PLAYCENTRAL NEWS Anime und Manga

Mobile Suit Gundam: Bandai Namco verkündet Rekordjahr dank Anime

Von Jasmin Beverungen - News vom 15.05.2023 15:06 Uhr
© Sunrise, MBS, TBS

Bandai Namco Holdings hat wieder mal ein starkes Jahr hinter sich. Im Bericht zum Fiskaljahr 2023 enthüllt das Unternehmen seine Verkaufszahlen und beeindruckt dabei mit Einnahmen von rund 889 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im vorherigen Jahr waren es noch 689 Milliarden Euro.

Den Erfolg hat das Unternehmen aufgrund seiner IPs zu verdanken. Welche Marken besonders zum Erfolg beigetragen haben, wird aus den Verkaufszahlen ersichtlich.

Mobile Suit Gundam ist eine Erfolgs-IP von Bandai Namco

Die Spitze führt das Dragon Ball-Franchise an. Direkt im Anschluss folgt Mobile Suit Gundam, das vor allem mit dem Anime Mobile Suit Gundam: The Witch from Mercury durchgestartet ist. Die zweite Staffel soll noch in dieser Frühlings-Season bei Crunchyroll beginnen.

Der Anime soll laut Präsident Masaru Kawaguchi neue Fans dazugewonnen haben. Vor allem Frauen und Kinder sollen dank des Animes zum „Mobile Suit Gundam“-Universum gefunden haben. Nicht nur der Anime soll zum Erfolg beigetragen haben, auch das passende Modell-Spielzeug hat die Verkaufszahlen ordentlich angekurbelt.

© Sunrise, MBS, TBS

Die ersten Folge der zweiten Staffel startete am 9. April 2023 im japanischen Fernsehen. Die zwölfteilige erste Staffel ist hierzulande bei Crunchyroll erhältlich.

Zuletzt konnte die „Mobile Suit Gundam“-IP nicht so große Erfolge verzeichnen. In den Fiskaljahren 2009, 2010, 2015, 2017 und 2018 musste das Unternehmen einige Verluste einfahren. Doch seit dem Fiskaljahr 2020 erholt sich die Marke wieder.

Im aktuellen Fiskaljahr sind 34 Prozent der Einnahmen auf Spielzeug zurückzuführen. Wie viel Gewinn durch den Anime im Detail gemacht wurde, lässt sich aus den Verkaufszahlen nicht genauer herauslesen.

Weitere erfolgreiche Marken aus dem Hause Bandai Namco sind One Piece und Naruto, zu denen es ebenfalls einen Anime gibt. Auch die Verkäufe zur „One Piece“-Marke konnten sich nahezu verdoppeln, was im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von One Piece Film Red stehen könnte.

Aufgrund der mittlerweile beendeten COVID-19-Pandemie steigen außerdem die Zahlen im „Entertainment“-Bereich. Dazu zählen beispielsweise Freizeitparks, Spielhallen und andere öffentliche Unterhaltungseinrichtungen.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Empfindet starke Zuneigung für das Horror-Kid. Rollenspiele, Shooter und MMOs sind die große Liebe. Fühlt sich auf virtuellen Bauernhöfen wie zuhause und träumt heimlich von einem Leben als Strohhut-Piratin.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter