PLAYCENTRAL NEWS Xbox One

Xbox One - Microsoft nennt keine Verkaufszahlen mehr

Von Dustin Martin - News vom 26.10.2015, 13:38 Uhr
Xbox One Screenshot

Verkaufszahlen der Xbox One werden wir von Microsoft in Zukunft nicht mehr bekommen. Das kündigte der Konsolen-Hersteller mit dem aktuellen Finanzbericht an. Demnach seien die aktiven Nutzer von Xbox Live aussagekräftiger als die Verkäufe der Xbox One.

Microsoft beantwortet zukünftig nicht mehr die Frage, wie viele Exemplare der Xbox One denn in den letzten Monaten über den Ladentisch gegangen seien. Dabei spiele der Vergleich mit der – weltweit stets erfolgreicheren – PlayStation 4 aber keine Rolle, heißt es.

Viel mehr seien die reinen Verkaufszahlen nicht so aussagekräftig wie die aktiven Nutzer der eigenen Online-Plattform. So kommunizierte Microsoft jetzt die 39 Millionen Xbox-Spieler anstatt der verkauften Konsolen im Quartalsbericht des Unternehmens. So ist ein Vergleich mit der PlayStation 4 von Sony nahezu unmöglich geworden.

Phil Spencer, der Xbox-Chef bei Microsoft, kündigte übrigens an, dass man die Konsole in den nächsten Jahren weiterhin unterstützten werde. Er rechnet sogar mit einem Nachfolge-Gerät, wenn sich die Lage nicht verschlechtern sollte.

Mehr: PlayStation 4 kann die Verkaufszahlen der Xbox One übertreffen

KOMMENTARE

News & Videos zu Xbox One

Xbox One Xbox One - Insider-Programm bringt neues Home-Menü und andere Spracheingaben Xbox One Xbox One - Sale zur E3 2019: Game Pass, Konsolen und Spiele reduziert! Xbox One Xbox One - Der Elite Wireless Controller Series 2 - Alle Infos zum Pad-Nachfolger Xbox One Xbox One - Xbox kündigt ein Fortnite Battle Royale Special Edition Bundle an Xbox One Xbox One - Wir packen die Xbox One S aus! - Unboxing Xbox One Xbox One - Elite Wireless Controller - E3 2015 PlayStation Plus PlayStation Plus - Neu im September 2019: Kostenlose Spiele werden diese Woche enthüllt gamescom 2019 gamescom 2019 - Liveticker zur Opening Night Live: Alle neuen Gaming-Infos aus der Show
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Diese Filme verschwinden im Juli aus dem Angebot