PLAYNATION NEWS PlayStation Network

PlayStation Network - Accounts aufgrund von PayPal-Rückerstattungen gesperrt

Von Andre Holt - News vom 02.07.2017, 13:06 Uhr
PlayStation Network Screenshot

Aufgrund eines Fehlers kam es zu vielen Rückerstattungen von PayPal-Zahlungen im PlayStation Network. Durch die entstandenden Schulden wurden viele Accounts automatisch von Sonys System gebannt. Angeblich handelt es sich nur um Accounts im Bereich der Vereinigten Königreiche.

Mit der Einführung von PayPal als Zahlungsmöglichkeit im PlayStation Network sollte ein einfacher und schneller Weg geboten werden, Artikel im Store zu erwerben. Dass dies jedoch auch gehörig schief gehen kann, beweist der aktuelle Fall, der viele Accounts in den Vereinigten Königreichen betrifft.

PlayStation Network PlayStation Network Sony entfernt schnellste Platin-Trophäe der Welt

Fehler bei der Übertragung

So kam es bei einigen Zahlungen, die zwischen dem 11. und dem 15. Juni getätigt wurden, zu Rückerstattungen. Diese resultierten in einem automatischen Bann der jeweiligen Accounts, da Sonys System einen Negativwert innerhalb der Zahlungen des Benutzerkontos identifizierte. Dies sorgte logischerweise für eine Menge Unmut und sowohl Sony als auch PayPal mussten einige Kundenanfragen beantworten. Ein Benutzer der Internetseite Kotaku teilte mit, dass laut PayPal der Fehler an Sonys Ende liege. So sollen diese ihr Bankkonto angepasst haben, sodass die Zahlungen nicht fehlerfrei übertragen werden konnten.

Offiziell äußerte sich noch keine der beiden Firmen, jedoch scheint es so als würden nach und nach die Accounts wieder reaktiviert werden. Solch ein Fehler ist äußerst ärgerlich und dürfte dem Ruf beider Unternehmen eher schaden.

Es kam zu vielen Banns innerhalb des PlayStation Networks aufgrund von Fehlern mit der Zahlung von PayPal

KOMMENTARE

News & Videos zu PlayStation Network

PlayStation Network PlayStation Network - Downloads verursachen fast 3 Prozent des gesamten Traffics im Internet PlayStation Network PlayStation Network - ID-Änderung war schon vor 12 Jahren möglich, doch Sony hielt das für unnötig PlayStation Network PlayStation Network - PSN-ID ändern wird möglich: Beta startet schon bald PlayStation Network PlayStation Network - Weltrekord: Hakoom schaltet über 1700 Platin-Trophäen frei Saturn Saturn - Neues Prospekt mit unglaublichen Angeboten und Technik-Highlights ist da! PUBG PUBG - Release-Termin der PS4-Version offiziell bekannt gegeben
News zu Amazon

LESE JETZTAmazon - Die besten Angebote vor dem Black Friday 2018