PLAYCENTRAL NEWS Netzkultur

Netzkultur - Area 51-Raid: Mehrere Teilnehmer festgenommen, 2 YouTuber vor Event verhaftet

Von Ben Brüninghaus - News vom 21.09.2019, 14:25 Uhr
Netzkultur Screenshot
© Nye County Sheriff's Office

Aus dem Facebook-Event, der seitens der Veranstalter lediglich als Spaß angedacht war, wurde für einige Besucher vor Ort nun bitterer Ernst. Es gibt die ersten Verhaftungen.  

Das Facebook-Event rund um den Sturm auf Area 51 ist am gestrigen Tage durchgestartet und während es sich der Großteil der Anreisenden in Rachel gemütlich gemacht hat und ausgelassen feiert, gibt es nun auch die ersten bestätigten Verhaftungen. 

Netzkultur Netzkultur Wird heute Area 51 gestürmt? Erster Naruto-Runner auf Kamera festgehalten

Mehrere Verhaftungen in Rachel 

Wie der Lincoln County Sheriff namens Kerry Lee nun gegenüber NY1 bestätigt hat, wurde ein Mann verhaftet, der in der Nähe eines Tors, einem von mehreren Eingängen zur abgesperrten Zone, uriniert hat.

Zudem sei eine Frau festgenommen, die den Willen aufzeigte, die Sperrzone zu betreten. Sie hatte vor Ort wohl allen klargemacht, dass sie in jedem Fall das Tor passieren würde:

„Es war wirklich etwas, was sie tun wollte“, so Kerry Lee.

Die Tore, die den öffentlichen vom geschützten Bereich absperren, sind aktuell laut Aussagen nämlich gut besucht. Am sogenannten „Back Gate“ sind anfänglich 100 Personen erschienen, am Tikaboo-Tor zwischenzeitlich sogar über 300 Leute, während am Rachel-Tor um die 800 Leute aufmarschierten. 

Insgesamt kam es aber zu weiteren Festnahmen. So wurden unter anderem zwei Männer festgenommen, die sich in den Bergen zwischen den Toren aufhielten, sich somit also im Sperrgebiet befanden. Derzeit wird ermittelt, wie die Beamten das Fahrzeug aus dem rauen Gelände bekommen könnten. 

Zwei YouTuber vor dem Event verhaftet

Neben diesen Vergehen reihen sich zwei niederländische YouTuber ein, die die Absperrung bereits einige Tage vor dem Event am Tor durchschreiten wollten. Wie Yahoo berichtet, sei der 20-jährige Ties Grazier und der 21-jährige Govert Sweep nun für schuldig befunden worden. Zu diesem Vergehen kommt zudem illegales Parken in der Nähe. 

Beide wurden allerdings am 19. September 2019 aus dem Gefängnis entlassen, wo sie rund zehn Tage verbracht haben sollen. Nun können sie wieder zurück nach Hause. 

Beide sollten ein halbes Jahr im Gefängnis verbringen und jeweils 500 US-Dollar zahlen, doch sie sind zu einer Übereinkunft mit den örtlichen Behörden gekommen. Sie müssen sich von Events rund um Nevada National Security Site fernhalten. Demnach müssten sie mindestens 500 Fuß Abstand zum Area 51 Musikfestival halten. 

Doch während es einige über die Strenge schlagen, verläuft der Großteil des Events recht friedlich. Die ersten Bilder vom Festival sind bereits eingetroffen:

Netzkultur Netzkultur Area 51-Event gestartet: Naruto-Runner legen los, Besucher entspannt

KOMMENTARE

News & Videos zu Netzkultur

Netzkultur Netzkultur - Neue Meme-Welle durch Start des Area 51-Raids ausgebrochen Netzkultur Netzkultur - Wird heute Area 51 gestürmt? Erster Naruto-Runner auf Kamera festgehalten Netzkultur Netzkultur - Area 51-Raid: Mehrere Teilnehmer festgenommen, 2 YouTuber vor Event verhaftet Netzkultur Netzkultur - Area 51-Event gestartet: Naruto-Runner legen los, Besucher entspannt Netzkultur Netzkultur - Skurriler Emoji-Film im Trailer Netzkultur Netzkultur - Der Hype um Podcasts Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Cheats und Codes in RDR 2 auf Deutsch als Liste für PS4 und Xbox One GTA 5 GTA 5 - Diese Woche neu in GTA Online: Weeny Dynasty, doppelte Belohnungen und mehr
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Cheats für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und den PC