PlayNation Test Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops - Das beste Call of Duty aller Zeiten im Test!

Von Redaktion PlayNation - Test vom 12.11.2010 - 16:01 Uhr
Call of Duty: Black Ops Screenshot

Gemeinsam sind wir stark!

Das Missions-Design zeichnet sich vor allem durch die Kooperation mit anderen Soldaten aus, die KI gesteuert sind. Nie schleicht man durch die Level oder stürmt Gebiete auf der Einsatzkarte. Neben Missionen auf dem typischen Schlachtfeld eines Ego-Shooters, dürfen sich Spieler auf eine Unterwassermission freuen. Zwar wirkt die Flüssigkeit etwas öde, dennoch kommt ordentliche Abwechslung in den Shooter. Des Weiteren stürmt ihr in ein russisches Gefängnis, müsst auf einem Motorrad fliehen, steuert einen Hubschrauber usw.

Apropos: Die Motorrad-Mission erinnert leicht an Call of Duty: Modern Warfare 2. Dort seid ihr allerdings mit einem Schneemobil unterwegs.

1609Black_Ops_WMD_Head_Over_Heals

Eine weitere Mission, die es zu erwähnen gilt, ist der russische Raumhafen. Dort müsst ihr die ganze Raumstation mittels C4 in die Luft sprängen. Schnell einige Gegner ausgeschaltet, wird der Sprengstoff an bestimmte Markierungen dran geklatscht. Schnell weg hier, lautet das Motto! Doch gespielt wird nicht nur in Russland. Ihr seid unter anderem in Vietnam, Hue und Hongkong unterwegs. Letzterer Schauplatz kann sich besonders sehen lassen. Ihr stürmt über Häuserdächer um den Gegnern zu entkommen. Spannend, actiongeladen und Adrenalin pur! Davon wollen wir mehr. Kalt wird es erst am Polarkreis. Hier wird ordentlich geballert, bis das Eisen mehr als heiß wird.

Schneller tot, als man denkt!

Granaten sind böse, soviel ist sicher. Unsere Feinde haben den Wurf so gut drauf, dass wir innerhalb weniger Sekunden den gehassten Schriftzug "Game Over" auf den Bildschirm gezaubert bekommen. Verdammt aber auch, die KI war in den Vorgängern doch deutlich dümmer, als in Call of Duty: Black Ops. Umso ärgerlicher, dass die Checkpoints so fehlplatziert sind. Teilweise müssen ganze Abschnitte nochmals absolviert werden. Ärgerlich!

Eines sei sicher: Call of Duty Black Ops ist im Singleplayer alles andere als langweilig. Spieler dürfen sich auf wahres Geballere freuen. Die beste Mission, unserer Meinung nach, ist der Flug mit dem Hubschrauber. Dieser hat ordentliche Knarren an Bord und macht unter sich alles platt, was sich nur bewegt. Die Wälder brennen, Ortschaften werden zerschossen und vieles mehr. Ein beeindruckendes Bild, was uns Treyarch bietet.

Zum Abschluss sind die Uncut- und Cut-Version zu erwähnen: Die USK-Fassung bietet nicht die Möglichkeit, Körperteile abzutrennen. Die PEGI- sowie US-Fassung enthalten dieses "Feature" schon. Wer jetzt so schlau ist und sich die Uncut-Fassung aus dem Ausland bestellen möchte, der hat allerdings Pech gehabt. Zumindest die PC-Spieler. Ausschließlich die österreichische Fassung ist in Deutschland aktivierbar.

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE