Marke Razer. Nicht nur des tollen Klanges wegen, welcher dank eines 7.1-Virtual Surround-Sound-Systems für ordentliche Wucht sorgt, sondern auch aufgrund der optischen Überzeugunskraft des schicken Geräts. Die Peripherie wird in grauer Farbgebung mit wechselbaren Fraktions-Emblemen ausgeliefert. Das Besondere jedoch ist die verstellbare Farbe am Headset selbst. Ihr gehört der Republik an und seid als Jedi-Ritter mit einem blauen Lichtschwert unterwegs? Dann stellt das Headset dem entsprechend um. An den Ohrmuscheln wechselt dann die Farbe eures Kristalls. Toll, wie wir finden! Die Farbeinstellung kann im Tool Razer Synapse 2.0 angepasst werden, genau wie diverse Einstellungen, die den Klang betreffen.

Ob umschließender Sound, die Farbe, die Helligkeit der leuchtenden Ohrmuscheln oder die Lautstärke des Mikrofons. Dieses hat ebenfalls zahlreiche Optionen zu bieten. Der Rauschabstand liegt beispielsweise bei 50 dB und der Frequenzgang zwischen 50 und 16.000 Hz. Bei unseren eigenen Tests hatten wir keinerlei Probleme, besonders da das Headset als USB-Variante ausgeliefert wird.

Vor allem bei Explosionen in Star Wars: The Old Republic weiß das Headset zu überzeugen. Zückt ihr einmal den Blaster oder das Lichtschwert, so kommt auch hier die beste Star Wars-Atmosphäre auf. Razer verlangt 139,99 Euro für das Headset.

Schnell, schneller, die SWTOR-Maus!

In Online-Rollenspielen oder besonders in Shootern ist eine schnelle Reaktion Pflicht. Beispielsweise müssen die Skill-Leiste bedient, Gespräche absolviert oder brenzlige Situationen gehandelt werden. Gut, dass Razer an alles gedacht hat und deshalb eine passende Maus auf den Markt bringt. Für 139,99 Euro bekommt ihr das Geschoss, welches sich ebenfalls in der Farbe anpassen lässt und sowohl als Wireless-, als auch USB-Maus genutzt werden kann. Ähnlich wie beim Star Wars: The Old Republic-Headset gibt es verschiedene Anpassungsmöglichkeiten im Razer Synapse 2.0-Tool. Egal ob im Bezug auf die erwähnte Farbanpassung oder die Belegung der zwölf Schultertasten. Hier könnt ihr eure Skills verteilen und diese letztendlich im Spiel nutzen.
Wer eine schnelle Reaktionszeit wünscht, der kann die Maus kinderleicht in der Geschwindigkeit anpassen. Bis zu 5.600 DPI sind möglich, die Reaktionszeit liegt bei 1 ms. Interessant ist zudem, dass der Akku der SWTOR-Razer-Maus 12 Stunden im Dauerbetrieb und 72 Stunden bei normalem Spielverlauf genutzt werden kann.

Damit ihr euch noch besser durch die Galaxies schlagen könnt, ist der Griff zum Gaming-Mauspad empfehlenswert. Dieses schlägt mit 49,99 Euro zu Buche und wiegt leichte 318 Gramm. Der Nutzer kann sich für zwei Seiten entscheiden, ob Republik oder Imperium. In unserem Test waren wir recht angetan von der Hamonie zwischen der Maus und dem SWTOR-Pad. Eine schnelle Reaktion in sämtlichen Titeln, insbesondere Star Wars: The Old Republic, ist garantiert. Die Maus rutscht euch nicht davon und das Mauspad bietet viel Platz.

Lohnt sich der Kauf?

Wer die volle Atmosphäre und den Flair von Star Wars: The Old Republic genießen möchte, der greift zu! Zunächst überzeugt die optische Aufmachung der Hardware, die der Nutzer geboten bekommt und zum anderen ist der Klang des Headsets gewaltig. Man fühlt sich praktisch mitten im Spiel, besonders wenn der 7.1 Virtual-Sound aktiviert ist. Lobenswerte Worte können wir auch für die Maus und dessen Pad aussprechen. Die Reaktionszeit ist perfekt und vor allem eines: schnell und flüssig. Des Weiteren kann die Maus sowie auch das Headset in der Farbe angepasst und je nach Wunsch gestaltet werden. Dafür werden extra Embleme mitgeliefert. Ob Imperium oder Republik, ihr habt die Entscheidung.

In unseren Tests schloss das Star Wars: The Old Republic-Set durchweg positiv ab. Allerdings stört eine Sache gewaltig: Das Tool Razer Synapse 2.0 übernimmt beim An- und Abschließen des Headsets nicht die Einstellungen wie beispielsweise den Equalizer. Doch damit muss der Nutzer dann wohl leben. 

In Kürze wird Razer zudem die Star Wars: The Old Republic-Tastatur veröffentlichen, die 249,99 Euro kostet. Ganz klar, dass wir auch hier zugreifen werden und euch den Test liefern. Ähnlich wie beim Headset, kann die Farbe der Tastatur angepasst und verändert werden. Insbesondere die eingebauten Skill-Buttons und die passende Star Wars-Beschriftung sind galaktisch. Näheres dazu in Kürze!

KOMMENTARE

News & Videos zu Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic: Steht das Ende doch nicht bevor? Star Wars: The Old Republic: EA denkt über Einstellung nach Star Wars: The Old Republic: Die ersten beiden Erweiterungen aktuell kostenlos verfügbar Star Wars: The Old Republic: Prinzessin Leia im Spiel von Community geehrt Star Wars: The Old Republic: Großartige Geste – Gedenken an Carrie Fisher Star Wars: The Old Republic: Teaser zeigt neue Erweiterung – Knights of the Eternal Throne
MediaMarkt – Oster-Angebote: Gratisprodukte abstauben! Jill Valentine im Zug Resident Evil 3: Wie viel Spielzeit benötige ich für einen Durchgang? Call of Duty Modern Warfare 2 Remastered: Deshalb fehlt der Multiplayer Beobachtet in Animal Crossing: New Horizons Sternschnuppen und findet die Sternensplitter
Valorant-Bilder-Screenshots-Wallpaper Wird Valorant für PS4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen? Final Fantasy 7 Remake: Trophäenliste scheint einfaches Platin versprechen Pokémon Go: Das Frühlingsevent startet nächste Woche mit zahlreichen Pokémon und Boni GTA Online: Rockstar verschenkt 500.000 GTA-Dollar Zelda: A Link to the Past Karte aus Zelda: A Link to the Past in Animal Crossing: New Horizons nachgebaut Animal Crossing New Horizons: Update 1.12 ist verfügbar! (Update) MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS