PLAYCENTRAL TESTS Corsair

Corsair K65 RGB Mini im Test: Wie klein darf eine Gaming-Tastatur sein?

Von Patrik Hasberg - Test vom 16.03.2021 14:00 Uhr
Corsair K65 RGB Mini - Test
© PlayCentral.de

Aktuelle Gaming-Tastaturen wie die Corsair K100 RGB oder die Razer Huntsman V2 Analog vereinen zwar zahlreiche Feature miteinander, dennoch gibt es einen Nachteil. Möchtet ihr euer Gaming-Setup möglichst flexibel und mobil halten, dann machen sich das Gewicht und die Größe solcher Tastaturen inklusive sperriger Handballenauflage negativ bemerkbar. Schließlich ist zum Beispiel die Corsair K100 RGB mit Abmessungen von 470 x 160 x 38 Millimetern und einem Gewicht von satten 1,3 Kilogramm nicht unbedingt sonderlich handlich.

Aus diesem Grund hat sich Corsair die mechanische Gaming-Tastatur K65 RGB vorgenommen, um daraus eine mechanische Tastatur mit einem Formfaktor von 60 Prozent zu entwickeln. Das Ziel dabei war eine Gaming-Tastatur zu kreieren, die Performance mit Mobilität kombiniert und dabei trotz beengter Platzverhältnisse komfortables Spielen ermöglicht. Das Ergebnis nennt sich schlicht und ergreifend Corsair K65 RGB Mini. Das Motto „Small Size, Big Features“ demonstriert dabei ziemlich passend, was ihr mit der rund 130 Euro teuren Tastatur geliefert bekommt.

Die K65 RGB Mini ist wirklich ziemlich klein geraten. © PlayCentral.de

Technische Daten

  • Modell: Corsair K65 RGB Mini
  • Preis: Circa 130 Euro
  • Gewicht: 0,57kg
  • Abmessungen: 294 x 105 x 44mm
  • Rollover: Volles N-Key-Rollover mit 100% Anti-Ghosting
  • Speicher: 8MB Onboard-Speicher für bis zu 200 Profile
  • Prozessor: 32-Bit-ARM-Cortex-Prozessor
  • Hyper-Pooling: Bis zu 8.000Hz mit Corsair Axon

Die Corsair K65 RGB Mini: „Ganz schön klein, oder?“

Tastsächlich hatte ich bislang keine solche Tastatur auf dem Schreibtisch stehen. Und auch der Postbote war im ersten Moment ein wenig irritiert. Schließlich prangte bereits auf dem grauen Karton, in dem sich die K65 RGB Mini befand, ein Hinweis auf entsprechende Corsair-Hardware. Als ich seine Frage nach dem Inhalt beantwortete, beäugte dieser ungläubig den Karton:

„Darin soll sich eine Tastatur befinden? Ganz schön klein, oder?“

Genau dies war im ersten Moment auch mein Gedanke, der sich beim Auspacken bestätigte. Die K65 RGB Mini verfügt über die folgenden Abmessungen 294 x 105 x 44 Millimeter und wiegt gerade einmal 570 Gramm. Also nur die Hälfte beziehungsweise teilweise sogar nur ein Drittel des Gewichts anderer voll ausgestatteter Gaming-Tastaturen.

© PlayCentral.de

Lieferumfang: Dieses Zubehör erhaltet ihr mit der Mini-Tastatur

Neben einem Handbuch sowie den üblichen Informationen über die Garantie befindet sich im Lieferumfang der K65 RGB Mini ein Werkzeug zum Entfernen der Tastenkappen, eine ESC-Taste mit dem Corsair-Logo sowie eine zweite Leertaste, die über eine angeraute Oberfläche verfügt.

Verarbeitung und Design

Bei einer solch kompakten Bauweise müssen aber doch einige Funktionen fehlen? Ja und Nein! Möchtet ihr mit der K65 RGB Mini wirklich hauptsächlich zocken, dann seid ihr im Grunde bestens für alle aktuellen Spiele gewappnet. Dennoch fehlt bei der Tastatur die gesamte rechte Seite ab der Enter-Taste sowie ein Stück der oberen Seite. Sprich, ihr werdet keine Pfeil-Tasten vorfinden und müsst außerdem über das gesamte Num-Pad und alle F-Tasten verzichten. Als diese Funktionen sind aber dennoch existent – wenn auch nur als Doppelbelegung auf den anderen Tasten.

Die zweite Funktion aktiviert ihr, indem ihr die FN-Taste auf der rechten Seite der Tastatur gedrückt haltet. Auf diese Weise könnt ihr zum Beispiel die Tasten U, H, J und K nutzen, um die Pfeiltasten zu nutzen. Dies mag zwar eine gute Alternative für Spiele sein, sobald ihr aber mehr als nur einen Satz schreiben müsst, wünscht man sich zwangsläufig eine normale Tastatur zurück.

Mit der Zweibelegung der Tasten W, A, S und D könnt ihr so sogar den Cursor der Maus steuern und mit weiteren Tasten die rechte und linke Maustaste auslösen. Welche zweite Funktion sich hinter der jeweiligen Taste verbirgt, erkennt ihr an einem entsprechenden Symbol auf der Vorderseite einer jeden Taste.

Das gesamte Gehäuse der K65 RGB Mini besteht aus einem zusammenhängenden schwarzen Kunststoffelement. Auf der Rückseite existieren lediglich vier rutschfeste Gummifüße. Einlassungen für das Kabelmanagement gibt es auf der Rückseite nicht. In der Höhe könnt ihr die K65 RGB Mini übrigens ebenfalls nicht. Das 1,5 Meter lange ummantelte und nicht fest verbaute USB-C auf USB-A Kabel kann an der Rückseite der Tastatur angeschlossen werden.

Das USB-C-Kabel der Corsair K65 RGB Mini kann abgenommen werden. © PlayCentral.de

Mechanische Cherry MX-Tastenschalter

Dank der verbauten mechanischen Cherry MX-Tastenschalter müsst ihr beim Zocken auf keinen Komfort verzichten. Bei unserem Testmuster sind Speed RGB Silver Switches verbaut (rote Switches sind ebenfalls verfügbar), die über eine blitzschnelle Reaktionszeit mit einem Betätigungsabstand von nur 1,2 Millimetern verfügen und damit Tastendrücke sehr schnell registrieren. Corsair garantiert euch bei den Tastenschaltern 100 Millionen Anschläge. Strapazierfähige PBT-Double-Shot-Tastenkappen sollen vor Abnutzung schützen und die Lebensdauer weiter erhöhen. Ein standardmäßiges Layout der unteren Reihen ermöglicht die Verwendung beliebiger Tastenkappensets.

Die RGB-Beleuchtung könnt ihr ganz nach euren Vorstellungen anpassen. © PlayCentral.de

Diese Features sind an Bord der K65 RGB Mini

Durch dynamische RGB-Beleuchtung der einzelnen Tasten könnt ihr euch individuelle Designs erstellen, es sind euch im Grunde also keine Grenzen gesetzt. Weitere Features sind volles N-Key-Rollover (NKRO) mit 100 Prozent Anti-Ghosting, wodurch die K65 RGB Mini sehr viele Tastenbestätigungen gleichzeitig registrieren kann.

Außerdem wirbt der Hersteller mit einer Pollingrate beziehungsweise einer USB-Signalrate von bis zu 8.000 Hz dank Corsair Axon Hyper-Processing-Technologie. Dadurch können Datenpakete der Tastatur noch schneller an euren Rechner geschickt werden. Eine Erhöhung der Pollingrate führt in der Regel zu genaueren und damit besseren Ergebnissen. Einen Unterschied zwischen 4.000 und 8.000 Hz konnten wir während unseres Tests allerdings nicht wirklich feststellen.

Die neue Corsair iCUE 4 Software

Bei der K65 RGB Mini handelt es sich um die erste Tastatur des Herstellers, die mit der neuen Version der Corsair iCUE Software veröffentlicht wird. Bei iCUE 4 handelt es sich laut Corsair um eine konsequente Weiterentwicklung der bisherigen Software, bei der besonderes Augenmerk auf ein verbessertes User-Interface gelegt wurde.

Im Startmenü werden euch nun noch übersichtlicher eure Corsair-Geräte angezeigt. Mit einem Klick könnt ihr hier vordefinierte oder eigene Beleuchtungs-Szenen auswählen, die direkt für alle unterstützten Geräte übernommen werden. Möchtet ihr die Beleuchtung direkt an der Tastatur ändern oder zwischen euren angelegten Profilen wechseln, stehen dafür ebenfalls entsprechende Onboard Shortcuts bereit.

Corsair iCUE 4 Software
In Corsairs iCue Software könnt ihr euch komplett austoben. © PlayCentral.de

Insgesamt stehen euch bis zu 50 unterschiedliche Profile zur Verfügung, abhängig von deren Komplexität. Benötigt ihr eigene Makros, könnt ihr diese On-the-Fly mit iCUE aufnehmen und entweder im Onboard-Speicher der Tastatur oder im Software-Modus direkt in eurem Profil hinterlegen. Durch die zahlreichen Möglichkeiten und verschiedenen Layer setzt euch Corsair auch an dieser Stelle kaum Grenzen.

Unser Testfazit zur Corsair K65 RGB Mini

Für wen eignet sich die Corsair K65 RGB Mini denn jetzt? Dank einer dynamischen und individuell einstellbaren RGB-Beleuchtung, komplexen Makro-Funktionen sowie mechanischen Tastenschaltern mit einem sehr kurzen Betätigungsweg eindeutig an Gamer*innen! Aufgrund der kompakten Bauweise und der Doppelbelegung vieler Tasten ist die K65 RGB Mini aber nur sehr beschränkt für andere Anwendungen zu gebrauchen.

Im Grunde sind zwar eigentlich so gut wie jede Funktion und Taste vorhanden, auf Dauer ist deren Auslösung durch die gedrückte FN-Taste aber wenig effizient, wenn nicht sogar nervig. Zum Schreiben würden wir euch die K65 RGB Mini deshalb nicht empfehlen.

Habt ihr aber tatsächlich nur wenig Raum zum Zocken, zum Beispiel aufgrund eines sehr kleinen Schreibtischs, dann werdet ihr die neue Corsair-Tastatur mit großer Wahrscheinlichkeit schnell lieben lernen. Auch Couch-Zocker dürften hier womöglich ihr optimales Eingabegerät gefunden haben.

Der dritte Vorteil der kleinen Tastatur: Sie ist der ideale Begleiter auf Reisen oder für spontane LAN-Partys, bei denen der Platz begrenzt ist oder das Gepäck nicht allzu viel wiegen sollte. Wir können uns zudem gut vorstellen die K65 RGB Mini an einem Gaming-Notebook anzuschließen, um dank der Cherry MX-Tastenschalter eine bessere Kontrolle in einigen Spielen zu erhalten.

Alles in allem hat Corsair in die K65 RGB Mini die von bisherigen Gaming-Tastaturen bekannten Features verbaut, dabei aber alles Überflüssige über Bord geworfen. Herausgekommen ist ein kleiner Peripherie-Zwerg, der sich in Bezug auf vorhandene Features nicht vor den größeren Brüdern und Schwestern verstecken muss.

Pro

+Die K65 RGB Mini ist sehr kompakt und leicht ...
+... dadurch äußerst flexibel und mobil einsetzbar
+Das ummantelte USB-Kabel lässt sich komplett abnehmen
+Corsair hat alle bekannten Feature der eigenen Gaming-Tastaturen verbaut
+Die iCUE Software wirkt deutlich übersichtlicher und intuitiver, wodurch die K65 RGB Mini besser konfiguriert werden kann

Contra

-Die Doppelbelegung, um Platz zu sparen, wird nicht jedem gefallen und kann auf Dauer nerven
-Für andere Anwendungsbereich ist die Tastatur nur bedingt einsetzbar
-Der Preis für die Mini-Tastatur ist recht hoch
Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen

News & Videos zu Corsair

Sabre RGB Pro Sabre RGB Pro & K70 RGB TKL: Corsairs neuen Produkte der Champions-Serie im Test Corsair HS60 Haptic: Sound, der durch Mark und Bein geht – Test K60 RGB Pro K60 RGB Pro: Corsairs neue mechanische Gaming-Tastatur im Budget-Bereich im TEST Corsair K100 RGB K100 RGB: Corsairs neue Tastatur mit optisch-mechanischen Schaltern im TEST Hardware: Corsair K70 RGB MK.2: Gelungene Neuauflage für den größeren Geldbeutel Hardware: Kabelloses Zocken und Laden – Was kann die Peripherie von Corsair?
Seagate FireCuda 530 PS5 SSD kaufen: Seagate FireCuda 530 NVMe SSD bei diesen Händlern bestellen Assassin's Creed Valhalla Sigrblot-Fest Assassin’s Creed Valhalla: Alle Infos zum Sigrblot-Fest – So bekommt ihr das Einhandschwert Uncharted-Film: Nathan Fillion bricht sein Schweigen über Nathan Drake-Besetzung GTA 6 - Wallpaper, Screenshots, Bilder GTA 6: Alle bekannten Infos und Leaks zum Spiel – Release, Map & Protagonisten
Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) Steam Deck Nintendo Switch Warum ich der Switch jetzt dank Steam Deck den Rücken kehre The Mandalorian Staffel 2 - Mandalorianscher Bürgerkrieg Star Wars: Lucasfilm engagiert Deepfake-Künstler nach gefeierten Mandalorian-Video mit Luke Skywalker Animal Crossing new Horizons Update Feuerwerk 1.4.0 Animal Crossing: Das Juli-Update 1.11.0 ist live – Nintendo hat euch doch nicht vergessen MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x
()
x