PLAYNATION NEWS Lootboxen

Lootboxen - US-Senator will Lootcrates und Pay-to-Win per Gesetz verbieten

Von Marvin Fuhrmann - News vom 09.05.2019, 10:23 Uhr
Lootboxen Screenshot
© Blizzard

Senator Josh Hawley hat Lootboxen und Pay-to-Win-DLCs in Videospielen den Kampf angesagt. Mit einem ersten Gesetzesvorschlag hat er sich nun an die Öffentlichkeit getraut. Doch wie viel Aussicht auf Erfolg hat dieser Vorschlag in den USA überhaupt?

In den USA wurde vom Senator Josh Hawley ein Gesetzesentwurf vorgelegt, der Lootboxen und Pay-to-Win-Mechaniken stark einschränken soll. Dabei geht es ihm - wie er in einer Pressemitteilung (via Kotaku) mitteilt - vor allem um den Schutz der Minderjährigen, die solche Mechaniken nicht verstehen würden und ihnen schutzlos ausgeliefert wären. Als Beispiel nennt er hierfür das beliebte Mobile-Game Candy Crush, das unter anderem ein Bundle mit Ingame-Items für 150 US-Dollar anbietet.

Lootboxen Lootboxen Warum ein EU-Verbot keine Lösung ist

„Wenn ein Spiel für ein Kind designt wurde, sollte es Entwicklern nicht erlaubt sein, Sucht zu monetarisieren. Und wenn Kinder Spiele spielen, die für Erwachsene gedacht sind, dann sollten sie von erzwungenen Mikrotransaktionen ausgeschlossen werden. Spieleentwickler, die Kinder wissentlich ausnutzen, sollten rechtliche Konsequenzen tragen.“

Auf diesen Vorschlag hat sich die Entertainment Software Association, die Lobby-Arbeit für die Gaming-Industrie in den USA betreibt, zu Wort gemeldet. Länder wie Irland, Deutschland, Schweden, Dänemark, Australien, Neuseeland und Großbritannien hätten festgestellt, dass Lootboxen nicht zu Glücksspiel zählen würden. Die ESA würde nun gern mit dem Senator zusammenarbeiten, um ihn mit den nötigen Informationen zu versorgen.

Lootboxen Lootboxen Regierungen sollen sich raushalten, sagt Branchenverband

Zudem gäbe es bereits Sicherheitsmaßnahmen, die Entwickler und Publisher ergriffen hätten, um Kinder davon abzuhalten, in den Ingame-Shops ungezügelt einzukaufen. Der Gesetzesentwurf könnte dennoch für große Wellen sorgen. Im vergangenen Herbst hat die Federal Trade Comission, die sich um den Schutz der Konsumenten kümmert, bereits eine Untersuchung von Lootboxen gestartet. Diese könnte Senator Hawley in die Hände spielen, wenn es darum geht, seinen Entwurf durchzubringen.

Candy Crush von King und Publisher Activision stehen im Visier des Senators.
Candy Crush von King und Publisher Activision stehen im Visier des Senators. © Activision

KOMMENTARE

News & Videos zu Lootboxen

Lootboxen Lootboxen - Regierungen sollen sich raushalten, sagt Branchenverband Lootboxen Lootboxen - Sind kein Glücksspiel, sagt EA Lootboxen Lootboxen - Belgien erklärt sie für illegal, weil sie Glücksspiel darstellen Lootboxen Lootboxen - Niederlande plant EU-weite Regulierung PlayStation Plus PlayStation Plus - Neu im Juni 2019: Kostenlose Spiele werden enthüllt PlayStation 4 PlayStation 4 - The Last of Us 2 und weitere Exklusivtitel erscheinen auch noch für PS4
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die Angebote zum Wochenende sind da