PLAYCENTRAL NEWS Rayman Legends

Rayman Legends: Die „Nicht-so-ganz-Definitive“ Edition im Test

Von Yannick Arnon - News vom 13.09.2017 13:13 Uhr

Vor fünf Jahren war Rayman Legends noch als Exklusivtitel für die Wii U angekündigt, heute ist das Jump'n'Run für alle gängigen Plattformen erhältlich. Diese Woche wurde auch Nintendo Switch mit einer Umsetzung der Definitive Edition beglückt, auf Grundlage der superben Versionen für PlayStation 4 und Xbox One. Warum es sich auf Nintendos Switch leider nicht um die definitive Version handelt und warum der Titel trotzdem eure Aufmerksamkeit wert ist, erklären wir in unserem Test.

Bitte warten…

Nachdem Rayman lange Zeit im Schatten der Rabbids fest steckte, konnte sich Ubisofts Strahlemann mit Rayman Origins, einer gefeierten Zurückbesinnung auf seine 2D-Wurzeln, zurück ins Rampenlicht katapultieren. Rayman Legends führte diese Tugenden konsequent fort und mauserte sich zu einem der besten Plattformer der letzten Jahre. Während Rayman und seine Freunde 100 Jahren im Tiefschlaf verbracht haben, breiteten sich in ihrer Heimat die Albträume aus und müssen wieder zurückgeschlagen werden. Mit bis zu vier Spielern rennt, springt und schlagt ihr euch durch fantasievolle Welten, findet versteckte Räume und befreit Kleinlinge, wodurch ihr neue Welten und Levels freischaltet. Spielerisch hat sich im Vergleich zu den vorherigen Versionen nicht viel getan, Veränderungen gibt es trotzdem.

Da wären zunächst die Ladezeiten, die oftmals doppelt so lange wie auf der Wii U dauern. Im eShop kommt Rayman Legends: Definitive Edition mit schmalen 2,9GB daher, der Preis für dieses niedrige Datenvolumen dürfte in einer ausgiebigen Kompression der Assets liegen, die vor Beginn jedes Levels zunächst entpackt werden müssen. Jedes Mal 10 bis 15 Sekunden auf dem Ladebildschirm zu verbringen, bringt mit der Zeit den Spielfluss ins Stocken. Auch wenn es keine Lebensbegrenzung oder Game Over gibt, verlangt euch der Schwierigkeitsgrad insbesondere in späteren Abschnitten einiges ab. Nach wie vor zählen die Musik-Levels im Stil von Spielen wie Bit.Trip Runner, in denen ihr schnellstmöglich mit skurrilen Coverversionen von Songs wie Black Betty oder Eye of the Tiger im Hintergrund ins Ziel wetzen müsst. Gegner und Objekte sind dabei im Takt der Musik geskriptet, was immer noch verdammt ulkig ist.

Dank der simplen Button-Belegung ist die Steuerung mit einem einzelnen Joy-Con-Controller zumindest in der Theorie ein Klacks, ohne ein Steuerkreuz fehlt jedoch das gewisse Etwas an Präzision, welches man in einem Jump'n'Run bitter nötig habt. In der Kampagne werden die Aktionen von eurem Helfer Murfy mit dem A-Knopf ausgeführt, während ihr gleichzeitig einen Charakter steuert. In der Bonuswelt "Murfy's Touch" könnt ihr diese Levels noch einmal in der ursprünglich für Wii U konzipierten Weise spielen, indem ihr als Murfy mit dem Touchscreen Hindernisse beseitigt und der jeweils andere Charakter von der KI übernommen wird. Das funktioniert nur im Handheld-Betrieb, weil das Dock den Touchscreen blockieren würde. Zudem ist "Murfy's Touch" Einzelspielern vorbehalten, ihr würdet schließlich euren Mitspielern die Sicht aufs Display blockieren, wenn ihr mit dem Finger drüber wischt oder die Konsole rotiert. Auf der Wii U hat das insgesamt besser geklappt.

Qualität und Quantität

Die UbiArt Engine ist immer noch ein kleines technisches Wunderwerk, welches Gameplay mit einer Auflösung von 1080p bei 60 Frames pro Sekunde auf den Bildschirm zaubert. Umso unschöner fallen die gelegentlichen Durchhänger bei der Bildrate auf, die zwar den Gesamteindruck nicht erheblich schmälern, aber bislang in keiner anderen Fassung vorkamen. Aber es ist vor allem die Kreativität der Entwickler, die den einzelnen Welten ihre Persönlichkeit verleihen. Typisches Plattformer-Gameplay wird mit Elementen anderer Genres, wie Stealth oder Horizontal-Shooter, angereichert und sorgt so für Abwechslung. Der DropIn/DropOut-Koop lässt euch bis zu drei menschliche Gefährten hinzuziehen, jedoch nur an einem Gerät. System Link oder Online-Multiplayer gibt es nicht.

Die Online-Funktionen beschränken sich weiterhin überwiegend auf Bestenlisten. In regelmäßig wechselnden Challenges müsst ihr einen möglichst hohen Score oder eine Bestzeit erzielen, um Trophäen zu gewinnen. Replays von anderen Spielern, die im Ranking vor euch liegen, werden dabei als Geister eingeblendet, sodass ihr ihre Tricks abgucken und sie abhängen könnt. Für überraschend viele vergnügte Spielstunden sorgt immer noch das Minigame Kung Foot, in dem ihr einen Fußball ins gegnerische Tor prügeln müsst. Trotz der simplen Prämisse hat der Modus hohes Suchtpotential, exklusiv in der Switch-Version gibt es einen Turnier-Modus, mit dem sich Meisterschaften für bis zu acht Teams organisieren lassen. Außerdem habt ihr nur auf der Switch Zugriff auf alle ehemals systemexklusiven Charakter-Skins, unter anderem im Look von Mario und Luigi oder anderen Ubisoft-Franchises, wie Assassin's Creed oder Splinter Cell.

Wenn ihr Rayman Legends von Anfang bis Ende durchspielen wollt, werdet ihr auch auf der Switch viel Zeit investieren müssen – nicht nur wegen der länger ausgefallenen Ladezeiten. Michel Ancel und sein Team von Ubisoft Montpellier haben den Titel bis oben hin mit Content vollgestopft, seien es nun die eigentlichen Welten oder freischaltbarer Content, wie superschwere Challenges zu bereits bestandenen Abschnitten oder Levels aus Rayman Origins. In jeder Minute ist die Leidenschaft der Macher zu spüren, mit der ein Titel von dieser Qualität erst möglich werden konnte. Auch die verschiedenen Macken, die nur die Switch-Version plagen, vermögen den Must-Have-Status nicht zu durchbrechen. Zumindest, wenn ihr noch keine andere Version von Rayman Legends besitzen solltet.

85
Rayman Legends im Test

Fazit und Wertung von Yannick Arnon

Rayman Legends ist und bleibt ein tolles Spiel, auch vier Jahre nach seiner Ur-Veröffentlichung. Der Plattformer mit Cartoon-Optik bleibt auf der Switch ein Garant für Spielspaß und ist auf der Hybrid-Konsole bestens aufgehoben. An einer bedingunslosen Kaufempfehlung scheitert es jedoch aus zwei Gründen. Einerseits liegt das an den technischen Mäkeln, auf Grund derer die neueste Umsetzung etwas schlechter daher kommt als vorherige Fassungen. Das ist zwar kein Beinbruch, aber trotzdem enttäuschend, wenn man den Feinschliff der restlichen Versionen bedenkt.

Auf der anderen Seite sind die fehlenden Neuerungen, den Turnier-Modus für Kung Foot großzügig ausgeklammert. Gerade auf der Vorgängerkonsole Wii U bekommt ihr eine nicht nur ebenbürtige, sondern stellenweise sogar überlegenere Ausgabe von Rayman Legends. Wenn ihr bis jetzt einen Bogen um Rayman Legends gemacht habt, greift ruhig zu. Wenn ihr das Spiel bereits für eine andere Plattform besitzt, seid ihr damit vollends versorgt.

Pro

+technisch und spielerisch auf sehr hohem Niveau
+viel Abwechslung
+vom Content her die bisher vollständigste Version
+Vier-Spieler-Koop

Contra

-lange Ladezeiten
-Bildrate nicht immer stabil
-im Endeffekt keine wirklichen Neuerungen

News & Videos zu Rayman Legends

Rayman Legends: Next-Gen-Fassungen erscheinen eine Woche früher Rayman Legends: Erscheint am 28. Februar für PlayStation 4 und Xbox One Rayman Legends: Fehlende Vita-Inhalte ab jetzt per Patch erhältlich Rayman Legends: Ab Februar auch für PlayStation 4 und Xbox One Rayman Legends: PS Vita bekommt fehlenden Content als Patch Rayman Legends: PS Vita doch mit weniger Inhalt als PC und Konsole?
Rayman Legends Jump'n'Run PC, PS3, Xbox 360, Nintendo Switch, PS Vita, Wii U
PUBLISHER Ubisoft
KAUFEN
PS Plus August 2020 Welche PS Plus-Spiele wünscht ihr euch für August 2020? The Last of Us 2 Rattenkönig The Last of Us 2 bindet für die Darstellung des Rattenkönigs drei Schauspieler zusammen Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Far Cry 6 - Flammenwerfer Far Cry 6: Collector’s Edition enthält Nachbildung des DIY-Flammenwerfers
Far Cry 6 Vaas Far Cry 6: Lernen wir Vaas als Kind kennen? Das spricht dafür! Twitch: Die erfolgreichsten Streamer der Welt – Top 10 im Mai 2020 The Last of Us 2 Shambler Guide Kampf The Last of Us 2: So kämpft ihr erfolgreich gegen Shambler – Guide PS5 Games Spielehüllen Wie findest du die Spielehüllen der PS5? Umfrage vor Auswertung Far Cry 6 Flammenwerfer Far Cry 6 – Alle Editionen vorbestellen: Gold, Ultimate und Collector’s Edition Far Cry 6 - Trailer Far Cry 6: Ubisoft zeigt einen ersten Trailer mit Bösewicht Anton Castillo MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS