PLAYCENTRAL NEWS PlayStation 4

PlayStation 4: 51 Millionen verkaufte Exemplare bis 2016?

Von Redaktion PlayCentral - News vom 07.05.2014 10:36 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Und wieder einmal melden sich Analysten zu Wort. Diesmal geht es den beiden Next Gen Konsolen PlayStation 4 und Xbox One an den Kragen. So heißt es in aktuellen Prognosen, dass der PlayStation 4 eine blendende Zukunft winkt und man bei Microsoft einen anderen Weg mit der Xbox One einschlagen muss.

Die PlayStation 4 geht in den Geschäften immer noch weg wie warme Semmel. Das sehen natürlich auch die Analysten des amerikanischen Marktforschungsinstituts International Data Corporation, die es sich nicht nehmen lassen haben, eine Prognose über die Verkaufszahlen der Next Gen-Konsole in den nächsten Jahren zu erstellen. Demnach gehen sie davon aus, dass sich die PlayStation 4 bis 2016 weltweit ganze 51 Millionen Mal verkaufen wird. Auch in diesem Jahr wird die Sony-Konsole weiterhin vor der Xbox One liegen, wenn Microsoft bis dahin nicht entscheidend reagieren kann.

Eine Empfehlung des Analysten-Teams ist, die Xbox One separat ohne Kinect zu verkaufen. Diese sei für viele Käufer unnötig und das Weglassen der Kamera würde den Preis der Konsole deutlich senken. Womöglich könnte man sogar auf die 399 Euro kommen, wie es bei der PlayStation 4 schon von Anfang an der Fall ist. Aktuell beläuft sich der Preis der Xbox One inklusive Kinect offiziell auf 499 Euro.

Das Marktforschungsinstitut geht mit seiner Aussage soweit, dass wenn Microsoft die Kinect im Jahre 2015 weglässt, dann könnte die Xbox One bis 2016 in den USA die PlayStation 4 überholen. Microsoft bleibt aber bis jetzt stur und sagt immer wieder aus, dass man nicht vor hat, die Kinect aus dem Paket zu nehmen, da das Gesamterlebnis zählt.

Zu guter Letzt sprachen die Analysten noch über die Wii U, die laut aktuellsten Berichten 6,17 Millionen Mal an den Mann gebracht wurde. Die IDC ist der Meinung, dass Nintendo spätestens Anfang 2015 oder schon Ende 2014 den Preis der Konsole um 50 Dollar senken wird. Doch trotz der Preissenkung wird es dem japanischen Unternehmen nicht gelingen, Microsoft und Sony Konkurrenz zu machen. Die komplette Prognose könnt ihr durch einen Klick auf den unteren Link finden.

Der offizielle Redaktion-Account von PlayCentral.de.
Need for Speed Unbound Need for Speed Unbound: Fast 20 Minuten Gameplay noch vor Release gestreamt The Elder Scrolls Online The Elder Scrolls 6 ist laut Microsoft nicht groß genug und erscheint deshalb nicht für PlayStation Wednesday-Netflix Bekommt Wednesday eine zweite Staffel auf Netflix? Karmesin und Purpur Guide - Herrscher-Pokémon Adebom besiegen Karmesin & Purpur: Wie ihr das Herrscher-Pokémon Adebom findet und besiegt
God of War Ragnarök: Fundorte aller Artefakte und Bücher (Guide, Lösung) God of War Ragnarök: Fundorte aller Artefakte im Spiel (Lösung) God of War Ragnarök: Schatzkarten, Schatz, Schätze, Fundort, Location (Guide, Lösung) God of War Ragnarök: Fundorte aller Schatzkarten und Schätze (Lösung) 7 vs. Wild Folge 7 Tropensturm 7 vs. Wild Staffel 2 Folge 7: Gewitter, Starkregen, Sturm. „Wann bricht deine Psyche?“ Pokémon Karmesin Purpur Team Star-Boss Otis Pokémon Karmesin & Purpur: So besiegt ihr Team Star-Boss Otis The Witcher 3 Next Gen: Hässliche Nilfgaard-Rüstungen aus der Netflix-Serie zurück! Xbox 2021 Jahresrückblick Sonys PlayStation hat die besseren Exklusivspiele, sagt Microsoft MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS